PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lederpflege



HuSiVi
24.09.2013, 16:29
Moin moin,

bis dato habe ich immer LEXOL , Reinigung und Pflege , verwendet.
Jetzt hat mir mein Dealer "Effax" Leder-Balsam empfohlen.
Hat da jemand mit Erfahrung?

Das Leder im Alfa ist ja wohl nicht von der allerbesten Qualität und darum mit einer wohl recht dünnen gleichmässigen Farbschicht überzogen. Und die an besonders exponierten Stellen leider nicht mehr vorhanden ist.

Muß/sollte man darauf bei der Pflege Rücksicht nehmen?
Oder passen alle Pflegemittel für "Glattleder"

147

PS: Hab das Zeugs auf meine hellbraune Lederjacke getan - hat sich sofort dkl. Braun verfärbt.
Geht das wieder weg?

guzzi97
25.09.2013, 09:42
Hmm...ich selbst nutze LEXOL (den Reiniger und das Lederbalsam) und bin damit mehr als zufrieden.
Datt andere kenn ich nicht..verfärben sollte sich das Leder nicht, ausser, es ist sehr, sehr trocken..

Für LEXOL habe ich mich entschieden, da im Pflegeforum durchweg positive Erfahrungen gemacht wurden,
die ich, wie gesagt, nur bestätigen kann.

Grüße

Marten
25.09.2013, 16:33
Mit der lederjacke ist mist, dass dürfte wenn dann nur sehr langsam wieder heller werden (deshalb prüft man das eigentlich auch erstmal auf einer nicht einsehbaren stelle)

Das alfa schlechtes leder hat halt ich fürn gerücht - die hatten teilweise sogar poltrona frau leder.

Bei den deutschen premiumherstellern ist das standartleder dagegen eher so eine leder/kunstledermischung, das ist mal richtig billig.

HuSiVi
25.09.2013, 17:55
Hallo Marten,

also Poltrona Frau ist das mit Sicherheit nicht. Das ist sicher ein Spaltleder und wurde dann wegen der Optik mit einer hellen Farbe auf Shic getrimmt. An einigen Stellen ist die Farbe , zum Beispiel beim Einsteigen , abgescheuert. Darunter ist schwarzes bis dunkel violettfarbiges Leder zu erkennen. Die Stellen müßte man halt neu streichen.

Gereinigt habe ich mit Lexol. Gepflegt mit Effax. Riecht gut, lässt sich easy Verarbeiten und hat einen schönen Glanz.
Das sieht in einigen Tagen sicher optimalst aus. Ob's auch auf dauer besser ist als Lexol? Schaun mer mal.
Man sagte mir "die Profis nehmen Effax"

Achja, Gereinigt mit Lexol, die Sitze sehen fast wie NEU aus. Aber nur fast. Clementine würde sagen Sauber ist nicht gut genug - ist es auch porentief rein? Genau das ist es nicht. Meine Jeans haben da einen schönen Grauschleier hingezaubert. Mein Dealer meint - der geht nie und nimmer weg. Is wie mit einem alten Fensterleder , das bekommen sie auch nicht wieder "REIN" Die Flecken bleiben drin.

Das ist halt die Patina , siehe hierzu auch "Lederhose" die bayrische, die wird auch erst durch Patina schön.





Mit der lederjacke ist mist, dass dürfte wenn dann nur sehr langsam wieder heller werden (deshalb prüft man das eigentlich auch erstmal auf einer nicht einsehbaren stelle)

Das alfa schlechtes leder hat halt ich fürn gerücht - die hatten teilweise sogar poltrona frau leder.

Bei den deutschen premiumherstellern ist das standartleder dagegen eher so eine leder/kunstledermischung, das ist mal richtig billig.

Marten
25.09.2013, 18:32
Ja, weiß auch gerade nicht welche modelle alle poltrona frau hatten.

Wenn die farbe weg ist sollte vielleicht was aus dem lederzentrum helfen?

Und leder braucht eine gewisse patina, aber sauber sollte es trotzdem sein

DaveBa1981
25.09.2013, 19:38
Ja, weiß auch gerade nicht welche modelle alle poltrona frau hatten.

Verbindlich kann ich Dir sagen, dass der 939er Spider (Facelift) Poltrona Frau verbaut hat. Das beste Leder, das ich bisher hatte.

