PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : FIAT, ALFA ROMEO, FCA quo vadis?



Josh
11.04.2014, 07:23
Ciao Amici,

zumindest das europäische Produktportfolio lässt ja in allen Bereichen mehr als zu wünschen übrig. Die optisch und technisch stärkste Phase der jüngeren Vergangenheit bei FIAT liegt 20 Jahre zurück, Fans müssen sich mit 500er und seinen Derivaten, Panda, einigen Kastenwagen und einer US-Adaption (Freemont) begnügen, für Punto und Bravo läuten bereits die Totenglöckchen. Alfa brachte zwar jüngst den 4C, der aber nur 3.500 mal pro Jahr gebaut wird, sonst werden nur MiTo und Giulietta angeboten. Bei Lancia gibt´s zwar mehr Modelle, 3 von 5 sind aber US-Derviate, allen voran die Zuhälterschleuder 300C alias Thema. Lancia verschwindet, was traurig ist und dem großen Vincenzo nie und nimmer gerecht wird. Den Delta gibt´s nur noch mit 3 Motoren von ehedem 8 (?), max. 140 PS, Benziner nur noch mit 120 PS LPG. Die Marktanteile nähern sich Lada an. Kein Wunder, denn wenn ich nichts anbiete, verkaufe ich nichts. Nur zur Erinnerung - wir unterhalten uns über einen der größten Au***obilbauer früherer Tage, teilweise Europas Nummer 1, durchaus in einem Atemzug mit GM genannt. FRÜHER!

Also wo wir Freaks hinschauen die blanke Tristesse. Am 06.05.2014 will sich "der Pullover" (Sergio M. aus ... ähm ... wo eigentlich?) zur Zukunft erklären. Wir dürfen gespannt sein. Und dann dürfen wir gespannt sein, was von den Ankündigungen tatsächlich Realität wird.

DIE ZEIT äußert sich schon einmal vorab ...

Fiat Chrysler: Neue Rollen für Fiat und Alfa | ZEIT ONLINE (http://www.zeit.de/mobilitaet/2014-04/fiat-chrysler-autohersteller-fusion)

Saluti dalla Franconia e buon fine settimana a tutti

Josh

zove156
11.04.2014, 12:57
Naja.. die LPG Motorisierungen gibt ja auch ausschließlich für den italienischen Martk..
Obwohl man damit auch einiges an Absatz in DE und anderen europäischen Ländern machen könnte.. dann alle anderen Au***obilhersteller haben auch für DE und andere Märkte wenigstens eine LPG Motorisierung im Portfolio.. warum nicht die Fiat die LPG schon seit ewigen Zeiten baut ab Werk -,- ..
Is momentan ein einziges Trauerspiel mehr nicht

Wolf20VT
11.04.2014, 14:51
Ich bin zu frieden mit meiner
Zuhälterschleuder :prost2:

Roli22
11.04.2014, 20:21
Ich bin zu frieden mit meiner :prost2:


Wir besitzen in unserer Familie fünf Italos:
.:Punto
.:Bravo
.:500
.:Panda
.:159

Forza Italia, forza Alfa Romeo
:-->>

Wolf20VT
12.04.2014, 08:08
Wir besitzen in unserer Familie fünf Italos:
.:Punto
.:Bravo
.:500
.:Panda
.:159

Forza Italia, forza Alfa Romeo
:-->>


kleine Familie ? :D

-mein Paps :
Alfa 159 SW 2.4 TI (Serie 2)

-meine Mutter:
Fiat Punto Evo

-Schwiegereltern:
Fiat Punto Evo

-Denny (Grittis Sohn)
Alfa Romeo Giulietta QV LE 500

-Sophie (Grittis Tochter)
sobald bestellbar nächsten Monat
Alfa Romeo Giulietta QV 2014

-Gritti:
Alfa 159 SW 3.2 Q4 (Serie 1)
Fiat Coupe 20VT Limited Edition Nr.620

-Ich:
Lancia Thema 3.0 CRD
Fiat Coupe 20VT MY99

:yipi:

die Tanten, Onkels, Cousins usw. hab ich jetzt mal nicht noch aufgezählt :D

Josh
12.04.2014, 08:40
"Gefällt mir sehr"

