PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hallo liebe Alfa-Profis



Peet_dlx
02.02.2014, 22:51
HI HI:winkewinke:

Um anzufangen, erzähle ich kurz einmal wer ich bin und wieso ich mir hier melde.
Kurz zu mir, ich bin 25 Jahre und ein ziemlich langer Lulatsch (198cm)!!
Vor einigen Jahren habe ich mir einen Alfa Romeo 156 2.0 T-Spark mit 155 PS zugelegt, eher zufällig da ich dringend ein Auto brauchte. Da es bei dem Angebot gestimmt hat, dachte ich kurz mal, anschauen kann ja nicht falsch sein.
Doch dann, als ich da war sah ich das Auto. Meine Gedanken: Sportlich, bisschen Aggressiver Stil und schön geschnitten. Das Passt. OK. Der nächste Schritt. Reingesetzt. Da war es passiert!!! Das Lenkrad aus Holzdekor fühlte sich so Super an. Das Auto war geräumig und doch hatte ich nicht das Gefühl in einem Familienwagen zu sitzen. Ne ich saß in meiner neuen Karre, das war mir nun bewusst. Vorher habe ich mich nie damit beschäftigt, was ist Alfa und wo sind schwächen oder sonstiges. Doch als ich in dem Fahrzeug saß war mir klar. OK das ist es. Kein Zweifel!
So seit dem sind einige Jahre vergangen und leider muss ich sagen, das ich nicht wirklich wusste worauf man achten muss bei der Marke Alfa-Romeo. So kam es doch leider schon nach 2 Jahren und 168.000 km und schon nach 2.000 weiteren investierten Euros, das ich das Auto aufgrund eines Schadens verkaufen musste.
Fakt ist auf jeden fall, das ich mir wieder einen Neuen Alfa holen möchte. Ich habe auch schon klare Vorstellung welches Modell oder besser gesagt welche Modelle es sein sollen.
Auf der einen Seite steht der GT und dem gegenüber der Brera, nur habe ich leider keine Ahnung worauf ich Achten muss. Welche Motoren haben die Fahrzeuge. Und gibt es Motoren die Besser halten!? Besser ein Diesel oder doch ein Benziner?
Haben die Autos andere Schwächen oder Vorteile auf die man achten sollte?
Hat der Brera auch ein Bose System in der Ausstattung, oder ist das Bose System eher nix im GT? Denke mal so Sachen wie, ich hätte gerne eine Lederausstattung und Sitzheizung brauche ich hier nicht zu schreiben, da sich die Modelle in der Innenaustattung nicht viel nehmen??
Dann sehe ich ständig 3.2 l V6 Motoren, halten die? Denn zum Beispiel bei Opel sind die großen Motoren nur Müll. Nicht das ich meinem Herzen nach vielen PS nachgehe und kaufe mir dann ein eher beschissenen Motor?

Bin um jede Hilfe dankbar.

Greetz Peet

Finn
03.02.2014, 09:11
Die entscheidung zwischen Diesel und Benziner liegt ja bei deinem Fahrprofil, bzw was du an km im Jahr abreißt.

Im Brera wäre meine Wahl der 2.4 mit einem *** **** (infos gibt's hier genug im Forum), der 3.2 geht nach Optimierung auch ganz gut. (frag mal Julien hier aus dem Forum) die anderen Motoren reizen mich eher nicht so.

Im GT wäre meine Wahl der 3.2 arese oder der 150 ps Diesel ;)

Bose System ist mehr so 0815, hab in meinem 147 selber was gebaut und das spielt das bose klanglich und preislich an die wand.

Allgemeiner Unterschied: GT ist ein 4 sitzer, Brera 2 Sitzer mit Notsitzen, eig nur für Kinder oder kleine Menschen zu gebrauchen ;D

guzzi97
03.02.2014, 09:47
Sers,
bzgl. dem GT und Brera (Spider o.d. 159er) gibts hier doch Kaufberatung, einfach mal suchen.

