PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Selespeed bei niedrigen Temperaturen



Rainer
01.11.2012, 20:28
Lange bewegt mich schon diese Problematik: mein 156er hatte (und hat) jedes Jahr bei Temperaturen unter plus 5 Grad die selben Macken: meistens schaltete er sich nach Betätigen des Schalthebels in den City-Modus und der Rückwärtsgang ließ sich nicht mehr bei laufendem Motor einlegen. Dazu blinkt dann die Sele-Lampe.
Den Schalthebel braucht man aber zwingend, um zumindest den ersten Gang einzulegen. Wenn dann nichts weiter hinzu kommt, geht es mit dem City-Modus auch in Richtung Arbeit. Wehe, wenn man dann rückwärts fahren muss! Das geht erst nach einigen Kilometern. Dann hat die Lampe aufgehört, zu blinken und man kann schalten.
Ich vermute eine Macke am Schalthebelkontakt, wurde aber nie gefunden und bei moderaten Temperaturen habe ich diese Macke nicht. Schon mal jemand davon gehört?

Andre
01.11.2012, 20:47
Naja da kann man auch nicht viel finden, da kompaktes Teil mit Stecker.
Man könnte aber mal im kalten Zustand per Software überwachen was passiert, wenn man durchschaltet.
Sollte ein Kontakt fehlerhaft sein, so sieht man das dann.

Rainer
01.11.2012, 21:20
DAS ist aber ein Problem, welches mich schon seit Winter 2006 bewegt, welches mit Einparken rückwärts und Losfahren vorwärts aus der Parklücke flach gehalten werden konnte. Bei kaltem System ging zumeist kein Rückwärtsgang, da half nur notfalls (nach Motor aus) N und Schieben.
Seit gestern aber neues Fehlerbild: mitten in der Fahrt kommt die Sele-Lampe und ich kann weder rauf- noch runterschalten. Solange die Fuhre noch läuft, geht das. Wenn man dann aber anhalten muss, schaltet das System bei blinkender Lampe in N und das war es dann. Vor einer roten und dann grünen Ampel im Berufsverkehr schafft man sich dann viele Freunde mit der Warnblinkanlage...
Der Flüssigkeitsstand im Vorratsbehälterund und im von mir installierten großen Ausgleichsbehälter nach Bellis Vorschlag variiert stark. Der Druckspeicher (mir fällt momentan die richtige Bezeichnung nicht ein) sollte reif zum Auswechseln sein. Weitere Fehler nicht ausgeschlossen, kann ich aber in Ermangelung der Software nicht ermitteln.
Kann mir jemand helfen?

zove156
01.11.2012, 21:27
Druckspeicher is schon richtig :) ..
Aber der is entweder kaputt oder nich.. pauschal wechseln is nicht..
Könnte allerdings ne Ursache für das erstmal nicht schalten des ersten und rückwärtsganges...
Lässt sich aber per Diagnosesoftware feststellen..

Und mit dem während der fahrt einfach in den Leerlauf schalten.. da würde ich evtl auf nen Sensonst tippen.. der allerdings auch die Ursache für die Schaltprobleme anfangs sein könnte..
Hmmm

Rainer
01.11.2012, 21:41
Irgendwo habe ich mich nicht richtig artikuliert: vorwärts ging es immer (mit gleichzeitigem City-Modus), rückwärts bestenfalls nach Motor-aus (dabei au***atisch nach neuem Anlassen Stellung N) und mit viel Glück in den Rückwärtsgang, wenn es denn ging.

Bei dem letzten Satz hast Du mich falsch verstanden: mitten in der Fahrt (im jeweiligen Gang) kommt das Signal und die Warnlampe und ich konnte nichta mehr schalten. Erst nach dem verkehrsbedingten Anhalten vor der roten Ampel schaltete das System au***atisch auf N und ich konnte nicht weiterfahren.

zove156
01.11.2012, 21:47
Naja warn ja nur Vermutungen :) die sind auch bei so nem Fehler auftreten möglich ;)..
Aber 100% is erst was zu sagen nachdem mal mitm Lappi bei auftretendem Fehler gefahren wurde ;) :)

Andre
01.11.2012, 22:51
Lappi und Software sind hier vorhanden. ;-)

Rainer
02.11.2012, 06:35
Habe gerade versucht, ne PM zu schicken. Bin mir aber nicht sicher, ob das ging. Hast du noch die Tel-Nr von damals? Ich versuches es einfach mal nachher.
Nen Laptop habe ich mittlerweile auch, nur nicht das Zubehör und die Software dazu.

