PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die neuesten Pläne von Alfa



Balthasarblume
03.02.2013, 10:44
Alfa Romeo 4C: Rückkehr mit knackigem Sportler (http://www.driver.de/alfa-romeo-4c-rueckkehr-mit-knackigem-sportler/id_61897298/index)

Vectra0815
03.02.2013, 18:30
Am meisten freut mich das aus den bis dato sehr frei interpretierbaren Berichten mittlerweile doch endlich mal auch bei den Aussagen des Konzerns ein roter Faden zu erkennen ist! Das war ja bis Dezember nicht so.

Das Jeep-Vertriebsnetz zu nutzen ist sicher kein Nachteil wenns wieder auf den US-Markt geht.
Das sich die Marken größtenteils ergänzen stimmt soweit auch...

und wenn sie am Versprechen festhalten das ein Alfa ein Alfa sein muss...dann sei auch entschuldigt wenn Sie sich viel zu lange dafür Zeit gelassen haben.

Il Biscione
03.02.2013, 18:41
und wenn sie am Versprechen festhalten das ein Alfa ein Alfa sein muss....

Das haben die ja jetzt schon gebrochen, ein Alfa Spider kann nicht bei Mazda entstehen wenn ein Alfa ein Alfa sein muß

zove156
03.02.2013, 18:46
Haste schon recht Ingo..
Aber gegen Leichtbau spricht nix..
Und Produktionstechnisch und Kostenmäßig der günstigste weg leider Gottes würde ich meinen :D ...
Und ich bin eher positiv gespannt ...
Denn schlimmer als nen 939 Spider kanns nich werden ;) :D

Vectra0815
03.02.2013, 18:49
Nun ja das sehe ich etwas Anders...

Wenn man im Zuge der Globalisierung Kooperationspartner sucht ist es sinnvoll sich jemanden zu suchen der das Thema beherscht...
Ein MX5 is sicher auch nicht Mängelfrei...kenne genug durch den Slalom. Aber das Fahrzeug an sich ist top und fährt sich super...Mazda hat das über die Jahre gut weiterentwickelt. Und es ist nicht falsch sich einen solchen Partner zu suchen.

Vorgaben sind eigenes Design und eigene Motoren. D.h. außer dem Konzept und der Plattform werden die Fahrzeuge unterschiedlich sein! Es wird nicht EIN Auto für 2 Marken, sondern 2 Autos für 2 Marken.

Und das der dann nicht in Italien vom Band läuft ist dann auch nicht tragisch...so lange sie in der Entwicklung drauf achten das der Alfa MX5 auch genetisch ein Alfa ist.

Satansbraten
03.02.2013, 18:51
..na ja...da dürfte kein Auto mehr nen Markennamen tragen, wenn man mal so schaut, welcher Zulieferer so alles wen beliefert und wo teilweise Teile herkommen

Vectra0815
03.02.2013, 18:53
genau so ist es ja...wenn das "Volk" wüßte wo deren "Wagen" bzw deren Innereien überall vom Band laufen...dann wär er nicht mehr so beliebt...aber die Probaganda funktioniert...die Presse schweigt über deren Auslandsstandorte...das sieht beim Blitz und Ford anders aus...

Il Biscione
03.02.2013, 18:53
Und ich bin eher positiv gespannt ...


Das bin ich auch, aber erwarten tue ich nix mehr.
Der Pullover ist ein Erbsenzähler und mehr nicht. Der wird Alfas da produzieren lassen wo es am günstigsten ist und Baukastenkomponenten aus dem Konzern verwenden was ja wirtschaftlich Sinn macht. Dann werden wie in der letzten Zeit die Insignien der erfolgreichen (wenn auch nicht wirtschaftlich) Alfa-Ära an die Autos gepappt. Die Amis kann er damit vielleicht überzeugen aber in Europa kann er mit der Tatik wohl nix reißen, das können die Deutschen, Koreaner und Japaner viele besser.

Vectra0815
03.02.2013, 18:57
Naja das die Gleichteilnutzung kein Nachteil sein muss lehrt uns ja der Volkswagen-Konzern.
Man muss es nur richtig machen.

Und Produktion im Amiland ist auch kein Problem solange man Ihnen auf die Finger schaut :D

Il Biscione
03.02.2013, 19:00
Naja das die Gleichteilnutzung kein Nachteil sein muss lehrt uns ja der Volkswagen-Konzern.
Man muss es nur richtig machen.


Genau, nur würde der Pullover versuchen ganz gewöhnliche VW-Technik in einem Fahrzeug oberhalb vom Phaeton zu verbauen und der Welt das Teil als legitimen Nachfolger eines Horch zu verkaufen und dann auch noch das Horch Emblem drauf Pappen.

Vectra0815
03.02.2013, 19:05
Du musst vertrauen:prost2:

zove156
03.02.2013, 19:11
Naja für Leute die auf Singleframe und son Rotz stehn..
Macht die VAG vielleicht alles richtig..

Aber ich steh auf ne Bude die geil aussieht schon vom Aussehen n Charakter hat..
Die dazu noch n CUORE SPORTIVO hat ...
Und da is mir dann auch n bissel Rost sowas von Egal..
Denn das Auto macht mich dann glücklich und ich fahr nich ne Kiste die jeder hat und mir null gibt!...

Il Biscione
03.02.2013, 19:14
Du musst vertrauen:prost2:

Das muß man schon sehr gutgläubig sein :wink:


Ich frag mich ja und wenn der Pullover sein Produktfeuerwerk abbrennt, wer soll das ganze Plastikgelumpe verkaufen?
Ich wohne im größten Ballungsgebiet Deutschlands hier ist Alfa/Fiat so etwas von präsent das glaubt man kaum. Die vorhandenen Fiat NL sind für ihre günstigen Preise und ihren hervoragenden Service weit über die Stadtgrenzen bekannt :totlach:
Also im Ruhrpott kriegt der Pullover mit der angepeilten Taktik locker seine 6-stelligen Verkaufszahlen in ein paar Wochen hin :mrgreen:

Vectra0815
03.02.2013, 19:16
Nun ja ich habe ja nicht behauptet das die ALLES richtig machen :D
Aber sie verdienen Geld damit...

Mein Ding ists auch nicht das ich an ner Ampel nicht mehr weiß obs nen A4 6 oder 8 oder doch A3 ist...!!!

Wie oben schon geschrieben, EIGENSTÄNDIGES DESIGN UND MOTOREN.
Davon abgesehen wird man einzelne Gleichteile rund ums Cockpit oder der Bedienung nicht verhindern können...muss man auch nicht zwingend...denn auch gleiche Teile kann man geschickt verpacken...

neveuno
03.02.2013, 19:22
Genau, nur würde der Pullover versuchen ganz gewöhnliche VW-Technik in einem Fahrzeug oberhalb vom Phaeton zu verbauen und der Welt das Teil als legitimen Nachfolger eines Horch zu verkaufen und dann auch noch das Horch Emblem drauf Pappen.

naja, wenn man deinen worte auf den FIAT konzern umlegen würde... dann müsste ja FERRARI und MASERATI kurz vorm Bankrott sein da bei diesen Modellen "angeblich" technik von FIAT (aus der unteren Mittelklasse verbaut wird) ... Hingegen sind im FIAT Konzern die "Edelmarken" wie FERRARI und MASERATI sehr erfolgreich ... weil hier die Marken Ihre eigene Idendität wahren konnten und komplett eigenständige und wirtschaftlich rentable Autos entwickelt werden können... da muss kein kleiner FIAT Fahrer für den FERRARI Fahrer mitbezahlen (wie es bei VW der Fall ist)

Im VW Konzern läuft es gerade bei den Edelmarken nicht gerade berauschend! So gut wie alle leben von den guten Verkaufszahlen von VW und könnten sich nichts selbst über Wasser halten (Lamborghini, Bentley, Bugatti) ... !!!! ..die einzige Perle bei den Edelmarken ist PORSCHE ... und die waren davor schon höchsterfolgreich und wurden quasi "feindlich" vom VW Konzern übernommen und nun profitiert VW von PORSCHE ...

FIAT muss bei den Edelmarken nichts verändern! Allerdings können Sie ein bisschen KnowHow an die "kleine" Schwester "Alfa" abgeben und diese "Prestige-Marke" auch wieder zum glänzen bringen ... und dass hat Sergio Marchionne schon länger erkannt bisher aber aufgrund der großen Baustellen im Konzern (u.a. Chrysler Übernahme) nicht umsetzen können! wir müssen uns also noch etwas gedulden ... aber lange wird`s nicht mehr dauern ... dann wird ALFA wieder in neuem Glanz erstrahlen ... ! Mit einer anderen Konzernführung als Marchionne bei FIAT und Montezemolo bei FERRARI wäre der "Karren" sicher schon gewaltig im Dreck bzw. FIAT evtl. schon zerschlagen ... aber die machen momentan und auch schon die letzten Jahre echt einen super JOB !!!!

Il Biscione. Ich glaube Du solltest Dir echt mal einen GOLF kaufen... du scheinst ein großer VW Fan zu sein ... ! Habe da nichts dagegen aber vielleicht wärst Du im VW Forum besser aufgehoben (ist nicht böse gemeint) aber dort würdest Du evtl. öfters Zuspruch finden als hier ...

Vectra0815
03.02.2013, 19:23
Das muß man schon sehr gutgläubig sein :wink:


Ich frag mich ja und wenn der Pullover sein Produktfeuerwerk abbrennt, wer soll das ganze Plastikgelumpe verkaufen?
Ich wohne im größten Ballungsgebiet Deutschlands hier ist Alfa/Fiat so etwas von präsent das glaubt man kaum. Die vorhandenen Fiat NL sind für ihre günstigen Preise und ihren hervoragenden Service weit über die Stadtgrenzen bekannt :totlach:
Also im Ruhrpott kriegt der Pullover mit der angepeilten Taktik locker seine 6-stelligen Verkaufszahlen in ein paar Wochen hin :mrgreen:
Wer spricht denn von Plastik?!:D
Dachte geht ums heilige Blech ;)

Ich verstehe was Du meinst...am Ende kämpfen alle um jeden Einzelnen kunden...das Sie nicht unbedingt von Alleine kommen ist auch klar...
Aber wenn man Alfa mit dem richtigen Drumherum (MOTOR und DESIGN) auf den Markt zurück holt, das Ganze recht aggressiv bewirbt...dann glaube mir werden ihn auch einige kaufen.

Wenn dann auch noch die Qualität stimmt...warum denn nicht?!

Vectra0815
03.02.2013, 19:29
FIAT muss bei den Edelmarken nichts verändern! Allerdings können Sie ein bisschen KnowHow an die "kleine" Schwester "Alfa" abgeben und diese "Prestige-Marke" auch wieder zum glänzen bringen ... und dass hat Sergio Marchionne schon länger erkannt bisher aber aufgrund der großen Baustellen im Konzern (u.a. Chrysler Übernahme) nicht umsetzen können! wir müssen uns also noch etwas gedulden ... aber lange wird`s nicht mehr dauern ... dann wird ALFA wieder in neuem Glanz erstrahlen ... ! Mit einer anderen Konzernführung als Marchionne bei FIAT und Montezemolo bei FERRARI wäre der "Karren" sicher schon gewaltig im Dreck bzw. FIAT evtl. schon zerschlagen ... aber die machen momentan und auch schon die letzten Jahre echt einen super JOB !!!!


ich denke auch das der Weg der Richtige ist!
Die Presse hat es schon erfahren und gemeldet...Ferrari soll Alfa helfen - ergo - eigenständige Motoren. Das ist kostenmäßig der Wahnsinn aber mehr Bekenntnis geht nicht!!!
Das ganze ordentlich vermarktet...
Alfa Giulia, gute Diesel und Benziner (warum nicht auch mit Slogan: powered by Ferrari?! so wurde SEAT mit Porsche groß), dazu moderne Getriebe, TCT und Au***aten...
Eigenständige sportliche und vorallem aggressive optik...
Dann gibt es sicherlich auch solche die den 3er dafür stehen lassen würden!

Satansbraten
03.02.2013, 19:44
...unser Sergio hat einen maroden Konzern übernommen und hat das sinkende Schiff erstmal wieder auf Kurs gebracht bzw. etliche Klippen mittlerweile umschiffen können, sichtbare Erfolge dauern nun mal seine Zeit...wie ich hier schon oft geschrieben habe, zum Glück zur richtigen Zeit den Chrysler-Deal hingebogen, denn derzeit hält Chrysler Fiat in der Europakrise über Wasser...sehe es auch so wie @neuveuno und @Vectra....man kann nicht ewig in der Vergangenheit leben, sondern muß auch mal neue Wege gehen, um als Unternehmen erfolgreich am Markt zu bleiben bzw. sich wieder zu etablieren...ich schaue für den Gesamtkonzern eher optimistisch in die Zukunft...

Il Biscione
03.02.2013, 19:59
Il Biscione. Ich glaube Du solltest Dir echt mal einen GOLF kaufen... du scheinst ein großer VW Fan zu sein ... ! Habe da nichts dagegen aber vielleicht wärst Du im VW Forum besser aufgehoben

Nee Golf ist nix für mich, aber der Herr mit dem Schnäuzer aus Stuttgart hat im Moment das Ruder in die richtige Richtung gedreht :wink:



Das ganze ordentlich vermarktet...