Ob Diesel od. Benzinger, liegt bei Dir und Deinem Fahrprofil.
Fact ist, die Alfa Diesel sind recht flott und stark im Drehmoment.

Dei Benziner, vor allem im Brera leiden gerne an Problemen mit der Steuerkette bzw. dem Spanner
(siehe auch OPEL-Problem, denn die JTS kommen von GM).
Auf jedenfall, ist ein Brera nicht so flott durch die Gegend zu bewegen wie ein GT, da er einfach
zu schwer ist, z.b. gegenüber einem Z4 od. Audi TT sind es mal ebend 150 bis 200kg mehr Gewicht.
Also, der Brera ist eher zum cruisen, da nützt auch der starke 2.4rer Diesel od. der V6 3.2 nicht viel.

Im GT wiederum gibts den "leckeren" 2.0er JTS mit 166-PS und, wennde einen erwischt, mit Selespeed
Schaltung.
Durch sein geringeres Gewicht (ca. 300 weniger) gegenüber dem Brera, machts selbst mit dem 2.0er
richtig Spass.
Am meisten Spass macht natürlich der V6 3.2 mit 240PS, (wird auch im GTA verbaut), einer der letzten
V6 Arese Motoren mit einer Charakteristik und Klang, da wird man süchtig nach.
Großer Nachteil, wie eigentlich bei allen V6 / V8, ist halt der Unterhalt, Zr-Wechsel mit Wapu, biste mal
locker ~ 1.500€ los (beim 2.0er "nur" ~ 750€)..

Ich würde empfehlen :
- lies Dir mal die Kaufberartungen durch
danach
- fahre doch einfach die versch. Fahrzeuge probe und entscheide selbst

Grüße

Peet_dlx
03.02.2014, 12:19
Um die Frage wegen Diesel und Benziner zu beantworten, denke ich das ich genau in dieser grenze bin. Es würde sich nicht wirklich Lohnen einen zu Fahren. Allerdings würde ich auch nicht viel mehr Zahlen durch Steuern oder so weiter wenn ich einen Fahre. Ich würde mich daher dann für den "Stabileren" Motor entscheiden!

Okay, ich glaube dann ist der Brera schon raus aus dem Rennen.
Denn erstens bin ich schon eher einer der auf Beschleunigung steht, und die Notsitze entscheiden es dann entgültig.

Selespeed ist doch diese Sportschaltung?! Ich mag eigentlich kein Au***atik. Aber wie ich schon herausgefunden habe. Kann man den 2,0 JTS auch ohne Au***atik bekommen. Das wäre ja schon mal was. Denn ich denke das mir 166 PS auch reichen würde.
Jetzt ist dann die frage, welche Probleme der GT oder die eingebauten Motoren haben?! Falls es denn welche gibt, außer jetzt natürlich normale Verschleißteile.

Andre
03.02.2014, 12:43
Der 2.0JTS macht gerne mal Probleme (Zündspulen, Injektoren) und die ersten Modelle sollen wohl auch nie ihre maximale Leistung erreicht haben.

redtshirt
03.02.2014, 12:45
Kurz zu den Motoren im GT
- der 2.0 JTS nimmt gerne einen Schluck mehr Öl und Sprit. Der Zahnriemen ist alle 4 Jahre oder 60.000km fällig. Frühe Exemplare erreichen oft die Leistung nicht
- der 1.8 mit 140 PS Benziner ist selten und etwas zurüchaltend. Aber dafür robust und gasfest.
- der 3.2 mit 240 PS ist in der Haltung relativ teuer macht aber am meisten spaß. Gasfest ist er auch, dann ist das tanken zu mindest billig.
- der 1.9 Diesel ist robust. Wenn du das AGR still legst hast du auch die typischen Dieselprobleme nicht mehr. Der Motor ist auch sparsam und macht durch sein Drehmoment auch viel Spass.

der GT ist für 2 Personen mehr als ausreichend und hat einen großen Kofferraum. Was öfters mal bei meinem fällig war, war das Radlager und Querlenker.