PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schaltfinger bim 147 einstellen



Ramazotti
17.11.2012, 14:52
Hallo Forum,
ich habe vor, den Schaltfinger am Selespeedblock einzustellen. Wie das grundsätzlich geht weiß ich. Wo das Ding sitzt weiß ich auch.
Gibt es einen Trick, bzw. eine brauchbare Idee, wie man an das Ding gut mit dem Schraubenschlüssel drankommt? Beim 147 ist alles ziemlich verbaut. Meine Idee wäre es, den Luftansaugschlauch wegzubauen an dann weiterzusehen. Gibt es eine bessere noch einfachere Lösung?

findus
18.11.2012, 21:46
Außer der Gilderoy Lockhart Lösung (Knochen raus) hilft
- Batterie raus
- Batterie-Halter raus

Grüße vom Rande Berlins
Findus

Belli
18.11.2012, 23:50
Hallo,

Du meinst sicherlich den Kupplungsdruckstift... denn der Schaltfinger ist was ganz anderes...

Das "Druckstift" einstellen hab ich in meiner Doku Selespeed Anleitung und Dokumentation (http://www.selespeed.de) beschrieben.

Du brauchst nen 10er Schlüssel und einen 19er...

Batterie muß man nicht ausbauen... das geht auch "blind"

Am Diagnosetester (FES u.a) Hub Kupplungsdruckplatte auswählen... Fahrzeug MUSS im Leerlauf sein!!!

Manschette vom Druckstift "ertasten" und abziehen mit dem 10er die Kontermutter fassen und mit dem 19er gegenhalten...
Kontermutter lösen...

Den Druckstift kann man nun per Hand (oder eben den 19er) verstellen auf 28,00mm (Diagnosegerät erforderlich!!!) der niedrigste empfohlene Wert (sportlich) ist 27,63mm...

Wenn der Wert im Tester korrekt... Kontermutter wieder anziehen und Manschette auf"fummeln" = fertig

abschließend mal kalibrieren...

Gruß Belli

Ramazotti
19.11.2012, 09:13
Danke Leute,
@ Belli: Deine Doku habe ich gelesen. "Blind" kommt man da beim 147 aber nicht dran.
Die Mannschette des Druckstifts ist übrigends total im Sack - völlig zerfleddert.

Ich werde wohl, wie bereits vermutet, zumindest den Ansaugschlauch ausbauen müssen. Das mit dem Batteriehalter möchte ich gern vermeiden.
Ich wollte mit meiner Frage eigentlich nur vermeiden dass es hinterher heißt "hättest du es doch einfach so und so gemacht, dann wärs einfacher gewesen".

Danke für eure Hilfe!

Ramazotti
06.09.2013, 11:03
Auch wenns schon lange her ist:
Das öffnen des Luftfilterkastens und zur Seite schieben des Ansaugschlauchs hat ausgereicht.
Vielleicht hilfts jemandem.

Belli
07.09.2013, 20:33
Die Manschette 71716201 kostet übrigens sagenhafte 56,30€ (!!!) KRASS!

Wenn keine Manschette drauf, dann regelmäßig reinigen und neu fetten!!!!!!!!!!!!!! Ich empfehle dazu Bremsenreiniger und dann HHS2000 von Würth drauf... insbesondere in den Zylinder rein sprühen!

na ich stell den Druckstift "blind" ein... aber Übung macht den Meister ;-)

Ramazotti
07.09.2013, 21:34
OK, dann erübrigt sich die Neuanschaffung der Manschette. Die spinnen doch, die Römer!
Die Manschette ist noch drauf, hat aber einen Riss und eine Öffnung. Ich habe schon etwas fett drauf. Das Druckstift sieht noch sehr gut aus.
Für alle, bei denen die Ding auch nicht mehr hübsch ist - keine Panik.