Mit dem bekannt gut ausgebauten Händlernetz und einem üppigen Budget aus der prallvollen Kasse :totlach:


...man kann nicht ewig in der Vergangenheit leben, sondern muß auch mal neue Wege gehen,

Genau, dann kann man auch einsehen, das man nicht fähig ist eine der größten Au***obilmarken der Welt würdevoll am Leben zu erhalten. Die Marke Lancia hat er doch genauso an die Wand gefahren und nachhaltig beschädigt.

Satansbraten
03.02.2013, 20:02
...die Marke Lancia war schon vor Sergios Zeiten am Boden

Il Biscione
03.02.2013, 20:09
...die Marke Lancia war schon vor Sergios Zeiten am Boden

Jupp, der war aber so dreist noch ein paar Lancia-Chrysler-Zombies auf die Menschheit los zulassen :wink:

Andre
03.02.2013, 20:09
Wohl wahr, aber die Strategie mit umgelabelten Chryslern ging auch nicht auf.
Vielleicht hat er ja daraus gelernt!:thumb:Wenn die letzten Meldungen so liest, dann scheint es ja fast so. =D&gt392;

Vectra0815
03.02.2013, 20:10
Ein Händlernetz kann man hier in D aber schneller regenerieren wie in den USA.
Es wird keine reinen Alfa-Händler geben. Macht auch keinen Sinn.
Und wo regional notwendig kann man neue Ausschreiben...

Ich denke das ist am Ende das kleinste Problem. Sofern man neuen Händlern auch ein Portflio anbieten kann...und dazu gehören eben mehr wie zwei Modelle

Satansbraten
03.02.2013, 20:20
...mit Ende der Integrale/Ralleysport-Ära ging es leider bergab...ähnliches geschah bei Alfa nach den DTM-Zeiten mehr oder weniger...mein Eindruck zu beiden Marken, lass mich aber gern eines Besseren dazu belehren...bei Fiat brach etwas später das Kaufinteresse in der Mittelklasse ein, irgendwie kann ich das aber bei den Stilo-Modellen auch nachvollziehen...mittlerweile nur im Transporter-und Kleinwagensegment/Golfklasse erfolgreich :???:

Vectra0815
03.02.2013, 20:24
Beiden Marken waren auf Lebzeiten mit Motorsport verbunden...mit Glück wird eine davon weiter bestehen...beide Marken retten wird wohl unmöglich sein

75 Evo
03.02.2013, 20:26
Alfa kann bringen was will. Die alten hatten noch einen "Klang und Seele". Nur dies wird leider nicht mehr wiederkommen.
Wer noch "Alteisen" hat solls einfach behalten und damit glücklich sein. Die Teileversorgung ist bestens gesichert.
Standartauto wird dann eben die Marke Xy . Gerd

Andre
03.02.2013, 20:28
...mit Ende der Integrale/Ralleysport-Ära ging es leider bergab...ähnliches geschah bei Alfa nach den DTM-Zeiten mehr oder weniger...mein Eindruck zu beiden Marken, lass mich aber gern eines Besseren dazu belehren...bei Fiat brach etwas später das Kaufinteresse in der Mittelklasse ein, irgendwie kann ich das aber bei den Stilo-Modellen auch nachvollziehen...mittlerweile nur im Transporter-und Kleinwagensegment/Golfklasse erfolgreich :???:

Ich glaube mit Alfa 147 und Alfa 156 waren sie nochmal richtig erfolgreich und danach ging es dann richtig bergab.
Am geilsten finde ich ja Alfa Romeos aktuelle Strategie. Man hat nur 2 Modelle, Käufer gibt es kaum, aber zum Anfang des Jahres wurden erstmal die Preise angehoben für Mito und Giulietta.=D&gt392;

Vectra0815
03.02.2013, 20:28
Alfa kann bringen was will. Die alten hatten noch einen "Klang und Seele". Nur dies wird leider nicht mehr wiederkommen.
Wer noch "Alteisen" hat solls einfach behalten und damit glücklich sein. Die Teileversorgung ist bestens gesichert.
Standartauto wird dann eben die Marke Xy . Gerd
Und genau da will Pullover wieder hin! Das ist mittlerweile bestätigt!
Auch der Sound eines Alfa muss wiedererkennbar sein!
Deswegen haben wir noch nix neues da...weil sie noch tüfteln. Sollen Sie ma...ick freu ma

Andre
03.02.2013, 20:29
Alfa kann bringen was will. Die alten hatten noch einen "Klang und Seele". Nur dies wird leider nicht mehr wiederkommen.
Wer noch "Alteisen" hat solls einfach behalten und damit glücklich sein. Die Teileversorgung ist bestens gesichert.
Standartauto wird dann eben die Marke Xy . Gerd

Ach was, so ein 4C wird auch Klang und Seele bekommen, aber ich weiss jetzt schon, dass der Preis dafür zu hoch für die meisten von uns sein wird.

neveuno
03.02.2013, 20:30
...die Marke Lancia war schon vor Sergios Zeiten am Boden

genau, so ist es !!! LANCIA war schon bevor Sergio bei FIAT anfing am ENDE ... ! Auch für die 159ger Misere kann er nichts und den Spider (939) sowie Brera konnte er auch nicht mehr retten!!!! Verantwortlich war er als Konzernchef für die Einführung der Giulietta sowie des MiTo .. und bald des 4C ...

Il Biscione
03.02.2013, 20:31
Beiden Marken waren auf Lebzeiten mit Motorsport verbunden...

Nicht waren sind!
Deswegen muß die vielleicht überlebende Marke dem Motorsport sehr nah stehen entweder mit richtigem Werkseinsatz oder aber solche Fahrzeuge produzieren die auch wirklich Fahrer mit sportlichen Ambitionen befriedigen.

Vectra0815
03.02.2013, 20:31
ok das der 4C kein Auto für jedermann ist musste doch aber jedem klar sein oder?!
Kein Mensch mit Sinn und Verstand benötigt so ein Konzept...genauso wie den Cayman...sowas wird von Leuten gekauft weil sie es können und haben wollen - Gründe sein mal dahingestellt.

