PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Selespeed schaltet nicht mehr



andreas.rf
01.01.2014, 00:47
Hallo, hab seit heut auch ein massives Problem. Zuerst kam nach ca. 15 km Fahrt kurz die Störungsmeldung "Getriebe defekt",danach reagierte die Schaltung nicht mehr und blieb einfach im 5. Gang stecken. Beim Versuch zu schalten kam nur noch die Meldung "Manöver nicht möglich". Nach Anhalten und Zündung aus gings dann wieder ein paar Kilometer. Hab danach zuhause mal die Batterie abgeklemmt. Nach ca. 50 km Fahrt das Selbe wieder, nur diesmal ohne Störungsmeldung. Wenn man vom 5. zurückschalten will, passiert nix mehr. Nur noch "Manöver nicht möglich". Wieder anhalten, für mehrere Sekunden Zündung aus, danach schaltet Selespeed mit Glück wieder auf N, so dass ein Neustart möglich ist. Dann gehts wieder einige km einwandfrei. Auf den letzten 20 km hatte ich das Problem nun dreimal. An was liegts? Gruss Andreas

Hozzy
01.01.2014, 01:06
Zuviel Alkohol um einen lesbaren Text zu schreiben?! Nein, Spaß beiseite: Erstmal frohes neues...

Aber mit den ganzen quotes und Hieroglyphen wirds schwer zu lesen, welche Fehler du jetzt genau bekommst ;)

andreas.rf
01.01.2014, 11:08
Ja sorry da hat wohl im Browser was mit den Umlauten bzw. Anführungszeichen nicht geklappt. Also nochmal kurz: Das Teil will auf einmal nicht mehr schalten und der 5. Gang bleibt einfach stecken. Meldung "Manöver nicht möglich". Wenn man dann anhält, Zündung ausschaltet und nach einiger Zeit wieder startet schaltet die Kiste wieder auf N und alles geht völlig normal. Für ein paar Kilometer. Dann das Selbe von vorne. Kann das sein dass die Druckpumpe stehen bleibt weil beispielsweise das Relais während der Fahrt aufmacht? Hatte mal das selbe Phänomen bei meinem Cinquecento mit dem Benzinpumpenrelais. Das fing auch erst nach 15 bis 20 km zu spinnen an und die Kiste blieb einfach stehen. Zündung aus und an und die Kiste lief wieder für ein paar Kilometer.
Allen hier ein gutes neues Jahr!
Grüsse Andreas

Eddy
01.01.2014, 11:28
Könnte sein dazu müsste man den Hydraulikdruck während der Fahrt messen
oder zumindest wie die Pumpe sich in dem Fall verhält .

Kann gut sein das es das Pumpenrelais ist , das Dingen hat einiges an Strom zu schalten
und wenn die Kontakte hin sind läuft die Pumpe nicht mehr und es fehlt notwendiger Pumpendruck

Könnte aber auch der Druckspeicher sein der defekt ist dadurch läuft die Pumpe sehr oft
und das geht auf die Lebendauer von Pumpe und auch Relais

Mal auslesen um zu sehen ob und wenn was im Speicher steht

andreas.rf
01.01.2014, 11:43
Ok aber der Karren hat erst 45´km drauf. Bislang lief der ohne Probleme. Allerdings war im Sommer mal der Vorratsbehälter fast leer, hab wieder aufgefüllt und seither ohne Ölverlust gefahren. Wo sitzt denn das Pumpenrelais beim 147er? Die Aufpumpzeit am Morgen nach dem Türöffnen hat sich eigentlich nicht verlängert.

Eddy
01.01.2014, 11:55
Das Relai sitzt zwischen Batterie und Motor (Thermostat) und ist seitlich an einem Halter angebracht


Die Aufpumpzeit am Morgen nach dem Türöffnen hat sich eigentlich nicht verlängert.

Kann ja sein es ist aber nicht gesagt das auch der Pumpendruck voll erreicht wird ?


