PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage: Subwoofer einbau



Dominik Tesch
03.03.2014, 17:02
Tagchen liebe Alfistis,

folgendes:

Ich habe beim kauf meines Alfas schon ein eingebautes Cinch kabel, jetzt fehlt mir nur noch das Powerkabel. Jetzt zu meiner Frage. Ich hatte hinten einen CD-Wechsler von Becker, dieser war sinngemäß mit Strom versorgt, diesen habe ich vor 2-3 Monaten schon ausgebaut. Kann ich die die Stromversorgung einfach für meinen neuen Subwoofer nutzen?:?

Gurß

guzzi97
04.03.2014, 00:04
Sers,
nicht wirklich, je nach Leistung Deines Verstärkers richtet sich auch die Kabeldicke.
I.d.R. gehts bei 6qmm los und hört bei manchen erst bei 100qm auf :)
Gib mal echten Daten(also RMS und nicht Watt od. max. Leistung, ist völlig uninteressant)
Deines Verstärkers mal an.
Oder, wennde selbst recherchieren willst, hier :
www.carhifi-ratgeber.de (http://www.carhifi-ratgeber.de/sites/strom.htm)

Grüße

Dominik Tesch
04.03.2014, 16:50
Was mich wundert ist wieso ein Chinckabel verlegt ist aber kein powerkabel? Sollte ich vielleicht etwas genauer suchen?
Das ist mein Subwoofer Raveland Green Force II Power Package im Conrad Online Shop | 372467 (http://www.conrad.de/ce/de/product/372467/Raveland-Green-Force-II-Power-Package?ref=list)

guzzi97
05.03.2014, 10:35
..bzgl. fehlendem Stromkabel, gut möglich, dass da noch eins rumliegt..

So, habe gerechnert, obwohl ich es kaum glauben kann, dass der AMP 4*125 WRMS hat.
Nun denn, also, er nimmt ~ 65 Ampere, das bedeutet, du solltest ein Stromkabel mit
min 25qmm, besser 35qmm nehmen.
Und bitte, nur eins aus "OFC Kupfer", d.h. 99% Kupfer und ohne Aluanteil.
Benötigen tust Du ~ 5m, dazu max. 1m Massekabl der gleichen Stärke.

Bzgl. Deiner Auswahl, will jetzt nicht den Oberlehrer auskehren, aber, das was Du
Dir ausgesucht hast, ist keinen Cent Wert, weil, es macht nur Krach, Klanglich
wirste damit nicht glücklich.

Grüße

ulib69
07.03.2014, 20:00
warum braucht man eigentlich so dicke Kabel? Klingt der Woofer dann anders? Meiner hängt z.B an der 12V Steckdose im Kofferraum. Ist aber auch nur ein kleiner Axtron AB20A.

Beiträge au***atisch zusammengeführt

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Jetzt habe ich deinen o.g. Link gelesen.

guzzi97
08.03.2014, 17:56
@uib69 : warum so dicke Kabel ? Hat einfach was mit Physik zu tun. Das Kabel, hier gehen wir
von reinem Kupfer aus, hat insich ja schon einen Widerstand. Je dünner das Kabel, desto höher der
Widerstand, Jage ich nun Strom durch, erwärmt sich das Kabel, das kannn dann soweit führen,
dass das Kabel anfängt zu "gühen" und das wiederum kann dazu führen, dass die Ummantelung
schmilzt und zum Kurzschluss oder gar Feuer führen kann.

Nicht umsonst ist z.b. das Anlasserkabel so dick, oder im Haushalt, das Anschlusskabel welches
in den Zähler rein kommt.

Daher merke, Überall wo ein Widerstand einem hohen Stromfluß im Weg steht entsteht Wärme und diese
kann zum Teil sehr zerstörerisch sein.

Daher sollten Arbeiten an elektrischen Anlagen (egal ob im Haus od. im Auto) von Leuten durchgeführt
werden, die sich damit auch auskennen.
Nicht umosonst gibt es Lehrberufe ala Elektriker, Mechatroniker, etc..

Mehr zum Widerstand eines Kabels und die folgen / Probleme findet sich im Netz.

p.s. findet mann bei einem Fahrzeugbrand heraus, dass das Kabel für z.b. den Verstärker zu "klein"
gewählt wurde und dieser den Brand ausgelöst hat, ist mann der "angeschmierte", weil das dann
vorsätzlich war und mann steht mit leeren Händen da.

mischmisch
08.03.2014, 20:24
man kann sichs ja auch mal selbst vor augen führen:

werte die wir kennen: spannung (volt) und leistung (watt)
was wir wissen müssen für das kabel: strom (ampere)

wir haben 12v bordspannung und eine endstufe mit 200watt (fiktive endstufe mit reeler wattzahl, keine 1000 watt china-kracher)

die rechnung: leistung / spannung = 200 wallt / 12 volt = 16,6 ampere

bei 16,6 ampere wärs dann nen 6mm² kabel ;)