Kevin
03.02.2013, 20:31
Ja Alfa zurück in die DTM bzw Wtcc das wäre sicherlich ein Punkt den ich zum neuen Image der Marke nicht außer Acht lassen würde! Beides Zeitgleich das wäre eine Option die wie damals in den 90 zigern einschlagen würde... Meine Meinung. Ich bin eh so ein Typ Mensch der gerne alles auf eine Karte setzt und dann auch noch gewinnt ;)

neveuno
03.02.2013, 20:33
Ach was, so ein 4C wird auch Klang und Seele bekommen, aber ich weiss jetzt schon, dass der Preis dafür zu hoch für die meisten von uns sein wird.

sie wollen ja neue käufterschichten erreichen und nicht die, die jetzt schon eine alfa fahren !!! dafür brauchen sie den 4C ... und ich weiss heute schon... irgendwann fahre ich den 4C ... evtl. einen gebrauchten aber ein 4C wird es sein ... !

Il Biscione
03.02.2013, 20:33
Verantwortlich war er als Konzernchef für die Einführung der Giulietta sowie des MiTo .. und bald des 4C ...
und eben für die Lancia-Zombies :wink:

Vectra0815
03.02.2013, 20:34
Nicht waren sind!
Deswegen muß die vielleicht überlebende Marke dem Motorsport sehr nah stehen entweder mit richtigem Werkseinsatz oder aber solche Fahrzeuge produzieren die auch wirklich Fahrer mit sportlichen Ambitionen befriedigen.
Tschuldige - falsche Wortwahl - hast Recht!
Nun ja an Deinem letzten Teil arbeiten Sie ja angeblich...
soweit man es überblicken kann geh mal davon aus das Ferrari nicht für den 2.4 multiair oder sonstwas helfen wird...
Das es keine geänderten Pentastar werden hoffe ich irgendwie auch...obwohl die, wenn vernünftig abgestimmt, richtig gut laufen.

Satansbraten
03.02.2013, 20:36
...ich geb selbst Lancia noch nicht auf....man wird sich auch an diese Tradition erinnern, wenn der Konzern da ist, wo er jetzt hingebracht werden soll...und bis dahin müssen eben Prioritäten gesetzt werden, leider :wink:

Vectra0815
03.02.2013, 20:38
Ja Alfa zurück in die DTM bzw Wtcc das wäre sicherlich ein Punkt den ich zum neuen Image der Marke nicht außer Acht lassen würde! Beides Zeitgleich das wäre eine Option die wie damals in den 90 zigern einschlagen würde... Meine Meinung. Ich bin eh so ein Typ Mensch der gerne alles auf eine Karte setzt und dann auch noch gewinnt ;)
Dann aber auch gleich noch den VW in der WRC verblasen...wenn schon denn schon :D

Beiträge au***atisch zusammengeführt


...ich geb selbst Lancia noch nicht auf....man wird sich auch an diese Tradition erinnern, wenn der Konzern da ist, wo er jetzt hingebracht werden soll...und bis dahin müssen eben Prioritäten gesetzt werden, leider :wink:

ja ok das kann sein - das Problem ist wie man die Marke positionieren kann - denn der Maserati wird kleiner - und Alfa soll ja wieder zurük auf 166-Niveau...da wird die Luft ganz schön dünn...
Weil Alfa=Sport und Lancia=Schick is ja schief gegangen...leider...

Satansbraten
03.02.2013, 20:45
Fiat-preiswert...Alfa-Sport und Lancia-Luxus....so wurden damals, glaub ich, die Sparten aufgeteilt....und allen 3 gings quasi an den Kragen :???: das ist wirklich gehörig "schief gegangen"

..die Fiat Coupe-Fraktion wartet schon Ü 10 Jahre auf einen Nachfolger....dafür hätte man sich die Croma-Neuauflage sparen können :???: aber Sport kam für Fiat ja mit der Aufteilung nicht mehr in Frage

Kevin
03.02.2013, 20:46
Ja aber stellt euch mal das Comeback im Motorsport vor! Ich denke das die Tribünen dann in ein rotes Fahnenmeer getaucht sind :-->> Jede Wette und DAS wäre irgendwie mein Tarum das Feeling mit zu erleben! Live und ungeschnitten wie die einst staubige Marke zu neuem Glanz aufsteigt und da anknüpft wo sie in den 90 zigern den Faden verloren haben... Wäre schon geil und ich denke das wäre das Portal auch zahlreich am Start :) Oder?

Beiträge au***atisch zusammengeführt


Fiat-preiswert...Alfa-Sport und Lancia-Luxus....so wurden damals, glaub ich, die Sparten aufgeteilt....und allen 3 gings quasi an den Kragen :???: das ist wirklich gehörig "schief gegangen"

Ja die Sparten kenn ich auch so! Oh mein Gott ich fahre Preiswert :D

Vectra0815
03.02.2013, 20:49
Das ist das Problem der Marketing-Abteilungen quer durch!

Wer waren denn die Marken mit den meisten echten FANS?! Das waren OPEL und ALFA!
Und bei beiden wurden durch viele Fehlentscheidungen die Markenjünger regelrecht verjagt...

muaha und ich fahre sportlich :D endlich nen Argument für die Regierung :D

Il Biscione
03.02.2013, 20:49
Live und ungeschnitten wie die einst staubige Marke zu neuem Glanz aufsteigt und da anknüpft wo sie in den 90 zigern den Faden verloren haben...

Und die seitdem der Faden weg war weiterhin erfolgreich Motorsport betrieben haben, lassen sich von so einer "Wiedergefundenen" Truppe direkt über den Haufen fahren - Wat ein schöner Traum :totlach:

Vectra0815
03.02.2013, 20:51
VW war noch nie Motorsport und ich hatte gehofft das sie mit dem Polo nicht gleich so gut dastehen...aber gut...sie sind vorbereitet in die WRC gegangen...das muss man ihnen lassen. Bis dahin sind ja auch alle Sportversuche fehlgeschlagen

Satansbraten
03.02.2013, 20:55
Und die seitdem der Faden weg war weiterhin erfolgreich Motorsport betrieben haben, lassen sich von so einer "Wiedergefundenen" Truppe direkt über den Haufen fahren - Wat ein schöner Traum :totlach:

...na ja...wenn sie sich wieder auf ihr Können besinnen dürfen, die kleinen Italiener *warum mir jetzt der Schlagertext in den Sinn kam..kA :-D...aber nett gemeint*, dann könnte das Comeback schon andere aufhorchen lassen..."sag niemals nie"...dann schau ich auch wieder Motorsport...versprochen :cool:

Il Biscione
03.02.2013, 20:55
VW war noch nie Motorsport

40043


:wink:

Il Biscione
03.02.2013, 20:58
....wenn sie sich wieder auf ihr Können besinnen dürfen,

Wer soll das den sein? Hat der Pullover die ehemaligen Rennsportmitarbeiter noch im Spind? Die sind doch schon lange wo anders erfolgreich untergekommen :wink:

Kevin
03.02.2013, 20:59
Und die seitdem der Faden weg war weiterhin erfolgreich Motorsport betrieben haben, lassen sich von so einer "Wiedergefundenen" Truppe direkt über den Haufen fahren - Wat ein schöner Traum :totlach:

Meiner ich meinte im Zusammenhang mit dem Zeitglichen aufsteigen der Marke! Nicht nur im Motorsport! Okay?