Belli
02.11.2012, 08:23
Naja... ich vermute ja mal... der schleichende Defekt des Druckspeichers hat zusätzlich die Hydraulikpumpe gekillt... d.h. diese ist "runter" durch das ständige zu kurze anlaufen der Pumpe...

aber lass mal André oder Nico ne Diagnose machen... und dann schauen wir weiter...

Gruß Belli

Rainer
02.11.2012, 15:47
Belli, mach mir keine Angst!

Bin heute halbwegs gut zur Arbeit und zurück gekommen, war ja auch deutlich wärmer als gestern. Bin leider total auf das Auto angewiesen, da unser neuer Berliner Flughafen noch nicht offen ist und somit die S-Bahn noch nicht dorthin fährt.
Auf der Rücktour ist einmal die Warnlampe angegangen. Ich konnte im 2. Gang noch um eine Ecke rollen und halbwegs einparken. Der Ölstand im Ausgleichsbehälter war sehr niedrig, habe sogar einen Schluck nachgefüllt und konnte dann weiter fahren. Scheinbar muss die Pumpe sporadisch ausgefallen sein, aber zum Schalten in den Leerlauf nach dem Anhalten reicht es noch. Nun hört man das Ding aber nicht während der Fahrt in der Stadt. Beim Einsteigen achte ich schon immer darauf, ob sie surrt. Tat sie aber auch heute ohne Anlass zur Sorge.
Habe mir heute auf alle Fälle den Druckbehälter bestellt. Der Mann am Telefon hat mich gefragt, wo ich die Teile-Nr. her habe, nachdem ich für meinen 156er bestellt habe. Hat sich also immer noch nicht rumgesprochen.
Kontakt wegen ´ner Diagnose habe ich schon aufgenommen und hoffe, es wird werden.

SelespeedDriver
02.11.2012, 15:59
hör mal wie lange die Pumpe läuft, sie sollte nicht länger als 5-8 sec laufen, macht sie es doch, ist wahrscheinlich der Druckspeicher defekt.

Rainer
02.11.2012, 17:48
Also ich bin schon darauf geeicht, auf die Pumpe zu achten. So lange ich das Auto habe. Anfangs musste ich mich erst daran gewöhnen, dass es seine Zeit braucht, bis der Druck aufgebaut ist. Also nichts wie: Schlüssel rein und anlassen, wie vom TS gewohnt. Heute war alles "normal", die Zeit habe ich nicht gestoppt.

Ich hatte ja vor 2 1/2 Jahren die gleichen Probleme und die Anzeichen kenne ich noch. Damals kam mit Andre´s tatkräftiger Hilfe ein neuer Druckspeicher rein und gutv war´s. Allerdings hatte ich danoch nicht den Zusatzbehälter nach dem Schlauch vom Ausgleichsbehälter nach Belli´s Modell. Wenn ich den nicht hätte, wären schon ´ne Menge Hydrauliköl auf die Straße gelaufen, denn manchmal ist der proppenvoll.

Bei der Gelegenheit: wie lange hält eigentlich im Schnitt der Druckspeicher?

Mir wollten sie seinerzeit für rund 1500 Teuro den kompletten Block wechseln und da war der Arbeitslohn noch nicht bei. Heute wissen sie scheinbar immer noch nicht, dass es den Speicher doch noch einzeln gibt, siehe mein letztes Posting

DinoHunter
02.11.2012, 18:12
Mir wollten sie seinerzeit für rund 1500 Teuro den kompletten Block wechseln und da war der Arbeitslohn noch nicht bei. Heute wissen sie scheinbar immer noch nicht, dass es den Speicher doch noch einzeln gibt, siehe mein letztes Posting

Bei mir wollte AR 2700€ für den Block mit Einbau :evil:
Ignorantenpack, die kennen nur "Blockwechsel". Defekt war das EV 0 ( Dank Belli + Aldo korrekt diagnostiziert + erneuert ), darf man nicht drüber nachdenken, für wie blöd die Kundschaft verkauft wird.
Habe jetzt schon den 2. Druckspeicher + die 2. Pumpe drin bei nun 120T km.