:winkewinke:

Satansbraten
12.04.2014, 14:28
...unsere restliche "unaufgezählte" Verwandschaft fährt weitere 4 Alfa/Fiat :prost2: wäre auch schlimm, wenn ich aus Freundes-/Bekanntenkreis und Arbeitskollegen Ah-Kundschaft bringe und in der eigenen Verwandschaft kann ich damit nicht überzeugen :mrgreen: da zeigt sich die Qualität der Paarung zwei erlernter Berufe...Fachverkäuferin/Handelsökonomiestudium und Kfzlerin :mrgreen: :winkewinke:

Josh
13.04.2014, 09:20
"Gefällt mir auch sehr" :winkewinke:

MadMax
13.04.2014, 16:53
Ich denke wir arroganten Deutschen übersehen da was ganz entscheidendes, der deutsche Markt ist für Hersteller wie Fiat bei weitem nicht so interessant oder wichtig wie wir uns gerne glauben machen wollen weil wir ja die Spitze der Nahrungskette sind.

Fakt ist, für Fiat ist es sehr schwer den Absatz in D zu steigern weil der Deutsche generell nun mal lieber einen Golf kauft als einen Italiener. Seit Jahren dümpelt Fiat mit Marktanteilen um die 4-5% vor sich hin ungeachtet wie groß oder klein die Palette ist. Warum also Milliarden investieren um an einem stagnierenden Markt was die Neuzulassungen angeht ein paar mickrige % Marktanteil zu gewinnen und das mit Fahrzeugen die extrem hochwertig sein müssen um dem deutschen Qualitätsanspruch gerecht zu werden wodurch der Gewinn sich stark in Grenzen hält?
Also wird der Markt mit einer sehr begrenzten Fahrzeugpalette bedient und eine ganz bestimmte recht gut laufende Nische an knuddeligen Kackfässern die allgemein hin als süß und abwechslungsreich angesehen und gerne gekauft werden besetzt. Damit wird mit recht geringem Aufwand der Marktanteil gehalten und der Name bleibt im Geschäft.

Als ich diesen Winter ein paar Wochen in Brasilien war habe ich mich da etwas mehr damit beschäftigt und und etwas über unseren deutschen Tellerrand hinaus geschaut. Tut man das, leuchtet einem das aktuelle Handeln aus marktwirschaftlicher Sicht schnell ein. Fiat hat in Brasilien einen Marktanteil von über 20%, auf einem nach wie vor wachsenden Markt der Deutschland letztes Jahr bereits eingeholt hat, das bedeutet dort werden 4-5 mal so viele Fahrzeuge von Fiat abgesetzt als in Deutschland! Dazu kommt noch das die Gewinnspanne in den Südamerikanischen Ländern deutlich höher ist, die Fahrzeuge kosten dort mehr als sie hier kosten, wobei die Produktionskosten deutlich niedriger sind, produziert wird nämlich im weltweit größten Fiatwerk in Sao Paulo, zu nach wie vor deutlich geringeren Stundenlöhnen als Luigi der mit 35 in Rente will und seine Gewerkschaft jedes Jahr eine Lohnerhöhung fordert.

Gar nicht so anders sieht es in Europa aus, das zweitgrößte Fiatwerk steht nicht in Italien sondern in Tychy in Polen, wo Fiat einen Marktanteil von über 65% hat. Der Markt in Polen ist zwar deutlich kleiner als in Deutschland aber hat noch viel Potenzial wenn die Länder im Osten Wirtschaftskrise endlich überstanden haben, zumal 65% von wenig auch mehr sein können als 5% von viel, zumal die Gewinnspanne wie auch in Brasilien durch die geringeren Produktionskosten und Transportwege sicher höher ist.

Natürlich bekommen wir das alles nicht mit, wir sehen nur das mickrige Angebot das unsere deutschen Händler haben und motzen, in anderen Ländern wie die beiden genannten zum Beispiel ist das Angebot jedoch erstaunlich gut und umfasst nahezu alle Klassen und wenn man mal etwas globaler darüber nachdenkt versteht man auch warum.