Satansbraten
03.02.2013, 21:00
Wer soll das den sein? Hat der Pullover die ehemaligen Rennsportmitarbeiter noch im Spind? Die sind doch schon lange wo anders erfolgreich untergekommen :wink: ..mit genügend Knete besinnen auch die sich wieder auf ihre Tradition...neue Herausforderungen nimmt doch jeder gerne an :wink:

Il Biscione
03.02.2013, 21:01
ich meinte im Zusammenhang mit dem Zeitglichen aufsteigen der Marke!

Auch da wird der Mitbewerb dem Pullover nicht tatenlos das Feld überlassen wollen :wink:

Kevin
03.02.2013, 21:03
Habe ich nicht gesagt;) es hat auch niemand gesagt das es leicht wird.

Sent from my iPod touch using Forum Runner

75 Evo
03.02.2013, 21:06
Und genau da will Pullover wieder hin! Das ist mittlerweile bestätigt!
Auch der Sound eines Alfa muss wiedererkennbar sein!
Deswegen haben wir noch nix neues da...weil sie noch tüfteln. Sollen Sie ma...ick freu ma

Selbst wenn Sie da wieder hinwollen, Du wirst NIE mehr vor einem Arese V6 stehen der die Ansaugrohre poliert haben möchte oder den Aluventildeckel der 4Zyl. Nordmotoren mit offenen Webervergasern in neuen Plasticfrontkratzern sehen.
Die Optik wird auch dem Windkanal angepasst, Chromstoßstange brauchen wi nicht mehr drüber reden, ob der Fahrspaß mit deaktivieren der "kleinen Helferlein" kommt? Ich bezweifel es. Transaxle -Gokartfeeling, nix mehr. Gerd

Il Biscione
03.02.2013, 21:07
..mit genügend Knete besinnen auch die sich wieder auf ihre Tradition...neue Herausforderungen nimmt doch jeder gerne an :wink:

Boar, der Pullover ist aber auch ein Fuchs der kauft dat Know-How vom Motorsportgegner gleich mit ein :thumb:
Die Sache hat nur einen Haken, der Pullover hat gar keine Knete :totlach:

Satansbraten
03.02.2013, 21:08
Selbst wenn Sie da wieder hinwollen, Du wirst NIE mehr vor einem Arese V6 stehen der die Ansaugrohre poliert haben möchte oder den Aluventildeckel der 4Zyl. Nordmotoren mit offenen Webervergasern in neuen Plasticfrontkratzern sehen.
Die Optik wird auch dem Windkanal angepasst, Chromstoßstange brauchen wi nicht mehr drüber reden, ob der Fahrspaß mit deaktivieren der "kleinen Helferlein" kommt? Ich bezweifel es. Transaxle -Gokartfeeling, nix mehr. Gerd

...das ist ja nun mal aber allgemein in dieser Branche der Lauf der Zeit

Vectra0815
03.02.2013, 21:09
ich verstehe Deine Aussage - gebe allerdings zu bedenken das wir mittlerweile 30 Jahre weiter sind und sich einige Dinge geändert haben...
E30M3 und E90M3 sind beide für Ihre Zeit geniale Fahrmaschinen wenn man sie zu nutzen weiß!
Und da muss Alfa hin! und das wird mit Deinen Wünschen nicht klappen, denn das wird sich nicht verkaufen (dürfen)

75 Evo
03.02.2013, 21:11
...das ist ja nun mal aber allgemein in dieser Branche der Lauf der Zeit

Dafür kommt sowas auch nur als : is en Auto um von A nach B zu kommen in Frage, selbst putzen : No, Waschanlage.

Vectra0815
03.02.2013, 21:11
Boar, der Pullover ist aber auch ein Fuchs der kauft dat Know-How vom Motorsportgegner gleich mit ein :thumb:
Die Sache hat nur einen Haken, der Pullover hat gar keine Knete :totlach:

Der Pullover braucht das Geld selber ja nichtmal wenn er es richtig macht. Reicht wenn er Namensrechte und Know-How zur Verfügung stellt und ich bau ihm für jede Klasse ein Auto - egal ob DTM WTCC oder WRC WRC2...

Viel wichtiger - ich will nen Alfa fürn Clubsport! Leistung und Fahrspaß damit ich endlich meinem Nachbarn mit seinem lächerlichen 3er und dessen Kumpel mit dem S...keine Ahnung was mit Kofferraum verblasen kann:D

75 Evo
03.02.2013, 21:13
ich verstehe Deine Aussage - gebe allerdings zu bedenken das wir mittlerweile 30 Jahre weiter sind und sich einige Dinge geändert haben...
E30M3 und E90M3 sind beide für Ihre Zeit geniale Fahrmaschinen wenn man sie zu nutzen weiß!
Und da muss Alfa hin! und das wird mit Deinen Wünschen nicht klappen, denn das wird sich nicht verkaufen (dürfen)

Ist richtig, aber verdammt traurig.

Il Biscione
03.02.2013, 21:17
Der Pullover braucht das Geld selber ja nichtmal wenn er es richtig macht. Reicht wenn er Namensrechte und Know-How zur Verfügung stellt und ich bau ihm für jede Klasse ein Auto - egal ob DTM WTCC oder WRC WRC2...


Der Pullover setzt aber doch auf die USA, also braucht er ein NASCAR, ein Indy-Car und einen Dragster :wink:

75 Evo
03.02.2013, 21:18
Der Pullover setzt aber doch auf die USA, also braucht ein NASCAR, ein Indy-Car und einen Dragster :wink:

Ich will den Dragster.

Vectra0815
03.02.2013, 21:19
dafür hat er Dodge und Jeep und für die Strasse die SRT-Flotte.
Alfa hat im Oval nix verloren!

40044

Il Biscione
03.02.2013, 21:22
dafür hat er Dodge und Jeep und für die Strasse die SRT-Flotte.
Alfa hat im Oval nix verloren!