SelespeedDriver
02.11.2012, 20:13
Meiner kam dieses Jahr neu, nach 11 Jahren der erste ;-)

Andre
02.11.2012, 21:24
Morgen schauen wir uns mal an, was da los ist.:thumb:

konni
03.11.2012, 11:40
Mir wollten sie seinerzeit für rund 1500 Teuro den kompletten Block wechseln und da war der Arbeitslohn noch nicht bei. Heute wissen sie scheinbar immer noch nicht, dass es den Speicher doch noch einzeln gibt, siehe mein letztes Posting

Wissen schon aber verkaufen werden sie es dir nicht. Gehe mal in eine andere Alfa Werke und sag du hast nen Stilo Abarth Selespeed, da bekommste komischerweise alle Ersatzteile für ;-)

panadas
03.11.2012, 13:30
Meine Selespeedeinheit ist jetzt 10 Jahre alt, noch nichts getauscht...

Eine Frage zum Entlüftungsschlauch. Der sitzt so fest, dass man in nicht rein (eigentlich unnötig),
noch rausziehen kann, also aus der "Radabdeckung im Motorraum". Das Problem: Der Schlauch
flutsch immer wieder aus dem Deckelnippel, wo der Schlauch drauf kommt. Wenn ich den Deckel
des Selespeedölbehälters richtig festdrehe, kommt der Schlauch fast gar nicht dran...

Der muss aber draufsitzen oder?!

Eddy
03.11.2012, 13:35
Der sollte schon drauf sein, da hin und wieder etwas Öl aus der Entlüftung kommen kann. und dieses sonst über die Abdeckung im Motorraum läuft.

panadas
03.11.2012, 13:45
Muss ich mir wohl ein Stück Schlauch als Überbrückungsschlauch kaufen.

Rainer
04.11.2012, 18:07
Zurück zum eigentlichen Thema:

Gestern war ich bei André zum Messen und natürlich waren am Anfang alle Werte vom Sele normal. Soll heißen, die Pumpe brachte vernünftigen Druck und der kaputt geglaubte Speicher hält den auch tapfer. Als umsonst in meiner Panik beim freundlichen einen Druckspeicher für 100 Ocken bestellt. Vielleicht kann ich das Montag noch rückgängig machen.
Dann kam das beschiebene Problem mit der Citi-Taste, welches sich nach ´ner Stunde Suche und Kontrolle wieder in Luft aufgelöst hat. Und dann fiel der Druck doch ab und die Pumpe lief nicht mehr. Sie sprang dann aber irgendwann wieder an und lief mit einem Geräusch, das ich so noch nie gehört habe, viel leiser als sonst und fast nur ein Piepen. Bei laufendem Motor garantiert nicht wahrnehmbar. Mit einem Klicken wieder abgeschaltet. Per 12V direkt vom Akku wollte sie dann auch nicht mehr. Belli angerufen und erfahren, dass im Moment keine Pumpe vorhanden ist. Watt nu? Wie der Berliner sagt.

Wieder mal die Tür auf und siehe da: es summt fröhlich, wie immer! Alles zusammen gepackt und die Heimfahrt war ohne Probleme. Sind aber nur vielleicht 5 km. Dann stundenlang im net gesucht, mit wenig Erfolg. Ein Berliner will 70.- für eine 12 Jahre alte Pumpe!

Heute dann doch in den Kleinanzeigen der Bucht Glück gehabt. Da zerlegt ein Student seinen 156 Sele, der einen Motorschaden hat. Sehr netter Kontakt hat sofort geklappt und dabei erfahren, dass der Seleblock schon weg (den ich ja nicht gesucht habe) und die überholte (!) Pumpe schon ausgebaut ist. Wir sind uns schnell einig geworden, Daten ausgetauscht, online Geld überwiesen und dieser Tage wird das Ding hoffentlich hier eintreffen. Uff!