So, das mal als kleiner Denkanstoß von mir auf Grund der Gedanken die ich mir dazu gemacht habe...

Grüße
Maxi

Eddy
13.04.2014, 17:34
Mit deinem Anfangssatz triffst du wohl den Kernpunkt. :thumb:
Obwohl ich es für sehr nachlässig empfinde wenn man bestehende Märkte anderen überlässt. :ueberzeug:
bzw. die dortige Kundschaft verprellt.

MadMax
13.04.2014, 17:44
Obwohl ich es für sehr nachlässig empfinde wenn man bestehende Märkte anderen überlässt. :ueberzeug:
bzw. die dortige Kundschaft verprellt.

Das ist eben die Frage inwieweit das tatsächlich passiert, denn mal ehrlich, hier bei uns gibt es sehr viele 500er, neue Pandas und zu meinem Unmut schon rudelweise diese vermutlich durch inzestiöse Liebeleien zwischen einem jungfräulichen 500 und seinem Urgroßvater Multipla mutierten 500L.
Wird also der Markt den anderen Überlassen? Nicht so richtig, denke ich.
Und wer wird verkrault? Doch auch nur eine Randgruppe wie wir es nun mal sind, dafür aber eine Käuferschicht angesprochen die langfristig einen stabilen Absatz versprechen, auch wenn dieser weiterhin nur bei 5% liegt.


Grüße Maxi

Eddy
13.04.2014, 17:58
Stimmt schon
Fiat macht da schon einiges.
Ich dachte bei meiner Aussage auch eher an Alfa Romeo und Lancia

MadMax
13.04.2014, 18:03
Ach so, nein ich hab das nur auf die Marke Fiat bezogen, was mit Alfa und Lancia passiert steht auf einem ganz anderen Blatt und das ist m.M.n. noch lange nicht geschrieben, trotz großer Tönespuckerei in der letzten Zeit. Im Moment liegen beide im Sterben.

Aber was die beiden angeht hast du natürlich recht, das Feld haben sie völlig kampflos den Anderen überlassen.

Il Biscione
13.04.2014, 20:44
Wir dürfen gespannt sein. Und dann dürfen wir gespannt sein, was von den Ankündigungen tatsächlich Realität wird.


Diesen Spannungsbogen hat der Pullover schon lange überspannt :???:
Was der denkt, plant und verkaufen möchte ist mir mittlerweile total egal.
Wenn mein Trecker ersetzt werden muß, werde ich Ersatz finden und der muß nicht unbedingt aus dem Hause Fiat kommen.

Marten
13.04.2014, 22:07
Diesen Spannungsbogen hat der Pullover schon lange überspannt :???:
Was der denkt, plant und verkaufen möchte ist mir mittlerweile total egal.
Wenn mein Trecker ersetzt werden muß, werde ich Ersatz finden und der muß nicht unbedingt aus dem Hause Fiat kommen.

Aber wenn dann irgendwann der porno alfa mit maserati/ferrari motor im verkaufsraum steht kommen wir doch sowieso alle wieder zurück. Da wird keiner die beleidigte Leberwurst spielen.

Josh
13.04.2014, 22:38
Ciao Amici,

ich bin Purist, Individualist, Charakter- und Betonkopf in einem, Bauhaus - Anhänger reinsten Wassers, der Le Corbusier, Gropius und Mies van der Rohe zum Niederknien findet, dem Disegno EXTREM wichtig ist. Das ist eine Lebenseinstellung und im Hinblick auf Blechbüchsen, die nur erfunden wurden, um uns von A nach B zu bringen, absolut schwachsinnig, weil das mit jeder x-beliebigen Schese ginge.

Bei mir aber nicht. Sollte ich meine Träume in Sachen Disegno Italiano nicht mehr auf die Straße bringen können, werde ich dennoch nicht zum Mainstream - Hampelmann mutieren, sondern schlichtweg auf Autos verzichten. Einmal Querkopp, immer Querkopp. Ich sehe das auch tiefenentspannt. Setzt Pullover das in den Sand, wofür es einige Indizien gibt, schließlich soll das Alfa - Revival im Wesentlichen noch bis 2018, also geschlagene "four more years" dauern, die mit MiTo und Giulietta überbrückt werden müssen, aufgehübscht durch 3.500 4C weltweit per anno, dann werde ich meine eigene Entscheidung treffen - wie immer. Und die heißt dann: Keine Blechbüchse mehr.

