PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein schwarzer Alfa 147 JTDm Q2



gandolff
31.05.2014, 09:58
Hallo,

wie in meinem Schlachtungs-Thread (http://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/private-kleinanzeigen-72/ich-schlachte-meinen-147er-1-9-jtdm-16v-34009.html) meiner alten Bella schon angekündigt, will ich ein wenig über den fortschreitenden Aufbau meines Ersatzfahrzeugs berichten.

Es ist ein 147er 1.9 JTDm 16V mit 110kW und Q2 in Nero Carbonio (876/B). Innenausstattung komplett aus Leder, Mittelarmlehne, Klimaau***atik, Lenkradfernbedienung und so weiter. Die Serienausstattung vom Q2 eben. Ich finde, im Vergleich zum Rest der Innnenausstattung wirken Handbrems- und Schaltsack ziemlich minderwertig, aber da habe ich ja noch passende aus Echtleder aus dem geschlachteten Alfa.

Ich habe das Auto von einem Händler aus der Schweiz günstig erstanden, da einige Probleme bereits beim Kauf bestanden: Krümmerbolzen gerissen, leichter Wartungsstau bzw. kaum Dokumentation der vergangenen 30.000 km. Der defekte 6. Gang ist mir leider erst auf der Rückfahrt von der Schweiz aufgefallen, sodass ich den Kaufpreis nicht nicht noch weiter drücken konnte. Insgesamt war der Wagen mit EUst. doch deutlich günstiger als ein deutsches, gleichwertiges Modell. Innen sieht er aus wie neu.

Die Formalitäten für die Überführung aus der Schweiz können einem echt graue Haare bereiten!

Momentan bin ich dran, das Auto zu zerlegen, um die verschiedenen Teile zu erneuern und einzubauen. Folgendes ist geplant:



PU-Buchsen für das komplette Fahrwerk + Stabis
Hilfsrahmen konservieren, da schon recht stark angerostet
Bilstein B8 aus dem alten Alfa wieder verbauen, dieses mal allerdings mit Serienfedern anstatt den Novitec Federn (sind mir zu tief)
Bremssättel überholen und lackieren
Brembo Sportmaxx + EBC Greenstuff vorne und hinten
Zahnriemenwechsel + Zylinderkopfdichtung + Ansaugkrümmer reinigen
AGR mechanisch stilllegen
Krümmerbolzen ausbohren, Krümmer planen
Novitec Duplex Endtopf verbauen
Spiegelkappen folieren




*******
neue Windschutzscheibe (Steinschlag)
BOSE Soundsystem aus dem alten Alfa in den neuen umbauen
Neues Android-Radio + Navi einbauen + LFB Adapter
Mittelkonsole mit Carbonfolie überziehen




Diverse Lackschäden reparieren, Rostbehandlung
Unterbodenschutz erneuern
ggf. Komplettfolierung aussen, wenn das Budget am Ende reicht


Das Q2 aus dem Getriebe ist bereits ausgebaut und geht am Montag zusammen mit dem alten, intakten Getriebe auf den Weg zu Schulze zur Überholung und Einbau. Was ich bisher in den Anleitungen zum Getriebeausbau vermisse: Die fahrerseitige Antriebswelle MIT dem Getriebe ausbauen, dann mit nem Durchschlag durch das Differenzial rausklopfen, das schont die Becherwelle und die Lager, mal abgesehen davon dass ichs anders überhaupt nicht rausbekommen hab. Bei beiden Getrieben.

Der Hilfsrahmen ist schon sandgestrahlt und wird gerade noch lackiert und anschließend hohlraumversiegelt.

Den Motor werde ich wohl heute noch ausbauen, um die Überholung des Blocks anzufangen.

Zum Schluss noch ein Bild von gestern:

61715

gandolff
04.06.2014, 00:45
Langsam geht es voran mit dem Auto, der Motor ist ausgebaut und bis zum Kopf zerlegt. Er geht dann die nächsten Tage zum Planen.

61886 61896 61898

Nach dem der Motor ausgebaut war, war ich leider etwas schockiert: So viel Rost hatte ich nicht erwartet. Schlimm, dass an den verrosteten Stellen nicht mal Lack, sondern nur Grundierung aufgetragen wurde. Den Motorraum auf der Beifahrerseite habe ich jetzt noch garnicht angefangen, sieht aber warscheinlich ähnlich aus.

61888 61890 61891 61892
61893 61894 61895 61899
61894 61900 61901

Ich halte euch weiter auf dem Laufenden. Was mir beim Ausbau der Ansaugbrücke noch in den Sinn gekommen ist: Sollten beim 1.9 JTDm 16V die Swirlklappen ebenfalls stillgelegt bzw. fixiert werden?

61897

gandolff
07.06.2014, 10:15
So, nochmal ein kleines Update. In den letzten paar Tagen hat sich noch ein wenig getan:

Die Hinterachse ist jetzt wieder bereit zum Einbau, muss nur noch das Teilegutachen für den Duplex ESD finden, damit ich den auch eingetragen bekomme.

Der Rost am Unterboden und am Rahmen ist abgeschliffen, grundiert und wird später noch lackiert, sodass ich auch vorne so langsam wieder mit dem Zusammenbau starten kann.

Giuseppe
07.06.2014, 21:26
Wie schon geschrieben, top arbeit von grund auf