Aber um mehr Infos zu erhalten
gehe mal auf Bellis Seite und schau dir die Diagnosekarten mal an

Selespeed Dokumentation und Anleitung (http://www.selespeed.de/)

andreas.rf
01.01.2014, 13:53
Ah ja danke, das ist dann hinter der wackeligen Plastikabdeckung. Ist das ein besonderes Relais oder ein ganz normales 4 oder 5-poliges? Und wie komme ich auf Bellis Seite zu den Diagnosekarten? Steh da grad auf dem Schlauch :D

Belli
01.01.2014, 13:59
Druckspeicher defekt... 100%

und das Pumpenrelais sitzt über dem 20pol. Stecker (an der Batteriehalterung)... siehe Doku... und auch --> http://blog.f1-hydraulik.de/?p=58

Frohes neues... ;-)

die Pumpe wird als nächstes kommen, denn die dürfte schon einen "mitbekommen" haben...

Gruß Belli

andreas.rf
01.01.2014, 16:47
Hi Belli,
bist dir 100% sicher? Dann kauf ich mir das Teil. Was sagtest du hat das für ne Teilenummer? Hab vorhin das Relais raus genommen. Die Kontakte waren teilweise oxidiert. Dachte das wars. Sauber gemacht und mit Kontaktspray wieder ein eingesetzt, Probefahrt. Alles einwandfrei bis km 27 nach 21 Minuten: Fehlermeldung "Getriebe Störung". Getriebe bleibt im 5. Gang. Anhalten, Zündung für mehrere Sekunden aus, dann Neustart, alles wieder ok auf den folgenden 10 km Heimweg. Hab grad gedacht ich krieg das Kotzen echt. Soll ich trotzdem mal den Fehlerspeicher auslesen lassen? Das komische ist dass das immer erst nach fast 30 km Fahrtweg passiert, ist also offenbar temperaturabhängig.
Grüße, Andreas

Domino
01.01.2014, 17:45
Klar ist der Druckspeicher defekt, und jeden KM wo du weiter mit dem Defekten speicher fährst, geht Massiv auf die Pumpe, mich würde nicht wundern wenn die nicht schon nen Treffer hat :-)

gruß Domino

andreas.rf
01.01.2014, 18:30
Alles klar, dann werd ich so schnell wie möglich das Trumm tauschen. Wo sitzt das beim 147er? Unterhalb der Batterie??Gruß Andreas

Domino
01.01.2014, 18:32
Den siehste schon, ist die Schwarze Kugel, das System muss aber vorher drucklos sein sonst panierst de dich mit Hydrauliköl :-D
dann kann man ihn einfach abschrauben. und den neuen dranschrauben :-)

gruß Domino

andreas.rf
01.01.2014, 19:46
ja hab ich auf Belli´s Seite schon gelesen wie das grundsätzlich funzt. Aber wie gehts dann weiter? Entlüftet sich das Ganze dann von selbst oder gibts da was zu beachten? Und wie viel Hydrauliköl muss da dann rein?

Gruß Andreas

Domino
01.01.2014, 20:09
Also normal 600 ML, Zentralhydrauliköl, aber beim Tausch mit dem Neuen Druckspeicher den Behälter randvoll machen. Das System entlüftet sich komplett von alleine.

Dann halt die Frage ob deine Pumpe schon einen abbekommen hat, die geht ja als folgefehler des defekten Druckspeicher kaputt.

gruß Domino

andreas.rf
01.01.2014, 21:58
Ja ich hoff mal dass die noch tut. Was kostet ne neue Pumpe??

Gruß Andreas

Domino
01.01.2014, 22:24
Da schreibst mal Belli ne Email, der überholt die, ist Günstiger wie ne Neue :-) Emailadresse findest auf der Support Seite :-)

andreas.rf
01.01.2014, 22:31
Ja den muss ich jetzt eh mal anschreiben wegen der Druckblase :D
Dir Domino vielen Dank für die netten Tips!!

Grüssle zurück! Andreas

Domino
01.01.2014, 22:34
Keine Ursache :-) Belli ist ein Guter Kumpel, und wir arbeiten gut zusammen, Teile kriegste alles was de Brauchst bei Ihm ;-)

gruß Dominik

andreas.rf
02.01.2014, 18:23
Also da ich grad Urlaub hab hab ich mir gedacht ich rupf die Kiste heut mal auseinander....Au weia, bis ich alleine die Batteriehalterung heraußen hatte hab ich über zwei Stunden gebraucht.....Sicherungskasten, alles weg....und der Luftfilterkasten ist da drunter auch nochmal mit einer Schraube dran genagelt....an die man so gut wie nicht ran kommt...was die sich im Werk dabei denken wenn die so nen Mist bauen frag ich mich immer wieder. Hauptsache schnell und billig zusammen geschraubt, wenn die Einheit noch nicht im Motorraum eingebaut ist versteht sich....Aber egal, der Druckspeicher liegt nun frei, ein paar Fragen hätte ich nun noch dazu: Wo ist die Pumpe?? Kann da nix finden. Und für was ist die 10er Sechskantschraube, die an der Stelleinheit rechts neben dem Zulaufschlauch vom Vorratsbehälter rausguckt? Ist das nicht ne Entlüftungsschraube? Würde grad so ausschauen. Muss man da wirklich nix entlüften wenn alles wieder zusammen ist?

Grüße Andreas

Eddy
02.01.2014, 18:45
Die Pumpe sitzt im Radhaus , die kannst du sehen wenn du die Kunststoffblende vom Motorraum zum Radkasten wegnimmst

Und richtig die 10er Schraube ist ein Entlüftungsnippel

Wer konstruiert schon ein Auto reparaturfreundlich ?
Erstens kostet das zusätzlich Kohle was den Verkaufspreis erhöht.
Und zweitens zahlt das ja der Kunde nacher im Reparaturfall :mrgreen:

Belli
02.01.2014, 19:05
nur wenn es sich absolut nicht selbst entlüftet, dann die Schraube rausdrehen... merkt man daran, das die Pumpe nix ansaugt... 3-5 Versuche sind normal...

ich hab auch ne Anleitung wie man die Pumpe ausbaut... ;-)


Gruß Belli

andreas.rf
02.01.2014, 20:19
Aha ok muss ich morgen mal gucken wo da ne Blende zum Radhaus hin ist. Danke für die Info! Ja klar, der Kunde zahlt. Und der Mechaniker flucht....bin ich froh dass ich kein Au***echaniker geworden bin, wenn man da noch auf Zeit arbeiten müsste, au weia! :???:

Eddy
02.01.2014, 20:43
Das ist die Abdeckung in der auch der Ölbehälter des Selespeed drinne ist
Ist mit drei Schrauben fest

andreas.rf
02.01.2014, 22:04
Ach die Innenverkleidung meinst du. Ah ok. Hab heut noch nicht mal den Druckschlauch gefunden der zur Steuereinheit geht. Aber jetzt bin ich dank dir Eddy wieder schlauer!:danke:

andreas.rf
03.01.2014, 14:36
Hab eben mal versucht den Druckspeicher zu lockern. Der sitzt aber leider bombenfest. Welche Schlüsselweite ist das genau? 27 oder 28? Hab nur nen 28er Maulschlüssel, der sitzt aber etwas locker. Darum hab ich jetzt auch auf Gewaltanwendung verzichtet, nicht dass zum Schluss der Sechskant noch rund ist. Dann hätte ich verloren. Gibts da nen Trick um das Trumm lose zu bekommen? Erwärmen?Gruß Andreas

Domino
03.01.2014, 14:37
27er schlüsselweite, der sitzt etwas stramm, lässt sich aber mit nem passenden schlüssel lösen ;-)

nicht WARM machen !!!!