Wäre doch nur alles an Alfa so gut... :mrgreen:

guzzi97
26.09.2013, 10:35
nu ja, wenn das Leder schon "ausgeblichen" ist, dann kannste die Farbe mit den Pflegemittel nicht wieder herstellen.
Aber, auch hierfür gibt es von der Cehmie was...es gibt "Lederfarbe", einfach mal googlen.
Leder reinigen, "Farbe" auftragen und nach Trocknung mit Lederbalsam "versiegeln"..

HuSiVi
26.09.2013, 14:29
Hallo guzzi97,
das Leder ist nicht ausgeblichen sondern vom Ein- und Aussteigen hat sich an der Seitenwange die Farbe abgeschubbert. Is jetzt das blanke Leder. Das zu reparieren würde ich einem Spezi überlassen. Wenn ich das machen würde siehts hinterher vielleicht schlimmer aus als vorher.5200552009

guzzi97
26.09.2013, 15:49
....geht doch, mit schleifpapier und der passenden Lederfarbe klappt datt schon..
aber hast Recht, manchmal ist es besser es machen zu lassen, bevor mann es noch selbst verschlimmbessert ;)

Entdecker
26.09.2013, 17:46
Freunde,

ich kann nur sagen, keine Experimente!
In vielen anderen Foren wird das immer wieder diskutiert, die Vielzahl der Angebote ist ja auch schier unerschöpflich...

In meinem VW EOS habe ich beiges Leder und seit Jahren pflege ich dieses mit Petzoldt´s Lederpflege.
Reiniger und Pfleger sind top.
Habe mir jetzt von Lexol die Pflegeprodukte gekauft, die Referenzen sind durchweg positiv.

Das Abfärben von Hosen auf´s Leder, besonders die Sitzwangen, sind ein leidiges Thema und nicht "zu beherrschen".

"Glänzen" darf ein gepflegtes Leder niemals, ausser es handelt sich um Lackleder.
Eine "gute" Pflege fettet nicht und weniger ist manchmal mehr.

Wie mir ein Aufbereiter in einem anderen Forum einmal schrieb, sollte das Leder stets (!) auch unbenutztes (z.B. Hintersitze) immer vorher gereinigt und auch hin und wieder eingepflegt werden.

Es gibt übrigens auch Hinweise von ganz "alten Kempen", dass Hautcreme aus dem Aldi ebenso gut für die Lederpflege sei.
Wohl dem, dessen Haut mit der von Rindsleder identisch ist...
Muss dann wohl ein "Rindvieh" sein ;-)

PS: Frage, wie ist den das Leder "Poltrona" qualitätiv einzu schätzen, welche Kriterien werden/sind bei diem Leder zu erwarten?

VG
Jens

Marten
26.09.2013, 17:51
Poltrona Frau ist imho mit das beste leder was es im kfz bau zu kaufen gibt.
Wird u.a. auch bei maserati und bugatti verbaut.

Die machen aber eigentlich möbel

HuSiVi
26.09.2013, 19:05
habe jetzt das erste mal EFFAX Pflege verwendet. Hat mir meinDealer Empfohlen. Nehmen die Profis - meinte er. Kleines Döschen für 1.30 € reicht etwa für 1 1/2 Autos. PKW's natürlich keine Busse.
Bildet eine schöne Oberfläche, es glänz also nicht, wirkt aber irgendwie "wie neu". Das Leder fasst sich sehr angenehm an, weder fettig noch schmierig. Und es verströmt einen angenehmen Duft. Das aber sehr sehr dezent. wird wohl nach kurzer zeit ganz weg sein.
Nach dieser kurzen Zeit - ich finds besser als Lexol. sowohl von der Optik als auch von der Haptik.
Mal sehen was die Zukunft bringt.
In jedem Fall - imho - sollte man die Lederpflege mehrmals p.a. durchführen, nicht wie ich, einmal p.a. oder höchstens zweimal. Ich denke 3 - 4 x währe "Optimalst"

Fireblader
27.09.2013, 17:54
Deine Sitze bekommst du wieder hin. Frag mal beim Lederzentrum nach. Da kannste ein Ledertönungsset bestellen. Hab ich für meinen auch mal gemacht. Gehst erst mit dem Schleifpad rüber und machst es bisschen rau. Dann musste mit Reiningungsbenzin das Fett entfernen und danach mit der Tönung den Sitz neu einfärben. Danach gehste mit der Versiegelung rüber und alles sieht wieder super aus. Kann es nur empfehlen!