PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 155 springt nicht an, auch nicht beim Überbrücken



Flacki
15.03.2013, 15:22
Hallo,

mein 1,6 16V mag nicht mehr anspringen.
Trotz 2 Monate alter Batterie kam heute morgen ( -13 Grad ) kaum noch ein Kommentar vom Auto.
Gerade habe ich es dann mit überbrücken probiert. Der Motor dreht, aber er springt nicht an.
Wo kann ich mit der Suche beginnen? Was sind die üblichen Verdächtigen?

Mit der Wegfahrsperre kann das nichts zu tun haben, oder? Habe alle 3 Schlüssel probiert.
Kann ich die Wegfahrsperre deaktivieren? Zumindest, bis er wieder läuft?
Kann mir MES weiterhelfen?

Eddy
15.03.2013, 15:35
Ja klar kann dir Multiecuscan helfen
zumindest ob und wo ein Fehler vorliegt kann bei der Suche helfen

Als nächstes das Übliche
- liegt ein Signal an den Zündspulen an
- liegt ein Signal an den Einspritzdüsen an

das sollte aber auch mit Multiecuscan zu sehen sein

- liegt Benzindruck an

als sonsten müssen nach und nach alle Sensoren geprüft werden.

Flacki
15.03.2013, 20:00
Also, ich bin ein Stück weiter: Benzin kommt an, die Kerzen sind nass. Was fehlt, ist der Zündfunke. Wer löst den aus, bzw. welcher Sensor ist da beteiligt?
41255
Diese Meldungen zeigte mir MES mit der ziemich tief entladenen Batterie an, von daher weiß ich nicht, ob die Meldungen glaubhaft sind.
Mit einer frischen Batterie gab es keine Fehlermeldung mehr.
Hat jemand eine Idee, wonach ich suchen kann?

Eddy
15.03.2013, 20:10
Ich würde vermuten das der Drehzahl/OT Sensor defekt ist.
Nach dem löschen und mit frischer Batterie muss der nicht sofort im Speicher hinterlegt sein.

Die Zündspulen sollten bei Zündung an mit 12 Volt versorgt werden und die Masse (Taktung) bekommen die über das Motorsteuergerät

Wenn der OT Sensor defekt ist ist dies ein Hauptmerkmal für diesen Fehler

Flacki
15.03.2013, 20:30
Aha. Wo sitzt denn dieser Sensor?
Wie kann ich denn die Zündspulen messen, ob die 12 Volt ankommen? Ich will sie ja nicht versehentlich kaputt machen und mir natürlich auch keinen fangen.

Beiträge au***atisch zusammengeführt

Wo kann ich so einen Sensor wohl bekommen? Hier gibts weit und breit keinen Alfa Händler...

Eddy
15.03.2013, 21:00
Ich kenne den 1.6 er Motor vom 155 nicht genau
aber der Motor hat 4 Einzelzündspulen mit je 2 Anschlüssen im Stecker

Dort kannst du mit einer Diodenprüflampe die Signale prüfen
An jeder Spule einzeln.

Flacki
15.03.2013, 21:09
Da kann ich also nichts zerschiessen, wenn ich da mit ner Prüflampe dran gehe?

Weißt du auch rein zufällig, wo dieser OT Geber sitzt? Am Getriebe oder an der Zahnriemenseite?

Mit der Wegfahrsperre kann der fehlende Zündfunke nichts zu tun haben?

Warum zeigt das MES keinen Fehler an, wenn der OT Geber defekt ist?

Eddy
15.03.2013, 21:16
Der Drehzahlsensor ist am Schwungrad zwischen Motor und Getriebe positioniert
vermutlich von hinten angebracht

Natürlich kann auch die Wegfahrsperre das Anspringen verhindern.
Aber dazu solltest du doch eine Anzeige im Amaturenbrett haben.
die nach 1-2 sec. nach Zündung an ausgeht.

Außerdem dachte ich die Wegfahrsperre geht auf die Einspritzventile , und die gehen ja bei dir
Aber da kann ich mich auch Irren.
Eventuell geht die auch auf die Zündung

Flacki
15.03.2013, 21:23
Was heißt von hinten angebracht?

Wenn es die Wegfahrsperre sein sollte ( was ich nicht hoffe ), kann man die deaktivieren?
Das Schlüsselsymbol in den Amaturen geht auf jeden Fall aus. Auch das Einspritzsymbol geht aus.

Ich habe noch einen Zündimpulssensor gefunden (Alfa Romeo 155 (167) 1.6 16V T.S. Zündanlage (http://www.teilesuche24.de/alfa-romeo/155-167-92/1-6-16v-t-s-5295/zuendanlage-100008) ). Kann der auch was damit zu tun haben und wenn ja, wo finde ich den?