Na dann kann er ja bei Alfa auch endlich den Deckel drauf kloppen :wink:

zove156
03.02.2013, 22:35
Chrysler hält nicht nur über Wasser...
Chrysler finanziert momentan mit Ihren Verkauszahlen alle Fiateskapaden und mangelnden Fiat Alfa und Lancia Verkaufszahlen...
Obwohl SM das wohl irgendwie andersrum geplant hatte?!..
Und zur Käuferschicht... es gibt keine mehr bei AR ! ..
Und SM denkt er rangiert in einer Klasse.. aus der sich der Fiatkonzern mit Alfa schon vor kp 15 Jahren rausgeschossen hatte endgültig.. wo dann noch nen kleiner verzweifelter Versuch kam der gut ankam.. aber dann doch in der Schublade verschwand...
Und nen Alfa ob 159er oder 166er Nachfolger der jenseits der 50t€ kostet... wir keiner kaufen auch wenns n "Ferrarimotor" drin verspricht!..
Der muss die alten Käufer erstmal wieder ensprechen und zurück gewinnen.. und das geht nur mit Preisen die sich der Normalo leisten kann.. und mit CUORE SPORTIVO und Centro Stile... und nich irgendsonne vergurkte unansehnliche Amischeiße..

Und Lancia.. War dominant in der Rallye ohne Ende.. und hat sich damit aufgebäumt und wurde dann aber trotzdem bis Anschlag in den Dreck gefahren.. Denn der Delta 2 war ja schon nichmehr so der Renner..
Und der neue.. da fühlt sich der Name Delta glaub ich beleidigt.. der würde sich im Grabe umdrehn..
Und das was sie mit der Chrysler Umlabelung und Veredelung veranstaltet haben.. Nenne ich Leichenfledderei und den Gnadenstoß!

Marten
03.02.2013, 23:16
Sorry was eine bande von ewig gestrigen. Sind wir hier alle kleine schumis? Motorsport ist doch geldverbrennen ohne ende.
Geld wird nunmal mit der normalo version gemacht. Bissl peppig und gut ist. Ich will heute auch keine arese oder vergaser motoren mehr. Ich will verstellbare nocken, nen turbo ohne loch und leistung bei niedrigem verbrauch.
Fiat ist nicht die alfa caritas. Und wie viele von denen die hier schreiben fahren nen neuwagen.
Alle wollen sie nen 4c fahren, aber der soll blos erstmal drei viertel von seinem wert verloren haben. In welcher welt lebt ihr denn? Da würd ich auch keine neuen modelle mehr entwickeln.
Mir kommen gleich die tränen.....

Forumsläufer&Eierphone

Satansbraten
04.02.2013, 09:57
...der Motorsport war aber in den Jahren für beide Marken im Pkw-Bereich sehr verkaufsfördernd, ich meine damit nicht, dass nach dem Ausstieg deshalb die Marken allein so schwächelten, wie Nico schon schreibt, die Delta-Nachfolger waren ein Flop...in der gehobenen Mittelklasse konnte weder Fiat noch Lancia punkten...die Entwicklung ging über Jahre in die falsche Richtung und war mehr Geldverbrennen als Gewinn einfahren
...und mein Spider ist der erste Jahreswagen, warum....weil die Neuwagen von Alfa im ersten Jahr so deutlich an Wert verlieren, so das sich mir die Frage stellte, warum soll ich 15t€ mehr bezahlen, wenn er nach dem Jahr unter meinem A... genauso dasteht...ganz einfache Rechnung :wink: ...es geht auch nicht darum nur ehemalige Fiat/Lancia/Alfa-Käufer zurüchzugewinnen sondern überhaupt wieder produzierte Stückzahlen an eine breite Käuferschicht zu bringen, die Fehler der vergangenen Jahre kann sich der Konzern nicht noch einmal leisten.."Wir haben nur den einen Schuß und der muß sitzen" sagt eigentlich alles :wink:

Eddy
04.02.2013, 10:12
Motorsport kann man meiner Meinung nach nicht in Euro und Cent rechnen.
Motorsport ist Imagepflege und wie wichtig Image ist kennen wir alle von anderen Marken

Und wenn man über Jahre nichts mehr von bestimmten Marken hört , wie Nico schon schreibt,
dann verschwinden die sehr schnell in Vergessenheit.
Und werden noch einige Konzern Interne Fehler dazu gemacht ( Grittis Beitrag) hat man die bisher erworbenen Lorbeeren
schnell wieder verspielt.

Es ist auch Fatal einen Imagewechsel zu vollziehen, wie Lancia es machte
Die haben damals das sportliche Image aufgegeben und in den eher Luxuriösen Sektor gewechselt
da Alfa Romeo in den Konzern kam und Alfa diese sportliche Sparte abdecken sollte.

Und somit wurde Lancia fast der Todesstoß versetzt

Satansbraten
04.02.2013, 10:29
Wichtig ist jetzt, an vielen Märkten präsent zu sein...mit nur Europa als Ziel gibts kein Überleben...bestes Beispiel zu den Italienern sind Opel, Peugeot, Citroen, Renault....alle nicht an den jetzt gewinnbringenden Märkten wie USA, China, Indien usw. präsent...und deshalb ist Chrysler momentan der rettende Strohhalm, Allheilmittel kann das nicht sein, aber es ermöglicht den Start am US-Markt ohne großen finanziellen Einsatz (Neubau Produktionsstandort u.a.)...keiner von uns wird voraussagen können, ob es letztendlich zum gewünschten Erfolg führt, aber Sergio weiß sehr wohl, daß sich die Interessen der Käufer auf den einzelnen Kontinenten wesentlich unterscheiden

DennyN80
04.02.2013, 22:22
Ich glaube ehr..das Fatale an solch großen Konzernen ist,das diese ständig wachsen und expandieren müssen um nicht insolvent zu werden.
Die wichtigste Person solcher Konzerne ist der Aktionär der Kapital in deren Aktien anlegt und da zählen nur Neuheiten,neue Märkte usw.
Da bleibt oft Qualität,Image sogar Service auf der Strecke..diese Globalisierung ist ein großes Übel.
Wenn man sich mal vorstellt wieviel Autos von so vielen Herstellern produziert werden..wer soll die alle kaufen...
Da wirds bestimmt auch zum großen Knall wie bei der Immobilienkrise kommen.
Eine sportliche Au***arke wie Alfa Romeo muß am Motorsport teilnehmen nur so wird das Image gepflegt..bei Audi,Mercedes,Porsche usw funktioniert ohne Erfolge im Motorsport würden diese nicht für Sportlichkeit stehen sondern nur für überteuerte Autos.
Heute steht Alfa nur für schöne Autos..für mehr leider nicht.
mfg


:-->>

Marten
04.02.2013, 23:54
Unabhängig von der rechtsform muss ne firma geld verdienen, sonst kommt so jemand wie ich und sagt du bist pleite.