Andre
03.01.2014, 14:45
Der 27er Schlüssel dann auch noch am Kopf etwas planschleifen, damit er in den engen Spalt passt.

andreas.rf
03.01.2014, 14:50
Ok danke für die schnelle Antwort. Dann werd ich mir erst mal nen 27er besorgen und nochmal mit Schmackes versuchen das Teil ab zu bekommen. Die Pumpe hab ich ja jetzt auch zum Glück gefunden. Das ist ja noch ne größere Fummelei das Teil da raus zu bekommen. Da kommst ja gar nicht an die Schrauben ran. Ja bin ich froh dass ich nur Hobbyschrauber und kein Au***echaniker geworden bin.....:-D

Belli
03.01.2014, 15:23
Pumpe ausbauen geht doch ganz einfach ;-)

andreas.rf
03.01.2014, 16:44
Ja ja der Fachmann spricht...lach...Also die Kugel ist locker, ging nur mit dem großen Hammer. Nur rauskommen tut da gar nix. Kein Tropfen Öl. Und wackelt auch ganz locker, macht also nicht den Eindruck dass da noch irgendein Druck dahinter wäre...Auto steht nun seit 24 Stunden. Soll ich das Trumm dann mal abschrauben oder besser noch abwarten??Den Neuen bestell ich heut noch bei dir Belli.

Belli
03.01.2014, 17:06
ja dann dreh das Ding ab und schmeiß es in die Tonne... ;-)

andreas.rf
03.01.2014, 17:15
Alles klar, hab dir eben die Kohle überwiesen.

andreas.rf
03.01.2014, 17:22
Ach noch was: Ich hab noch nen dreiviertel Liter Liqui Moly ATF TOP TEC 1200 in der Garage stehen. Damit hab ich damals auch das fehlende Öl nachgefüllt. Wurde mir vom hiesigen Autoladen empfohlen als Alternative zum Dextron III. Kann ich das genauso verwenden wie das von dir empfohlene Liqui Moly Zentralhydrauliköl? Oder gibts da größere Unterschiede??

Belli
03.01.2014, 17:32
Danke für den Auftrag ;-)

Kannste nehmen das Öl... war ja bis zum erscheinen des Zentralhydrauliköls auf dem Markt das empfohlene...

andreas.rf
03.01.2014, 18:30
ok danke, dann kipp ich das mal rein! Hoffe dann nur dass ich nicht doch noch entlüften muss, denn die Entlüfterschraube sitzt ja an der Stelleinheit unter der Batteriehalterung. Wie soll man da dann hinkommen???

andreas.rf
10.01.2014, 18:29
So die Bella rennt wieder. Hab heut den neuen Druckspeicher reingeschraubt, ganz ohne Öl auffüllen. Da wollte nämlich kein Tropfen rein. Egal, alles wieder zusammen geschraubt, ging diesmal in ner guten Stunde, wenn man weiß wie´s geht ;) Auto gestartet, alles bestens!! Läuft und schaltet wie geschmiert. Musste nicht mal Öl nachfüllen.
Vielen Dank Belli und allen anderen die mir hier die richtigen Tipps gegeben und mir so ne fette Werkstattrechung erspart haben!

LG Andreas

Domino
10.01.2014, 19:28
Gern Geschehen :-D

Belli
10.01.2014, 20:21
Na aber gerne doch... :-)

freut mich das alles bestens verlaufen ist...

Gruß Belli

andreas.rf
10.01.2014, 23:39
Tja leider.....zu früh gefreut. Nach fast 100 km heut Abend genau das Selbe wieder. Jetzt bin ich echt fertig mit den Nerven. Neu ist aber, dass nach dem Neustart des Motors N blinkt, das Getriebe aber nicht wirklich auf N schaltet, der Motor sich aber so trotzdem starten lässt. Danach zeigt die Ganganzeige wieder 5. Die Pumpe läuft allerdings an bis zum Abschalten, wenn man nach Abstellen des Motors die Türe öffnet. Was aber auch nicht sofort dazu führt, dass das Getriebe schaltet. Erst nach mehreren Versuchen ist es gelungen wieder wirklich auch N zu schalten. Jetzt bin ich wieder genauso weit wie zuvor.

