PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kupplungstausch beim 1,9l Jtdm Q4 Crosswagon



duetto156
03.02.2013, 13:51
Hallo, könnt ihr mir ein paar Tipps zum Kupplungstausch (ev. mit ZMS-Wechsel) beim Diesel geben?

1.) wird Spezialwerkzeug gebraucht oder reicht die gängige Schrauber-Ratschenausrüstung?
2.) muss das Getriebe raus oder reicht der Platz durch zur Seite schieben?
3.) wenn der untere Hilfsrahmen ab muss und das Getriebe ab, benötigt man zusätzlich oben einen Motorträger zur Absicherung?
4.) wenn der untere Hilfsrahmen eh schon ab muss, würdet ihr gleich noch vorsorglich den Stabi vorne tauschen (Fzg hat knapp 200tsd km)?

habe früher öfters an Oldtimer, VW etc. geschraubt, auch Kupplungen getauscht, aber da waren die Auto's noch einfacher. Hebebühne ist vorhanden.

Gibt es einen qualitativen Unterschied der ET von Valeo, Sachs oder LuK ? Oder ist das alles dasselbe?
Lohnt sich der Mehrpreis für eine verstärkte Kupplung ( habe ein Anderes **** drin )?

Bin dankbar für jeden Tipp & Kniff, da ich bei der Suche kaum und wenig brauchbare Anleitungen gefunden habe.

thx duetto156

twin
03.02.2013, 14:55
Ich kann dir nur sagen, dass sich auch meine Alfa-Werkstatt mit dem Kupplungswechsel abgemüht hat.

Selten wagt sich ein Selber-Schrauber da ran, daher gibts dazu quasi null Infos. Und im Netz sind Crossis seltener als nen Brera.

zove156
03.02.2013, 15:03
Ablegen vom Getriebe aufm Hilfsrahmen is nich ;) ...
Denn der 156er hat nur nen halbrahmen...
Stabi erneuern kann man machen wenn er Luft hat weils sich anbietet ja..
Muss man aber nich...
Sachs und Valeo is das selbe fast die Sachs is halt bloß ne überarbeitete Valeo..
Fahrschemel absenken is bei dem großen Getriebe ein muss.. ausbauen machts noch einfacher...
Und dann is n Motorhalter mit Domabstützung sehr geil weil du halt am meisten Platz hast und auch Platz zum treten..
Ansonsten machts auch n Getriebeheber unterm Motor...
Und dann musste halt schaun obs ne vorgespannte is odernich.. dann brauchste nich diesen Vorspannmechanismus um die Vorspannung herzustellen das weiß ich jetzt nicht ausm Kopf...
In den technischen Unterlagen steht glaube ich wenn ich mich recht entsinne sogar n Triebwerk aue fürn Kupplungstausch....

duetto156
06.02.2013, 23:41
Auf meiner elearn-CD finde ich nur eine Anleitung für den Fronttriebler, aber nicht für den Q4.
Gibt es unterschiedliche Versionen von elearn? Ist auf den aktuelleren CD's auch der Q4 behandelt?

welches Getriebe ist überhaupt im Q4 Crosswagon verbaut, ein F40 oder M32 ?

twin
07.02.2013, 10:21
Ich hab auch kein Crosswagon im elearn. Ich glaub den gibt's gar nicht. Wenn doch, dann brauch ich die auch.

popper
10.09.2013, 10:37
Hallo!
Hat jetzt schon jemand Erfahrung mit dem Kupplungstausch beim Crosswagon? Hab alle Schrauben ab, Getriebe läßt sich 3-5mm vom Motor abdrücken dann ist Ende! Hab das Verteilergetriebe am Motor gelassen, muß man das auch lösen? Bin für jeden Tip dankbar!
Danke!
Gruß!
Thomas

zove156
10.09.2013, 21:07
du musst beide eingesteckten wellen im Getriebe ziehen.. und die 3 Schrauben vom Verteilergetriebe wo es ans Getriebe angeflanscht ist rausschrauben..
Und die Hydraulikleitung die vom Getriebe zum Verteilergetriebe geht abschrauben komplett bevor du sie zerwügrst beim Getriebe raus und rein
Und halt natürlich komplett Fahrschemel raus
Und hilfreich isses wenn du links die Radhausschale und ggf das kpl. Federbein ausbaust

popper
11.09.2013, 16:53
Hallo!
Danke, Schrauben sind alle ab, Antriebswellen sind bei mir geschraubt, muß der Flansch raus? Leitung is auch ab. Warum den Fahrschemel raus, da is noch Platz! Mach jetzt erst mal Urlaub und dann ab dem 19.09 wieder weiter! Wenn Euch noch was einfällt, laßt es mich wissen!
Gruß!
Thomas

zove156
11.09.2013, 17:43
Ja Flansche müssen raus..
Weil die ineinander stecken und im Verteilergetriebe stecken...
Na dann viel Erfolg beim aus und einbau mit eingebautem Fahrschemel

popper
20.09.2013, 23:37
Hallo und Dank an alle die Tips gegeben haben!

Es ist geschaft, die Kupplung ist drin, wenn noch jemand das Problem hat, es müssen beide Antriebswellen ab, Querlenker vom Fahrschemel ab, Kardenwelle ab, Halter vom Verteilergetriebe ab, den linken Antriebswellenflansch ziehen, Verteilergetriebe lösen und nach unten drehen, dann geht der Fahrschemel raus, dann das Verteilergetriebe rausnehmen, Getriebe abnehmen, Kupplung tauschen und wieder zusammenbau! Fertig!

Danke nochmal, Gruß Thomas!