Raptor155
15.03.2013, 21:30
Das ist der OT Geber. ;-)

Der sagt dem Motor, wann er zünden soll. Wenn du dich unter das Auto legst, richte deinen Blick auf die Stelle, wo Getriebe auf Motor trifft. Dort ist er relativ weit unten zu finden. Kabel geht logischerweise auch hin, Stecker sollte blau sein.

Habe noch einen 1.6 mit Lagerschaden rumstehen, leider ist es da etwas problematisch den OT Sensor auszubauen, weil er draußen in einem Hinterhof in der hintersten Ecke steht...

Eddy
15.03.2013, 21:30
Zwischen Motor und Spritzwand meinte ich damit

Dein Link führt zu dem Nockenwellensensor der sitzt unter dem Nockenwellenrad (Auslassnocke)

Der Kurbelwellensensor (http://www.teilesuche24.de/metzger/kurbelwellensensor-902039?c=100249&at=5295) ist es oder sollte es sein


Das Schlüsselsymbol in den Amaturen geht auf jeden Fall aus. Auch das Einspritzsymbol geht aus.

Dann ist die Wegfahrsperre auszuschließen

Den OT- Sensor kann man auch mit einem Ohmmeter prüfen , aber für deinen Sensor habe ich keine Werte gefunden.

Flacki
15.03.2013, 21:39
Hmmh... ist jetzt etwas verwirrend. Also, das mein 1,6er nicht anspringt liegt jetzt warscheinlich am Kurbelwellensensor, das Teil, was von unten zugänglich ist. Richtig???

Der Sensor an der Nocke ist nicht dafür verantwortlich, oder? Oder können es beide sein?

Auf jeden Fall besten Dank für eure Hilfe!!!

Eddy
15.03.2013, 21:44
Mit defekten Nockenwellensensor müsste der Motor laufen
aber nur bis ca. 3000 U/min

Flacki
15.03.2013, 21:50
Aha... interessant! Mit Drehzahlen hatte ich bisher keine Probleme. Nur bisher einmal, das er nicht anspringen wollte.
Ich werde mich mal um diesen Kurbelwellensensor kümmern.

@ Raptor: Was möchtest du für den Geber den haben? Vielleicht kommst du ja doch dran.....:wink:

Beiträge au***atisch zusammengeführt

Hab bei Ebay auch einen gefunden....

Beiträge au***atisch zusammengeführt

http://www.ebay.de/itm/Kurbelwellensensor-Alfa-Romeo-145-146-155-GTV-KW-Sensor-OT-Geber-0261210129-/261184440222?pt=DE_Autoteile&hash=item3ccfce479e

155V6
15.03.2013, 22:09
Hallo zusammen =)

Dieses Problem hatte ich bei meinem 1.7TS auch schonmal. Der Motor wollte nicht mehr anspringen. Gedreht hat er, aber gefunkt nicht. Nachdem ich auch lange im Dunklen tappte, waren es letztendlich die Massekontakte. Oder zumindest einer davon. Ich habe einfach alle gemacht. Leider kann ich nicht nachvollziehen, welcher es letztendlich war...

Wie immer: Kann sein, muss aber nicht.

Gruß, Constantin

Flacki
15.03.2013, 22:13
Danke für den Tip. Werde ich nachsehen. Ich weiß nur noch nicht, warum von einen auf den anderen Tag eine fast neue Batterie leer ist....

Eddy
15.03.2013, 22:20
Dies ist natürlich auch möglich das ein Massekontakt defekt ist.

Sieh mal nach ob du einen 2 oder 3 poligen Stecker vom Drehzahlsensor hast ???

Denn bei den Motoren vom hat der Drehzahlsensor immer von 850 - 870 Ohm
Und ich vermute mal das der beim 155 die gleichen Werte haben sollte.
Zumal eine Baureihe des 156 auch die Motoronic M 2.10.4 hat

Flacki
15.03.2013, 22:25
Aha, ok. Ich werde morgen mal unter dem 155 suchen gehen.

Sind da jetzt nur die Massekontakte von der Batterie zum Motor mit gemeint, oder generell alle Massekontakte im Vorderwagen?

Eddy
15.03.2013, 22:31
Auch sonstige Massepunkte z.B. zum Motorsteuergerät usw.

Flacki
15.03.2013, 22:48
Oh, na, dann kann ich ja schon mal für Ostern das Suchen üben....