Gruß Andreas

Domino
11.01.2014, 07:43
Guten Morgen, du hast geschrieben das du kein Öl nachfüllen musstest, wie ist denn der Ölstand Aktuell ? Kann sein das nämlich jetzt Hydrauliköl fehlt. Gruß Dominik

zove156
11.01.2014, 11:18
Genau wie Domi schon sagte.. Ölstand kontrollieren...
Und dann ansonsten hast du schonmal kalibriert?.. ansonsten würde das erstmal an der Tagesordnung stehen...
Und wenn es Probleme gibt dann gibts ne Fehlermeldung beim kalibrieren..
Und ansonsten hat vielleicht auch noch n Sensor n Schaden ...

andreas.rf
11.01.2014, 11:58
Also der Ölstand ist leicht über Max, daran liegts leider nicht. War eben bei meinem Fiat Kumpel, der hat mir mit seinem Examiner den Fehlerspeicher ausgelesen:P0720-Fahrzeuggeschwindigkeit sporadisch Kreis unterbrochenP1756-Einschalt. ungerader Gänge sporadisch Kreis unterbrochenP1772-Schalter Schalthebel (einer von 4) sporadisch nicht plausibelWas auch immer darunter zu verstehen ist. Der Hydraulikdruck lag im Leerlauf zwischen 46 und 48 Bar, bei kurzem hintereinander Durchschalten im Leerlauf fiel der Druck kurzzeitig einmal Stück für Stück bis auf 38 Bar, ging aber gleich wieder nach oben. Normalerweise nur bis auf 44 Bar.Auf der Fahrt zur Werkstatt mit Rückweg rund 30km trat keine Störung auf. Auffällig ist allerdings, dass nun nach Erneuern des Druckspeichers das Getriebe spürbar weicher zurückschaltet beim Anhalten und auch die Kupplung weicher einkuppelt beim Anfahren. Zuvor hat das Auto ruckartig Gang für Gang zurück geschaltet und beim Anfahren musste man sehr gefühlvoll Gas geben um nicht mit quietschenden Reifen los zu starten. Es hat sich also was zum Positiven verändert.Wer weiß Rat?Gruß Andreas

andreas.rf
11.01.2014, 15:55
Genau wie Domi schon sagte.. Ölstand kontrollieren...
Und dann ansonsten hast du schonmal kalibriert?.. ansonsten würde das erstmal an der Tagesordnung stehen...
Und wenn es Probleme gibt dann gibts ne Fehlermeldung beim kalibrieren..
Und ansonsten hat vielleicht auch noch n Sensor n Schaden ...

Ja sollte ich mal machen lassen. Bin heut nun fast 130 km ohne Probleme gefahren, schon kommisch. Allerdings hab ich bewusst den City-Modus drin gelassen. Möglicherweise hat das ja doch was mit Schalthebel zu tun wie es im Fehlerspeicher abgelegt war. Werd dann mal wieder manuell schalten, dann werd ich schon sehen ob´s wieder Theater gibt.

andreas.rf
18.01.2014, 18:38
So nun noch den Abschlussbericht: Seit net Woche und ca. 1000km fährt das Auto fehlerfrei. Mittlerweile ließ ich noch kalibrieren und hab das Öl gewechselt. Schaltet jetzt wieder butterweich.
Dennoch rate ich jedem dem seine Schaltung zickt, zuerst mal seine Massepunkte zu überprüfen. Nachdem bei mir auch immer wieder zusätzlich einmal täglich kurz ABS/ESP aufgeleuchtet hat und das genau seit dem Tag als der Getriebe-Fehler kam, hab ich mittlerweile auch noch ein zusätzliches Massekabel von der Batterie direkt zum Steuergerät verlegt. Da bei meinem Panda die angeblich defekte Lenkung die selbe Maßnahme zur sofortigen Behebung des Fehlers führte, vermute ich dass es auch bei Alfa das selbe Problem gibt, was sich auch durchaus auf die Schaltung auswirken kann wie auf alle Steuergeräte im Auto. Zumindest gibts seither auch keinen ABS-Fehler mehr. Hat also was gebracht.
Gruß Andreas