PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaufberatung Spider 939



Philipp Clasen
24.10.2013, 22:19
Hallo Zusammen,

Im Moment fahre ich eine Giulietta mit 120 PS und Sportpaket. Zu dem Wagen kam ich irgendwie wie die Jungfrau zum Kinde, aber das Fahrverhalten und die damit verbundenen Emotionen begeistern mich. Jetzt überlege ich mir grade auf einen Spider umzusteigen, da ich einfach gerne wieder ein Cabriolet fahren möchte. Habe auch beits ein paar Testberichte von AMS durchgelesen und finde das Cabrio super. Dabei liebäugel ich mit dem 3.2 Q4 um ehrlich zu sein am liebsten in Rot/Beige oder Schwarz/Rot.

Leider kann ich den Markt überhaupt nicht einschätzen, weswegen es nett wäre, wenn Ihr mir ein Paar Infos zu den Versionen geben könntet.

Ab 2008 wurde laut Wikipedia am Fahrwerk 25 KG eingespart. Lohnt es scih ein Modell ab 2008 zu nehmen, oder kann dieser Vorteil auch durch ein H&R / Bilstein Fahrwerk behoben werden?

Kann ich die Winterreifen von meiner Juli weiterverwenden?

macht eine Anschlußgarantie Sinn (sofern möglich)?

Was muss beim Kauf beachtet werden (Schwachstellen)?

Was kann als realistischer Preis angesehen werden?

Gibt es irgendwelche empfehlenswerten Sondermodelle?

Welche Motorisierung könnt Ihr empfehlen?

Gibt es im Spider Blue n me?

Darüber hinaus bin ich für jeden Input Dankbar!

cusanoz
25.10.2013, 08:03
die winterreifen würde ich nicht verwenden sondern den spider im winter in die garage...ich habe auch k&r fahrwerk und federn drin und er ist gut so mit vorne 19 und hinten 20 zoll...vom diesel bin überzeugt aber so wir meiner war würde ich auch mit 10 ps nehmen:ironie:

redtshirt
25.10.2013, 08:59
nimm bloss nicht die erste Serie. Da darfst nur alleine fahren (zu mindest beim 3.2er Q4). Irgendwann wurde die Zuladung erhöht, da darfst auch mal zu zweit fahren und was einkaufen. Optisch und von der Verarbeitung her ein tolles Auto. Hat halt mit dem Gewicht zu kämpfen.
Motoren gab es
- 2.2 JTS Direkteinspritzer mit 185 PS. Hat Probleme mit der Steuerkette und manche erreichen die Leistung nicht. Manche laufen aber ganz gut. Der Verbrauch liegt im Vergleich zu seiner Leistung sehr hoch. Es fühlt sich auch nicht nach 185 PS an und mit 10-12 Litern musst du rechnen
- 3.2 JTS Direkteinspritzer mit 260 PS. Gab es mit Allrad und ohne Allrad. Hier scheiden sich die Geister. Ist nicht zu verwechseln mit dem Arese. Ist so etwas wie das Stiefkind aus der Motorenehe von ALFA/GM/Holden. Durch das hohe Gewicht säuft der ganz gut. Mit 14-15 Litern musst du rechnen.
- 1.8 TBi Turbo Direkteinspritzer mit 210PS. Hat halt den Turbokick und fühlt sich dadurch sehr elastisch an. Leistung ist subjektiv deutlich mehr als im 2.2. Verbrauch ist ähnlich. Ist wohl auch der beliebteste Benzinmotor. Wurde aber erst gegen Ende verbaut und sind relativ teuer.
- 2.4 Diesel. Hat 204 PS. Verbrauch liegt bei 8 Litern. Neigt zum verkoken der Ansaugbrücke, AGR Problematik, Halt die typischen Dieselprobleme. ******* und AGR Thread helfen hier. Es treten wohl auch gerissene Zylinderköpfe auf.

Ralf0563
25.10.2013, 13:29
Hallo,

empfehlenswerte Motorisierung ist ganz klar der 1.8 TBi. Guter Kompromiß aus Leistung/Gewicht/Verbrauch. Wenn Du nicht auf die laufenden Kosten schauen mußt, nimm den V6, aber 2. Serie wegen der bekannten Lenkungsprobleme.

Überprüfe bei einer Besichtigung das Dach!! Bei meinem Spider die bisher einzige Schwachstelle, Stichwort temporärer Verdeckfehler. Scheue Dich nicht, es (bei laufendem Motor) 3-5 mal zu öffnen und zu schließen!