Saluti dalla Franconia

Josh

MadMax
14.04.2014, 18:58
Interessanter Ansatz, du bestrafst dich selbst für die Unfähigkeit eines Autokonzernes eine Marke am Markt zu halten!

Ich persönlich werde dann eben andere Marken fahren, es gibt etliche faszinierende Autos aus aller Welt, wenn auch ein Alfa immer etwa mehr besonders ist.
Das Fahren an sich ist Teil meines Lebens und das lasse ich mir nicht durch den Untergang einer Marke verderben. Ob ein Auto aus Italien, Frankreich oder Korea kommt ist mir völlig gleich so lange ich Gänsehaut bekomme wenn ich damit fahre und ich mich jeden Tag aufs neue freue hinter dem Lenkrad zu sitzen.

Und die beiden wahrscheinlichsten Szenarien, nämlich das endgültige Aus für Alfa oder, glaubt man den letzten Aussagen, die Neupositionierung unterhalb Maserati bedeuten alle beide für mich der Abschied von der Marke.


Gruß Maxi

Josh
14.04.2014, 19:38
Interessanter Ansatz, du bestrafst dich selbst für die Unfähigkeit eines Autokonzernes eine Marke am Markt zu halten!




Sicher nicht. Ich setze nur das um, was ich ohnehin längst tun könnte, was obendrein ökonomisch und ökologisch opportun wäre, nämlich komplett auf das Auto verzichten. Da hast Du schlichtweg nicht genau genug gelesen, bewusst oder unbewusst falsch interpretiert.

Saluti dalla Franconia

Josh

MadMax
14.04.2014, 20:43
Ich glaube ich habe es schon richtig gelesen...
Du setzt dann um was du ohnehin längst hättest tun können aber ganz offensichtlich nicht wolltest da du, wie ich es aus deinen Beiträgen meine herauslesen zu können ein begeisterter Autofahrer bist und immer warst, und jetzt willst du dein weiteres "Autofahrerleben" an eine Marke koppeln!?
Das kann ich nicht nachvollziehen und finde es schade!
Vielleicht ist das so weil mir diese Markenbindung völlig fehlt, ich kann mich in die unterschiedlichsten Autos verlieben, völlig unabhängig von Marke und Klasse.

Gruß Maxi

Josh
14.04.2014, 21:20
Ciao Maxi,

jedem Tierchen sein Plaisirchen. Ich bin eben nur plemplem. Aber so würde es laufen. Dennoch - die Hoffnung stirbt zuletzt. Jetzt sind wir ja erstmal für 10-15 Jahre versorgt. Bis dahin passiert viel. Und wenn nixxx außer 500L nachkommt, dann machen wir dass wie auf Kuba und nehmen die Kisten mit ins Grab oder so. Kann eben nixx ohne Seele und Emotion fahren. Aber das ist Ansichtssache und wenn Du flexibler bist als ich, ist das ja mal gut.

Saluti dalla Franconia

Josh :prost2:

Cougar_01
01.05.2014, 09:41
Das mit der "Seele und Emotion" kann ich ja verstehen. Das der Fiat-Konzern diese Eigenschaft jetzt exklusiv für sich gepachtet haben soll, eher nicht ;) Bei anderen Herstellern betrifft das dann eher ausgewählte Modelle und nicht die ganze Modellpalette, aber sowas wie ne Modellpalette leistet sich Alfa halt auch nicht :D

Roli22
01.05.2014, 11:46
Wenn es keine Italos mehr geben soll, fahre ich eben einen anderen Europäer! Niemals einen fahrbaren Untersatz aus Übersee...

