PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lackaufbereitung eines Alfa Romeo 159



Andre
09.01.2013, 13:28
[Alfa 159 schwarz][Dodo Juice Supernatural] Eine Aufbereitung mit Familienanschluss - Show it off für Maschinenpolitur - Autopflegeforum (http://www.autopflegeforum.eu/forum/board73-die-galerie/board50-show-it-off-f%C3%BCr-maschinenpolitur/19932-alfa-159-schwarz-dodo-juice-supernatural-eine-aufbereitung-mit-familienanschluss/)

Schönes Resultat. So etwas steht mir dieses Frühjahr auch noch bevor bei unserem Alfa 159. :-?

guzzi97
09.01.2013, 15:49
@ Andre : ich sehe, wir sind im selben Pflegeforum unterwegs ;)
..alter Schwede, welche Waschstraße hat der genutzt, selbst mein GTA hat nicht solche schlieren.
Daher auch kein Wunder, dass er so ziemlich alles anwenden musste, was auf dem Markt ist..

Steht mir im Frühjahr auch noch bevor..nu ja..

Hier meine "Mittel" für beide Fzg.

Reiniger :
- Meguiars Deep Crystal Lackreiniger (Paint Cleaner) Step 1
Politur :
- Meguiars Mirror Glaze #82 Swirl Free Polish (wenig bis gar keine Schleifmittel)
- Meguiars SwirlX (leichtes Schleifmittel)
- Meguiars ScratchX 2.0 (mittlere Schleifmittel)

Wachs / Versiegelung:
- Liquid Glass
- Meguiars Mirror Glaze #16 Professional Paste Wax
- 1Z Hartglanz (zum testen)
- Collinite Super Double Coa Autox Wax No. 476s (zum testen)

Innen :
- Surf City Garage Dash Away Innenraumreiniger 475mL
- Lexol Lederreiniger 500ml
- Surf City Garage Voodoo Blend Lederpflege 475mL

Sonst :
- Magic Clean Reinigungsknete, blau 100 Gramm
- Pinnacle Polishin Pal Handpolierhilfe
- etliche große & kleine Microfasertücher
- Excenter Poliermaschine
- etliche Maschinenpads

Und damit bin ich vollends zufrieden, der Lack sieht danach wie "neu" aus..
Grüße

Marten
09.01.2013, 15:57
Hartglanz ist super. Ich werd trotzdem im sommer wohl mal beide hübschen zum aufbereiter bringen. Und dann einfach immer besser am ball bleiben

Forumsläufer&Eierphone

Viper3dc
09.01.2013, 23:09
Hach den guten Mann hätte ich auch gerne mal bei mir, dass er meine Bella "bearbeitet" :D

Das ist schon was anderes als wenn man das mit den "billigen" Mitteln macht..

Wolf20VT
10.01.2013, 06:12
mit den "billigen" Mitteln von Meguiars hab ich dieses Ergebnis bei Grittis Spider erzielt :-)

3941539416

Beiträge au***atisch zusammengeführt

Viper3dc
10.01.2013, 06:27
Ja ich habe mit den "günstigen" Mitteln auch immer gute Ergebnisse erziehlt. Die Füllen für einen gewissen Zeitraum die kleinen Waschanlagenkratzer auf.
Leider verschwindet das dann nach ein paar Wochen wieder und die Kratzer kommen früher oder später wieder.

So eine richtige Politur mit Maschine und allem drum und dran ist da etwas anders. Da werden die Kratzer richtig "rausgeschliffen". Deswegen kann man so eine Art der Lackaufbearbeitung auch nicht so oft machen.. der Lack wird immer dünner :D

guzzi97
10.01.2013, 12:03
@ Marten : so habs ich auch gemacht, die erste "große" Pflege bei einem Aufbereiter und danach
habe ich selbst Hand angelegt. Wenn mann dabei bleibt, dann schafft mann zwei Fahrzeuge an
einem Wochenende.

