PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kupplungstausch - Muss der Motor am 166 zwingend raus?



Suerlänner
20.02.2013, 08:03
Moin leutz
ich habe jetzt meine Kupplung machen lassen und die werkstatt hat den kompletten Motor rausgenommen. Stoßstange alles vorne ab. Ist dieses zwingend notwendig? In dem Zuge lass ich jetzt natürlich den zahnriemen neu machen. Komme jetzt natürlich mit dem Preis den man mir gesagt hat nicht mehr klar.
war es nötig den kompletten Motor rauszunehmen?

Marten
20.02.2013, 10:40
Deine Überschrift passt aber nicht wirklich, wenn du die kupplung machen lässt muss die kupplung sicher raus, wenn dus in der vertragswerke machen lässt muss nach vorschrift wahrscheinlich auch der motor raus. Obs auch geht wenn er drinnen ist können dir andere besser sagen, dafür müssten sie aber auch wissen, was fürn motor du verbaut hast.

Suerlänner
20.02.2013, 11:18
2,5 V6 ist in dem Wagen verbaut

7524v
24.03.2013, 13:16
Hallo,

nur für den Kupplungstausch muss der motor nicht raus,
aber wenn du den zahnriemen mit austauschen willst, dann bietet sich an die komplette einheit (motor+getriebe) auszubauen und somit die kupplung und den zahnriemen wechseln,

Gruß

Filippo

diabolic
24.03.2013, 13:57
in der regel gibt es vorgeschriebene zeiten für die verschiedenen maßnahmen.
verbundarbeiten werden auch entsprechend abgerechnet.

ist man schneller als die vorgabe, dann freut sich die werkstatt. braucht man länger,
dann zahlst du trotzdem nur die vorgegebene zeit.

wird mit einem solchen system gearbeitet, dann kann dir im prinzip egal sein, ob sie
den motor rausnehmen oder drinnen lassen.

zove156
24.03.2013, 15:45
wenns länger dauert verkaufen nur idioten die vorgabezeit...
denn in vorgabezeiten sind keine gewindenachbearbeitungen und schwergängige schrauben etc. drin...
man muss nur was passiert ist verkaufen können.. da fehlts nur bei den meisten leuten.. wenn ich sowas lese könnt ich das kotzen kriegen..

diese "vorgabezeiten" werden unter idealbedingungen irgendwo an irgendnem neuwagen festgelegt...

aber einglück sind ja bei fahrzeugen aller hersteller nie schrauben fest etc.. und wir haben an abgasanlagen etc. keine extrembedinungen durch thermische belastung etc. ..
und hier in deutschland haben wir auch keine klimatischen unterschiede übers jahr wie sommer und winter und auch kein salz auf den straßen...
das die vorgabezeiten bindend sind... was fürn schwachsinn...


die vorgabezeiten sind nur ne richtung um ungefähr abzusehen was fürn kostenaufwand ca entsteht!


zur ursprungsfrage...
triebwerk muss für die kupplung nicht raus! .. ggf fahrschemel wenn man das getriebe komplett rausnehmen muss aus welchen gründen auch immer..

ansonsten is mit ca 6-8 stunden zu rechnen bei nem geübten mechaniker der alle kniffe etc. kennt und wenn alles glatt geht

ansonsten bei abgerissenen bolzen etc. pp. und was noch so alles schief gehn kann über 8 stunden je nach mehraufwand...
bei ner werkstatt die nicht nach akkord abrechnet.. wirste evtl. 8 stunden bezahlen auch wenn bolzen etc. abgerissen sind.. bei ner werke die aber nach stunden abrechnet wie es in 90% der fall ist.. ist das garnicht möglich...zumindest nicht wenn mehraufwand entsteht...

und fürn zahnriemen muss das triebwerk auch nicht raus.. beim 166er hat man ja verhältnismäßig viel platz...

Eddy
24.03.2013, 15:58
Denke auch wie Nico , die wenigsten Werkstätten halten sich bei der Abrechnung an die Vorgaben

Das sagte schon vor 20 Jahren ein Bekannter der eine freie Werkstatt eröffnet hat
" Wenn ich nach Vorgabezeiten abrechne kann ich nichts verdienen"

Satansbraten
24.03.2013, 17:09
....da bin ich ja froh, eine der Werkstatt mit Vorgabenabrechnung seit Ü 20 Jahren zu kennen...und es gibt sie immer noch :letsrock: