PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Alfa 155 Hinterradbremse hängt



Vincentju
26.11.2012, 09:03
Hallo,

bei meinem 155er hängt die rechte Hinterradbremse. Es ist immer ganz unterschiedlich, mal hängt Sie...mal ist Sie frei. Außerdem ist kaum Bremskraft vorhanden, wenn ich die Hinterradbremse ziehe (z.b. am Berg).
Eine neue Bremsscheibe, sowie Beläge habe ich bereits, wollte jedoch zuerst das Problerm mit dem Bremssattel lösen.

Ich habe gesehen, dass es Reparatursätze für den Bremssattel gibt. Reicht dies aus, um ihn wieder gangbar zu machen, oder muss ein neuer Sattel her?

Gruß
Vincent

DennyN80
26.11.2012, 17:33
Hi,Du kannst es zwar mit dem Reparaturkit probieren aber es liegt meist am verschlissenen Zylinder..diese haben innen ein Gewinde zur selbsttätigen Nachspannung und dort drin verklemmt sich ständig der Kolben.
Das Gleiche gilt auch für die 145er Bremszangen...hol Dir einen neuen Sattel und Ruhe ist..
mfg

Eddy
26.11.2012, 19:32
An meinem Lancia habe ich den hinteren Zylinder auch repariert , auseinander nehmen säubern die Lauffläche säubern und mit neuem Dichtsatz einbauen
Falls die Nachspann Vorrichtung defekt ist ? Dabei handelt es sich meist um eine Federstahlklemme die habe ich neu gebogen und dann ging der Zylinder wieder.

Aber soweit ich mich an das System erinnere , wenn die Nachstellung defekt ist hat das eigentlich nichts mit dem Zurückstellen des Zylinders zu tun.
Meist ist das Korossion am Zylinder

DennyN80
26.11.2012, 20:39
Beim 155 und auch 145 ist innen ein Gewinde..deshalb muß der Kolben beim wechseln der Beläge auch gedrückt und (hinein)gedreht werden.
Nachdem es mehrmals Probleme mit "instand gesetzten" Sätteln gab habe ich solche Reparaturen aufgegeben..vielleicht hab ich mich auch zu blöd angestellt:wink:,aber nach einem halben Jahr war das Ding wieder fest..
Dort wo neue Sättel verbaut wurden funktionieren diese bis heute..
mfg

Eddy
26.11.2012, 20:48
Beim 155 und auch 145 ist innen ein Gewinde..deshalb muß der Kolben beim wechseln der Beläge auch gedrückt und (hinein)gedreht werden.

So war das auch schon an meinem Lancia und eine Federstahlklemme hat die Mutter verklemmt damit sich der Kolben mit zunehmendem Verschleiß der Beläge
heraus dreht.
Ich vermute aber das Problem ist die Lauffläche des Kolbens der geht nicht mehr genug zurück

Das sicherste ist natürlich neuen Bremssattel drauf und fertig.
Und natürlich womöglich auch die Bremsflüssigkeit wechseln , je nachdem wie alt diese ist.
Denn damals vermutete ich zuviel Wasser in der Bremsflüssigkeit die den Kolben angammeln lässt.

DennyN80
26.11.2012, 20:58
Jedenfalls ist sowas nervig wenn ständig..das blöde Ding fest ist.:wink:
Komischerweise waren bei fast allen reparierten 155 oder 145 immer die linke Seite fest:??
mfg