@Viper3dc : dann haste was falsch gemacht, denn es gibt verschieden "starke" Poliermittel..
von wenig bis gar keine "Schleifwirkung" (z.b. Meguiars Mirror Glaze #82) bis hinn zu starker Schleifwirkung (z.b. Meguiars ScratchX 2.0 ist "mittel")
D.h. selbst gröbere Lackdefekte können mit passender Politur entfernt werden. Danach sollte der Lack versiegelt werden (ob mit Nano, oder Wachs, etc.) ist dann wieder Geschmackssache.

Wenn mann es "richtig" macht, dann dauert es Jahrzehnte bis mann den Lack mit den
Poliermittel "runter schleift"..

Der Großteil der Pfegemittel die mann im freien Handel (ATU, etc.) kaufen kann, sind das Geld nicht Wert.
Speziellen Webshops, bieten "Profi" Pflegemittel an, die auch von Aufbereitern genutzt werden.
Ob es jetzt Meguiars, Dodo, 1Z, etc. ist, ist wiederumg Geschmackssache des "Nutzers"..

Im Anhang mal die TOP-Produkte der User aus dem Pflegeforum :

1. Meguiars (1)
2. Surf City Garage (2)
3. DoDo Juice
4. Prima
5. Zaino

Grüße

Viper3dc
10.01.2013, 12:30
Nutzt du dazu eine Poliermaschine oder machst du das per Hand? Das Problem ist, dass du beim "Handpolieren" (oder schleifen) eben nicht die benötigte Temperatur bekommst damit sich die kleinen Kratzer "schliessen" (blöd ausgedrück :D )

Natürlich sind Produkte wie Meguiars und co. deutlich besser als die ATU Sachen :)

Kevin
10.01.2013, 15:00
Ich sage mal das mit dem Lack runter schleifen kann schon sehr schnell gehen. An den Kanten mal kurz mit der Maschine drüber gefahren, die Oberfläche wurde zu heiss und verbrennt... Alles Sachen die so passieren können wenn man es nicht richtig macht ;)

Wenn man bedenkt das gerade bei Neuwagenlackierungen die Schichtstärke um die 70mü ist(Meine Tastatur hat das Zeichen nicht) und in der Reperatur allein der Füller bei 3 Gängen schon ca 150 Trockenschichtstärke aufweist und dazu noch ca 125 mü Lack... Nur nice to know;)

Ich selber arbeite seit gut 10 Jahren mit 3M und bin sehr zufrieden. Habe auch den kompletten Koffer inclusive der Maschine und das passt^^

guzzi97
10.01.2013, 16:27
@ Viper : zum polieren nutze ich meine Excenter Maschine, für "tiefe" Kratzer oder schwierige Stellen
sowie das "Finish" (wachsen / versiegeln) per "Hand".

Wichtig ist halt bei den ganzen Sachen, sofern mann kein "Profi" ist, die erste Pflege
einem Profi zu überlassen, danach kann mann sich "langsam" rantasten.
Dazu kommt, dass die "mittelchen" nicht grad preiswert (z.b. 400ml Dose Wax ~ab 30€ ) sind.

@ Kevin : 3M ist aber auch nicht die schlechteste Wahl ;)

SelespeedDriver
10.01.2013, 18:20
Du bist ja auch Lacker Kevin und Lacker schwören auf 3M, meiner ja auch, für den gibts nichts besseres.

Andre
10.01.2013, 20:47
Hab auch 3M Polituren da, aber auch Meguiars und noch ein anderes teures Set aus dem Devilgloss Shop.
Der Name der Serie fällt mir gerade nicht mehr ein.

Edit: Prometheus heißt dat Zeugs.
Hier auch nochmal mein Testthread
http://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/fahrzeugpflege-reinigung-und-aufbereitung-77/fahrzeugaufbereitung-alfa-159-farbe-schwarz-blau-metallic-21899.html

Kevin
10.01.2013, 21:48
Ja das Prometheus kenne ich auch;) Allerdings habe ich damit nicht so sehr die Erfahrung gemacht aber die bei BMW im Werk die polieren damit... Zumindest war das 2010 so... Wenn du mit den Blüten schleifen tust und damit polierst dann geht es echt sau schnell und du bist fertig mit polieren bei extrem wenigen Verbrauch! Aber mehr daten dazu habe ich nicht und nun ja 3M, What else? ;)

@Selespeeddriver

Joa bin ich und ja recht hast du für Lacker gibbet es nichts besseres... Es ist aber auch echt verzwickt das man auf jedem Lehrgang und sonstwo mit 3M konfrontiert wird... Aber ich find es okay und joa jeder arbeitet mit dem Zeugs was ihm am besten liegt ;)

guzzi97
11.01.2013, 10:24
..naja, ob 3M, Dodo, Chemical Guys, oder Swizöl, etc. ist oft eine Frage des "glaubens".. :)

Ich persönlich komme mit den Meguiars Sachen sehr gut zurecht, und für die ganz "harten" Fälle
habe ich das eine oder andere Profi-Zeuchs, zu bekommen z.b. bei "Petzolds", alledings gibts dort
i.d.R. das Gebinde ab 5-Liter.

Btw. wenn ihr Euer Fzg. aufbereiten lasst, dann fragt nach, welche Mittel verwendet werden.

El Farino
23.06.2013, 19:45
Hi!
Habe meinen 916er mit A1 Speed Polish behandelt und das Ergebnis ist super!!
Wie oft kann ich das machen (nach jeder Wäsche ?) ohne den Lack zu beschädigen?
Weis da jemand Bescheid ?

Gruß
El Farino

vonLeon
24.06.2013, 01:34
Fürs Finish nehme ich, Würth Antischleier Politur und Carnaubawachs von Sonax. Das Schwarz erstrahlt wie neu ohne jeden Haarlinienkratzer oder schlieren. Das Carnaubawachs hat eine sensationelle Standzeit von 2 Jahren (Garagenwagen).Die Antischleierpolitur verarbeite ich mit einem Orangen 150mm Pad auf einem 125mm Teller, die kante vom Pad zum Teller schneide ich ca 5mm tief ab. Damit lässt sich super an ecken und kanten entlang arbeiten. Das Carnaubawachs lässt sich etwas gewöhnungsbedürftig auftragen, aber super wieder abwischen.Bei tiefen Kratzern muss vorher mit einer derberen Politur vorgearbeitet werden.

guzzi97
24.06.2013, 08:18
Bzgl. Politur, nu ja, je nachdem welche genutzt wird, sollte/kann mann diese "oft" bis "selten" nutzen.

Es gibt welche, die so gut wie nicht abrasiv sind (also "schmirgeln") bis hinn zu stark "abrasiven" Polituren.
Mann sollte daher beachten, je öfter ich "abrasive" Polituren verwende, desto "dünner" wird die Lackschicht und
irgendwann kommt dann doch die "Grundierung" durch.

Weist der Lack nur minimale Kratzer/ Haarliner, dann sollte mann die Finger von "abrasiven" Polituren lassen.
Hier dann lieber nur einen Lackreiniger und danach eine gute Versiegelung (Wachs od. Nano) nutzen.

Inwieweit ich mit den "Haarlinern" leben kann, hängt ja auch vom pers. "empfinden" ab.
Bei meinem GTA (Schwarz-Metalic) Fzg. kann ich damit gut leben, denn nur wenn mann genau hinnschaut,
sieht mann die leichten Kratzer durch .z.b. "Steinschläge.."

Grüße

mooris
26.06.2013, 19:23
mit den "billigen" Mitteln von Meguiars hab ich dieses Ergebnis bei Grittis Spider erzielt :-)

3941539416

Beiträge au***atisch zusammengeführt

das ist doch mal ein völlig verzertes ergebnis!
du zeigst zum einen den zerkratzten kotflügel gegen das sonnenlicht und das ergebnisbild ist irgendwoanders mit einer anderen sonneneinstrahlung.

allenfalls ist meguiars auch nie ein "billig"produkt gewesen. im gegenteil eher teilweise verteuert, halten aber erfahrungsgemäß immer das was ihre produkte versprechen nämlich GLANZ!