Aber solange es Alfa Romeo gibt, fahre ich einen Alfa...

lg Roli

Cougar_01
01.05.2014, 13:46
Woran liegt es? Zu zuverlässig, zu gutes Preis-Leistungs-Verhältnis? ;)

AR-oppa
01.05.2014, 13:58
Ciao Maxi,

jedem Tierchen sein Plaisirchen. Ich bin eben nur plemplem. Aber so würde es laufen. Dennoch - die Hoffnung stirbt zuletzt. Jetzt sind wir ja erstmal für 10-15 Jahre versorgt. Bis dahin passiert viel. Und wenn nixxx außer 500L nachkommt, dann machen wir dass wie auf Kuba und nehmen die Kisten mit ins Grab oder so. Kann eben nixx ohne Seele und Emotion fahren. Aber das ist Ansichtssache und wenn Du flexibler bist als ich, ist das ja mal gut.

Saluti dalla Franconia

Josh :prost2:

Absolut deiner Meinung, bin ja auch so ein Alfa Fundamentalist.
Ich such mir die nächsten Jahre ein Paar 156/156 SW und die fahr ich dann abwechselnd, dazwischen restaurier ich den anderen, so habe ich -frei nach Kuba- immer eine Top Bella in der Garage stehen.

Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen das ein "Tedesco" Hersteller oder irgendein anderer egal in Europa oder Asien es je fertigbringt in einem Auto derartige Emotionen zu wecken wie dies bei unseren Alfas der Fall ist. Clausi hat es in seinem Maria-Rossa Thread ja sehr gut geschrieben, was passiert wenn man am Morgen zu seinem Alfa geht und losfährt.

Oder vielleicht noch drastischeres Beispiel:
Meine Frau hat mit Autos absolut nichts am Hut, aber nachdem ich meine erste Bella hatte und sie ein Paar mal gefahren ist wollte sie auch einen Alfa (hat sie inzwischen :knutsch:) haben.

Wochen später sagt sie unvermittelt zu mir "Ich versteh dich jetzt, warum du mit deinen Alfas so spinnst, die haben was, ich will auch nichts anderes mehr fahren".

Soviel zu Emotionen und den Macchinas aus Italia
:-->>

Cougar_01
01.05.2014, 19:37
Offenbar gilt die Aussage von Top Gear, dass man als wahrer Petrolhead mal einen Alfa besessen haben muss, nicht in die umgekehrte Richtung... ein Alfa macht einen scheinbar nicht zwangsläufig zum Petrolhead ;)

Josh
01.05.2014, 20:58
Dieser "Fred" liefert ja auch ein paar, wenn auch "unwesentliche" Gründe ...

http://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/allgemeines-und-ankündigungen-64/dafür-liebe-ich-alfa-romeo-33828.html

Dennoch beschränke ich mich sicher nicht auf Alfa. Ich beschränke mich auf Italos. Denn wenn ich beispielsweise in meinen DELTA steige, dann packt mich die blanke Euphorie. Diese Eleganz innen wie außen, die nur aus Italien kommen kann, diese Dachkonstruktion, die auf der C-Säule zu schweben scheint, die extravaganten Rückleuchten, ständig kommen Leute auf mich zu, wie chic und edel dieses Auto sei. Und dann macht er auch noch richtig Laune. Disegno von Wert (Mode, Möbel, Architektur etc.) hat einen entscheidenden Beinamen: Italiano ... :thumb:

Und damit Ihr Eure Alfa - Brille absetzt ... :mrgreen:

60418604196042060421

Saluti dalla Franconia

Josh

Roli22
01.05.2014, 21:21
Und damit Ihr Eure Alfa - Brille absetzt ... :mrgreen:



Sieht meinem Bravo sehr sehr ähnlich, zumindest Innen!
Echt schickes Au***obil.

lg Roli

Josh
01.05.2014, 21:43
Sieht meinem Bravo sehr sehr ähnlich, zumindest Innen!
Echt schickes Au***obil.



Die Armaturentaferl sind sie auch bis auf die Beleuchtung und klitzekleine Details identisch, wie die technische Basis auch. Laufen ja in Cassino vom gleichen Band, wie Julchen.

Saluti dalla Franconia alla volta di "Tu felix Austria" ... :winkewinke:

Josh