Forumsläufer&Eierphone

pumadog
07.02.2013, 12:03
Man kann wohl davon ausgehen, dass Alfa mit dem 4C in den Motorsport zurück will. Hat Harald Wester schon öffentlich drüber phantasiert. Jetzt gibt es die Gerüchte über den 4C in Stradale (Straßen) und Racing (Track-Only) Versionen mit 270 PS…

Marten
07.02.2013, 12:53
In welcher serie die ein bisschen aufmerksamkeit bekommt soll der denn starten?

Und die normale version soll doch schon knapp 300ps bekommen

Forumsläufer&Eierphone

rasta42
08.02.2013, 16:45
Ein großes Problem was Alfa nach wie vor hat ist der Ruf speziell in Deutschland. Wenn man jemanden sagt man fährt Alfa hört man sofort o gott das hast Du dir angetan. Die sind doch ständig kaputt und rosten wie sonst was. Wie kann man nur dafür Geld ausgeben. Auch wenn man dann sagt das so wie wir seit über 10 Jahren Alfa fahren ( 146,147,Spider,166,156 und jetzt 159 sw) und mit keinem der Auto`s probleme hatten wird einem nicht geglaubt. Dann heißt es Habt ihr aber Glück gehabt. So lange Glück? Hut ab. Verweist man auf andere Au***arken und deren Probleme wird abgewiegelt das es einzel Fälle sind. Das muß Alfa Romeo schaffen ihren Ruf stark zu verbessern dann würden auch mehr diese marke kaufen. Es ist zwar nur ein Problem der Marke aber so wie ich es sehe ein nicht zu unterschätzendes Problem.

Dani91
08.02.2013, 16:54
Das stimmt. Oft hört man dann von Problemen vom Bruder.. der Onkel und dessen Nachbar... hatte mal eine Problem...
naja..:roll:

Wir wissen ja was wir an den Alfas haben:wink:

rasta42
08.02.2013, 18:10
Das stimmt. Oft hört man dann von Problemen vom Bruder.. der Onkel und dessen Nachbar... hatte mal eine Problem...
naja..:roll:

Wir wissen ja was wir an den Alfas haben:wink:

Und der Nachbar kannte dann noch einen und der hat erzählt das er einen kannte der hatte aber Probleme mit seinem :?? äh wie hieß das Auto noch gleich? So läuft es leider sehr oft.
:??:??:??:??:??

Michael
11.03.2013, 03:03
Alpha-Tierchen für Amerika


Das war aber höchste Zeit: Kurz bevor Alfa Romeo vollends in Vergessenheit gerät, melden sich die Italiener jetzt mit dem 4C auf der Showbühne zurück. Das rassige Leichtbau-Coupé soll aber nicht nur ein flackerndes Lebenszeichen sein, sondern der Beginn einer neuen Ära.


Flatline - so nennen die Mediziner die gerade Linie, wenn das EKG keine Herztätigkeit mehr nachweisen kann. Ganz soweit ist es beim "Cuore Sportivo" noch nicht. Doch von Vitalität ist das sportliche Herz, das Alfa Romeo als Sinnbild gewählt hatte, meilenweit entfernt: Der Kleinwagen Mito und der Kompakte Giulietta sind alles, was von der großen Tradition der sportlichen Traditionsmarke geblieben ist. Doch jetzt bekommt das Herz einen Stoß: Zwei Jahr nach dem Debüt der entsprechenden Studie ist endlich der 4C fertig und feiert in Genf seine Weltpremiere.

Das rassige Coupé fährt im Windschatten des nur in Kleinserie gebauten 8C, ist aber alles andere als eine halbe Portion. Leidenschaftlich gezeichnet, aufwendig konstruiert und potent motorisiert ist der Alfa ein Showstar am Lac Leman. Und der 3,99 Meter kurze und 1,18 Meter flache Flitzer hat auch auf der Straße das Zeug zum Porsche-Killer.

Denn wo für Mito und Giulietta nur schnöde Großserientechnik aus dem Fiat-Regal schmuck verpackt wurde, hat das neue Alpha-Tierchen auch unter seiner schmucken Hülle einiges zu bieten: Nicht umsonst besteht der Wagen, der bei Maserati in Modena gebaut wird, weitgehend aus Karbon und bringt deshalb ohne Fahrer und Flüssigkeiten nur 895 Kilo auf die Waage.



Der Name ist Programm


In Fahrt bringt den 4C - nomen est omen - ein Vierzylindermotor. Er hat 1795 Kubikzentimeter Hubraum, kommt mit Turbohilfe auf 240 PS und 340 Nm und hat mit dem Zweisitzer buchstäblich leichtes Spiel: Tempo 100 sei nach 4,5 Sekunden erreicht und 250 km/h für den Wagen eine Hürde, die er mühelos nimmt, sagen die Italiener.

Zwar kann man die ersten Autos einer sogenannten Launch-Edition für glatte 61.000 Euro schon jetzt bestellen. Doch ausgeliefert wird der 4C erst im Herbst, wenn der Verkauf des normalen Modells zu Preisen um die 50.000 Euro beginnt. Dabei spielt Deutschland eine große Rolle, sagt Pressesprecher Claus Witzeck: Von den tausend für Europa vorgesehen 4C pro Jahr sind knapp 400 Exemplare für die Tedeschi vorgesehen.

Der 4C steht nicht nur für romantische Formen und rassige Fahrleistungen, sondern auch für die Wiederbelebung einer legendären Marke, die seit Jahren im Wachkoma dahindümpelt. Denn seit der kleinen Giulietta von 2010 gab es im Grunde keine Neuheit mehr. Das wird sich bald ändern, sagt Markenchef Louis-Carl Vignon und stellt für die nächsten drei Jahre gleich neun neue Modell in Aussicht, für die Konzernchef Marchionne rund eine Milliarde Euro locker macht. Damit und mit der (Rück-)Eroberung von Märkten außerhalb Europas soll die Jahresproduktion von zuletzt 110.000 bis 2016 auf 300.000 Autos gesteigert werden.


Großes Vorhaben

Zu den Neuheiten zählen neben dem bei einer Jahresproduktion von etwa 3500 Fahrzeugen eher fürs Image als die Stückzahlen wichtigen 4C unter anderem der nächste Spider, der in Kooperation mit Mazda auf der Basis des MX-5-Nachfolgers entsteht, ein viertüriger Nachfolger des Mito und einer für den längst verblichenen Alfa 166, der auf dem Maserati Ghibli basieren soll, sowie eine neue Giulia, die endlich die schmerzliche Lücke schließen soll, die nach dem Ende des 159 im Modellprogramm klafft. Sie basiert auf der sogenannten Long-Compact-Wide-Plattform, die bereits vom Dodge Dart genutzt wird und ursprünglich mal für die aktuelle Giulietta entwickelt wurde. Was nach ganz oben auf Vignons Wunschzettel steht, ist ein großer Geländewagen: "Ein SUV ist für die Marke überlebenswichtig."