warum glänzt das nun so schön? tchja das liegt wohl an der polymerschicht, was zum einen geil ist, denn um so mehr schichten man aufträgt um so krasser wirkt der glanz. einiziges problem daran, die standzeit ist sehr kurz und auf natureinwirkungen reagieren die produkte allergisch...somit tauchen die kratzer nach spätestens der dritten wäsche wieder auf...ernüchternd meiner meinung nach.

wer es richtig machen will. lässt einmal von seinem aufbereiter des vertrauens den lack ordentlich polieren und anschließend versiegeln. das ist die richtige basis um den lack gut zu erhalten und keine aggressiven mittel ständig zu benutzen.

HuSiVi
26.06.2013, 21:01
Moin moin, wenn es das Wetter und meine Laune es zulassen bekommt meiner 2x p.a. das volle Programm. An der Tanke waschen, die billigste Wäsche. Danach zu Hause Stück für Stück Waschen - Kneten - Polieren - Wachsen mit Carnauba vom Feinsten. Mein Dealer und Berater ist Petzolds oder Carparts in Köln. Fürs Leder Lexol - sollte man mindestens 3x p.a. machen - aber wer schafft das schon, ich nicht. Nach sieben Jahren sieht er trotz aller Pflegenachlässigkeiten noch immer wie aus dem Showroom aus. Was will man mehr? P.S. Riefen hat der Lack absolut keine. Der ist glatt wie ein Kinderpopo. Und die Standzeit vom guten Carnauba reicht für gut 6 Monate.

vonLeon
26.06.2013, 21:37
Die Antischleier Politur von Würth ist nur minimal abrasiv. Wenn das Carnaubawachs in zwei schichten aufgetragen wird, ist die Wachsschicht so Dick das es schlieren gibt. Von LG und Co lasse ich die Finger, viel Arbeit, zu wenig Ergebniss.

Wolf20VT
27.06.2013, 00:15
das ist doch mal ein völlig verzertes ergebnis!
du zeigst zum einen den zerkratzten kotflügel gegen das sonnenlicht und das ergebnisbild ist irgendwoanders mit einer anderen sonneneinstrahlung.

genau da hast du toooooootal recht , ich hab das total gefaked :roll:

für dich ungläubiges Wesen: die selbe Arbeit mit den selben Mitteln an meinem Coupe


http://www.youtube.com/watch?v=9yfq389s-K8&list=HL1372284804&feature=mh_lolz (http://www.youtube.com/watch?v=9yfq389s-K8&list=HL1372284804&feature=mh_lolz)





Komisch im direkten vergleich sind alle Hologrammschleier und Microkratzer weg!

Marten
27.06.2013, 07:14
Von faken spricht ja keiner.

Das das erste bild blöd aussieht und das zweite gut hat auch keiner in abrede gestellt.
Dass die vorher nachher fotografie aber eigentlich auch deinen eigenen ansprüchen nicht genügen dürfte schon :D

Forumsläufer&Eierphone

SelespeedDriver
27.06.2013, 08:46
@Wolf:
ich glaube du hast den Mauri völlig falsch verstanden ;-)

Satansbraten
27.06.2013, 09:12
....mit der Lackquali bei Alfa, zumindest bei der 939er-Reihe, habe ich bisher die schlechtesten Erfahrungen gemacht, da ist Fiat um Welten besser :???: ...und der Spider war schon beim Kauf ein hoffnungsloser Fall in Sachen Lackdicke...5 Jahre Handwäsche konnten da auch nichts ändern... :???: soviele Lackabplatzer hatte ich an noch keinem Auto... :cry:
...neue Farbe, neues Glück-dachte ich...am 159 löst sich der Klarlack an einigen Stellen...läßt sich regelrecht wie dünne Folie abziehen :???:

Marten
27.06.2013, 11:22
Am GTV ist der Lack auch noch besser als am 159. Bei jaguar isses aber auch heftig, da platzt es durch steinschlag auf der haube regelrecht ab, dagegen hab ich auch am 159 nur wenig tiefe steinschlaglöcher und bin ja viel auf der ab unterwegs.