Raptor155
16.03.2013, 14:30
Bevor ich dir das ausbaue und losschicke, kauf das Ding von eBay. ;-)

Flacki
16.03.2013, 17:13
So, dann will ich mal das Rätsel auflösen.
Nachdem ich 2,5 Stunden gebraucht habe, um den Drehzahlgeber von oben auszubauen ( der Blitz möge den Konstrukteur beim Sch... treffen, der dieses Teil an diese Stelle konstruiert hat) und einen anderen wieder einzubauen, habe ich dann festgestellt, dass das nicht der Fehler war. Dies war allerdings abzusehen, da ich den Tip von Eddy befolgt habe und die Dinger mal durchgemessen habe. Die Werte waren bei beiden gleich.
Nach ziemlich ratlosem probieren, habe ich dann mal vorne nach den Relais geschaut, die um die Batterie angebaut sind. Die beiden, die vorne angebracht sind hatte ich gestern auch schon mal getauscht. Heute habe ich dann noch mal ein paar andere gebrauchte ausprobiert und siehe da, der 155 sprang wieder an!! Jiiiipiiiiaaaajeeeeh!!!!

Ich weiß noch nicht genau, wo für die beiden Relais sind ( müssten Hauptrelais und Relais Verbraucher sein ), aber wenn eins dieser Relais gehangen hat, als ich das Auto vorgestern abgestellt habe, würde das wohl auch die neue leergezogene Batterie erklären.

Weiß jemand, was diese Relais genau mit Strom versorgen? Und wo bekomme ich günstig neue Relais her? Da der 155 inzwischen 16 Jahre alt ist, macht es jetzt wohl Sinn, die alten Relais gegen neue zu tauschen.

Vielen Dank auch nochmal an alle, die mir Tipps gegeben habe ( auch an die Firma Auto Krämer , die ich telefonisch um Rat gefragt habe). Ich finde es prima, das es dieses Forum gibt und dass es vor allem auch User gibt, die Ahnung vom Alfa haben.
Im Renault Scenic Forum waren brauchbare technische Tipps eher die Ausnahme.

In diesem Sinne hoffe ich, mit dieser Lösung des Problems auch noch mal jemandem helfen zu können, der das selbe Problem hat.

RRlover
19.03.2013, 19:09
Also, ich bin ein Stück weiter: Benzin kommt an, die Kerzen sind nass. Was fehlt, ist der Zündfunke. Wer löst den aus, bzw. welcher Sensor ist da beteiligt?
41255
Diese Meldungen zeigte mir MES mit der ziemich tief entladenen Batterie an, von daher weiß ich nicht, ob die Meldungen glaubhaft sind.
Mit einer frischen Batterie gab es keine Fehlermeldung mehr.
Hat jemand eine Idee, wonach ich suchen kann?

Hallo Flacki, kann dich leider nicht helfen hasst ja aber viele Tips bekommen.
Eine Frage wo hant du den Multiecuscan gekauft und der passende Kabel für den 155?
Gruss
Charly

Eddy
19.03.2013, 19:21
Hast mich zwar nicht gefragt :oops:
Aber ich gebe dir trotzdem eine Kaufmöglichkeit
günstiger geht es kaum :-D

Multiecuscan (http://www.multiecuscan.net)

KKL Interface (http://www.ebay.de/itm/150770056892?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1438.l2649)

3pin Adapter (http://www.ebay.de/itm/150799627047?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1438.l2649)

RRlover
19.03.2013, 21:20
Hast mich zwar nicht gefragt :oops:
Aber ich gebe dir trotzdem eine Kaufmöglichkeit
günstiger geht es kaum :-D

Multiecuscan (http://www.multiecuscan.net)

KKL Interface (http://www.ebay.de/itm/150770056892?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1438.l2649)

3pin Adapter (http://www.ebay.de/itm/150799627047?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1438.l2649)

Vielen Dank!:-->> Der Stecker ist kein OBD, hat er eine bestimmte Bezeichnung?

Eddy
20.03.2013, 09:25
Vielen Dank!:-->> Der Stecker ist kein OBD, hat er eine bestimmte Bezeichnung?

Wie eine Bestimmte Bezeichnung ?
Es ist ein älterer Diagnoseanschluß , wie er im Bild des Adapters (3 pins) zu sehen ist.

Flacki
16.05.2013, 15:54
Ich habe noch vergessen, des Rätsels Lösung zu posten.
Es lag an einem von den beiden Relais, die vorne am Batteriekasten hängen. Eines davon hat wohl gehangen ( geklebt ), da durch hat sich über Nacht die Batterie entladen.
Nebenwirkung des hängenden Relais war, das keine Spannung zu den Zündspulen kam und er deshalb nicht anspringen konnte.
Ich habe die Relais gewechselt ( den Kurbelwellensensor auch, aber der war es nicht) und er sprang sofort wieder an.

Vielleicht hilft es ja noch mal jemandem weiter....