Ein SUV von Alfa? Das kann man nur verstehen, wenn man die neue, globale Ausrichtung der italienischen Legende kennt. Denn bei Alfa denkt der Fiat-Konzern nicht mehr nur an Europa, sondern jetzt an die ganze Welt - und dabei vor allem an Amerika. Genau 20 Jahre nachdem sich die Italiener 1994 sang- und klanglos in den USA aus dem Staub gemacht und viele ebenso treue wie enttäuschte Fans zurück gelassen haben, wollen sie den Markt nun wieder aufrollen und den 4C als Türöffner nutzen. Ab 2014 sollen die Autos mit dem Scudetto bei den Jeep-Händlern stehen - und danach sogar den chinesischen Markt erobern.


Ein Stückweit folgt Alfa damit dem Vorbild der feinen Schwester Maserati, die in kleineren Dimensionen einen ganz ähnlichen Wachstumsplan hat und als Entwicklungspartner und Plattformlieferant dient. Dass Maserati Alfa dabei aber auch im Wege stehen könnte, befürchtet Markenchef Vignon nicht: Wir liegen in ganz unterschiedlichen Preissegmenten und bedienen allenfalls jene Maserati-Kunden, die von einem Quattroporte oder Ghibli träumen, ihn sich aber nicht leisten können, argumentiert Vignon.


Konzernchef Marchionne weiß, dass es für Alfa allerhöchste Zeit ist. Doch hetzen lassen will er sich dabei nicht. Deshalb wurden sowohl das US-Comeback als auch der neue Premierenplan in den letzten Jahren immer wieder nach hinten verschoben, um weiter am Vertriebsnetz und den Neuheiten zu feilen. Denn Fehler kann sich Fiat bei diesem Plan nicht leisten, glaubt der Chef: "Wir haben nur einen Schuss, und der muss sitzen."



Quelle:

Alfa Romeo 4C: Sportliche Wiederauferstehung der Traditionsmarke - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/alfa-romeo-4c-sportliche-wiederauferstehung-der-traditionsmarke-a-887301.html)

Vectra0815
11.03.2013, 10:34
ich vertrete immernoch die Meinung das er so viel nicht falsch gemacht hat...auch wenn man sich manches etwas "früher" gewünscht hätte...
Und es ist somit fix das die Giulia kein Hecktriebler sein wird.

Michael
13.03.2013, 02:41
Und es ist somit fix das die Giulia kein Hecktriebler sein wird.

Vermute ich auch. Obwohl es sich laut den RWD- Gerüchten um eine in RWD umgewandelte Variante der C- Evo Plattform für den 159 Nachfolger und ein Dodge Coupe unterhalb des Challenger handeln sollte. Ich glaube aber nicht daran, auch weil Sergionne und Harald Wester eindeutig von FWD/AWD in Verbindung mit dem Modell sprachen.

Vectra0815
13.03.2013, 08:49
Die C-Evo kannst Du nicht ohen Aufwand auf RWD umrüsten. und keiner baut (jedenfalls nocht nicht) ein Auto mit FrontQuer und Heckantrieb. Passt auch nicht zum Plan. Giulia wird C-Evo/CUSV...es kommt nix anderes infrage.

ita996
13.03.2013, 10:06
Wurde denn die FIAT-GM-Koopertaion wieder beendet? Der Sitz von GM-Powertrain ist zwar Turin, aber von FIAT wird hier nichts mehr erwähnt. Außerdem beschränken die sich lt. Homepage nur auf Motoren und Getriebe.

FIAT-Powertrain (FPT) sitzt ebenfalls in Turin.
Kennt ihr das "Lancia Powerboat"? http://www.dasautoblog.com/****s/2012/06/lancia1.jpg

Denn GM verwendet ja seit Herbst 2012 die sog. "Alpha Platform", wie sie aktuell nur im Cadillac ATS verwendet wird --> Frontmotor u. Heckantrieb. Der mischt im BMW 3er Segment mit bzw. würde sich das der Hersteller so wünschen.
Die Daten des Caddys können sich jedenfalls sehen lassen, würden somit auch perfekt zur Giulia passen. Der Vergleich mit dem BMW in der AutoBl*d fiel jedenfalls überraschend knapp aus. Fazit: "Liegt Detroit jetzt in Bayern? So nah wie der ATS kam den deutschen Nobelhobeln noch kein US-Auto."

Hier der Link: Angriff aus Übersee: Cadillac ATS fordert BMW 3er heraus - autobild.de (http://www.autobild.de/artikel/bmw-3er-cadillac-ats-test-3702948.html)

Marten
13.03.2013, 12:43
Kooperation ist schon länger geschichte

Forumsläufer&Eierphone

Vectra0815
13.03.2013, 13:12
Der ATS wurde ja auch in Europa entwickelt. Das macht schon so einiges deutlich...dafür durfte das ITEZ von Opel herhalten.

Aber die Giulia wird wie auch der Dodge Dart/Fiat "Viaggio"/ B-SUV (lt. Finanzplan [Fiat500X/Alfa - Feb14]) auf der C-Evo bzw. CUSW basieren.
Was anderes macht auch Konzerntechnisch keinen Sinn

turitar
12.07.2013, 16:28
Ich finde die Pläne für die Marke grundsätzlich richtig, auch der Druck der Seitens des Pullovers auf die Gewerkschaften in Italien gemacht wird. Was aber besonders wichtig ist, das der Zeitplan der einmal aufgestellt worden ist, auch durchgehalten wird. Nichts ist schlimmer, als immer wieder einen Zeitpunkt für das Erscheinen eines Fahrzeugs anzugeben, der dann aber nicht eingehalten werden kann. man macht sich lächerlich.

Auch die Kooperation mit Mazda ist in meinen Augen logisch. Dieser Hersteller ist global gesehen ein kleiner Konzern (ca. 1,3 Mill. Fahrzeuge p.J.) und ist im Punkt Leichtbau relativ erfolgreich und die Cabios von denen sind recht zuverlässig und erfolgreich. Mein Garagennachbar besitzt einen und ist recht begeistert. Ich glaube das Entscheidende ist, dass der Wagen wie ein Alfa aussieht und sich auch so fährt. :letsrock:

Hozzy
12.07.2013, 16:42
Die letzte Kooperation mit Japanern endete in einem Arna *)
























*) Alternativ-Wort für Desaster 8-)