Hozzy
27.06.2013, 13:40
Mal sehen, wann Maurizio und ich uns mal um meine Bella kümmern können, ggf. kann ich ja auch versuchen mal das ein oder andere zu dokumentieren :thumb:

Im Moment scheitert es vor allem aber am Wetter 8-)

mooris
27.06.2013, 19:34
genau da hast du toooooootal recht , ich hab das total gefaked :roll:

für dich ungläubiges Wesen: die selbe Arbeit mit den selben Mitteln an meinem Coupe


http://www.youtube.com/watch?v=9yfq389s-K8&list=HL1372284804&feature=mh_lolz (http://www.youtube.com/watch?v=9yfq389s-K8&list=HL1372284804&feature=mh_lolz)





Komisch im direkten vergleich sind alle Hologrammschleier und Microkratzer weg!

keine sorge musst mir nix beweisen ;) und ja ich sehe noch reichlich kreisrunde hologramme ;) aber jeder hat da einen subjektiven eindruck von.

Andre
27.06.2013, 19:38
Finde auch, das man da noch mehr rausholen kann. Aber sieht schon gut aus.

Wolf20VT
27.06.2013, 20:49
die Kiste muss komplett neu lackiert werden da bring alles polieren nix mehr :mrgreen:

Andre
27.06.2013, 20:52
Das denke ich mir beim GTV auch immer. Aber das kostet ja auch alles wieder. :cry:

Kevin
27.06.2013, 23:05
...und der Spider war schon beim Kauf ein hoffnungsloser Fall in Sachen Lackdicke...5 Jahre Handwäsche konnten da auch nichts ändern... :???: am 159 löst sich der Klarlack an einigen Stellen...läßt sich regelrecht wie dünne Folie abziehen :???:

Ja ich wollte bewusst nichts dazu sagen. Ich bin da voreingenommen und verarbeite eh nur 3M was, meiner Meinung nach, das beste ist.
Zur Lackschichtstärke! Die fällt mal total unterschiedlich aus! Bei manchen ist die Gesamtschichtstärke um die 70 mü und bei anderen gut 120 mü. Wenn man das jetzt auf die einzelnen Schichten runter rechnet dann kommt man beim Klarlack vllt auf 10 mü. Wenn man diese 10 mü nimmt und mit 2000 Handschliff ein wenig intensiver schleift dann ist man durch. Dazu noch die Umwelteinflüsse, mechanische Belastungen und nicht zu vergessen das liebe Wetter... Wärme, Sonne und Kälte... Alles Faktoren die den Lack beeinflussen...

Marten
27.06.2013, 23:22
Kevin ich hab gehört du machst am 14.7 ne autopflegestation und ich steh als erster in der reihe zur lackaufbereitung ;-)

Forumsläufer&Eierphone

Satansbraten
27.06.2013, 23:25
...die mir bekannten Lacker schwören alle auf 3M :wink: ...ansonsten bin ich in Sachen Lack ja ein Laie, die aber gerne hinterfragt zur persönlichen Weiterbildung quasi :wink:

Kevin
27.06.2013, 23:30
Kevin ich hab gehört du machst am 14.7 ne autopflegestation und ich steh als erster in der reihe zur lackaufbereitung ;-)

Forumsläufer&Eierphone

Das Interessante ist ja das es tatsächlich die einzigste Ausrüstung ist die ich mit in die Schweiz genommen habe. Also das komplette Set von 3M inclu der Reinigungsknete und des Wachs und der Maschine. Aber das wird chli dauern...

Beiträge au***atisch zusammengeführt


...die mir bekannten Lacker schwören alle auf 3M :wink: ...ansonsten bin ich in Sachen Lack ja ein Laie, die aber gerne hinterfragt zur persönlichen Weiterbildung quasi :wink:

Kein Thema! Frag ruhig! ;) Dafür sind mer ja hier, oder? Ich weiss beim Lack auch noch nicht alles,kann man auch nicht! Da gibt es sooo viel! Aber ich bilde mich auch regelmässig weiter.