Fazit: meine Sele-Pumpe ist scheinbar dabei, auszuhauchen, denn manchmal läuft sie nicht mehr an und dann sinkt der Druck eben und fast nichts geht mehr. An anderen Tagen rennt sie aber, wie sie soll. Also muss eine neue ´rein.

Belli
04.11.2012, 18:22
schmeiß die alte Pumpe nicht weg... ich nehm die gern ;-)

Rainer
04.11.2012, 19:53
Die Pumpe wegzuwerfen, fällt mir im Traum nicht ein. Ich bin eh´ Jäger und Sammler und kann mich von nichts trennen. Habe im Keller noch einige defekte oder teildefekte Teile, die mancher vielleicht gebrauchen kann.

Andre
04.11.2012, 19:57
Prima, somit können wir den Aus- und Einbau mit einem Rutsch machen und verlieren keine Zeit.
Wenn die Pumpe diese Woche angekommen ist, dann melde dich, dann mache ich einen Termin in der Werke klar für Samstag, zwecks Hebebühne.

zove156
04.11.2012, 20:21
Bei mir wollte AR 2700€ für den Block mit Einbau :evil:
Ignorantenpack, die kennen nur "Blockwechsel". Defekt war das EV 0 ( Dank Belli + Aldo korrekt diagnostiziert + erneuert ), darf man nicht drüber nachdenken, für wie blöd die Kundschaft verkauft wird.
Habe jetzt schon den 2. Druckspeicher + die 2. Pumpe drin bei nun 120T km.


Nicht soo Anti..
Als offizieller Fiatvertragshändler kriegst du es so vorgekaut! fragt den Aldo.. wenn du n Selespeedlehrgang machst.. kriegst du gesagt wenn was is Block tauschen und fertig!..

Und wenn ne Werke oder n Teiledienstler die Ersatzteile kennt.. dann nur weil er mit Belli zu tun hatte oder ähnliches..
Denn die technische Doku darüber die einem in ner Vertragswerke zur Verfügung steht ist Schrott!!
Genau das selbe gilt fürs Fiat DFN.. auch Dualogic genannt ;)

Und die Ersatzteile sind auch nicht als Alfa Ersatzteile gelistet.. sondern der Druckspeicher ist zum Beispiel als Druckspeicher vom DFN beim Grande gelistet.. Ist ja aber bei allen Selespeed Systemen der gleiche..

Ich geh morgen mal in Keller und schau mal ob ich nochn DFN Block habe.. vielleicht kriegen wir davon ja auch ne Pumpe zurechtgefriemt ;) :)

Rainer
04.11.2012, 20:23
André, Du machst mir Mut! Gestern hätte ich beinahe noch mit Deinem 147er getauscht, heute sehe ich wieder Licht am Ende des Tunnels. Und schön finde ich die doch, meine Bella!

Meine Frage nach der Lebensdauer des Druckspeichers haben ja einige beantwortet. Belli sagte mir gestern am Telefon, dass meine Pumpe mit 130.000 km "Laufleistung" doch schon sehr alt ist. So mancher braucht da schon die dritte. Hat jemand ähnlich
schlechte Erfahrungen gemacht?

Wie lange hält bei Euch (schon) die Sele-Hydraulikpumpe?

Wenn dannn nach jeweils 60.000 km zum Zahnriemenwechsel für bald 1000 € noch für 500 € die Pumpe dazu kommen könnte, dann alle 10.000 km Ölwechsel mit 10W60, muss die Zuneigung zu AR schon groß sein! Aber, wem sage ich das?

zove156
04.11.2012, 20:32
Nur mal btw.
Das Selespeed und Pumpenproblem besteht nicht nur bei AR.. sondern auch bei BMW und anderen ;)
Denn die haben den ganzen Kram auch nur von Magneti Marelli also Quasi Fiat ;).. bloß halt die aktuellen Ausführungen ;), die lassen halt Fiat die Kinderkrankheiten ausmerzen.. kaufen dann Patentrechte und leben mit den Verschleißerscheinungen
Problematik ist da aber die selbe..
Und ich glaub die Werkstätten sind da genauso wenig geschult ;)

Aldo
04.11.2012, 20:42
das nächste mal fragt ihr mich, ich hab immer mindestens eine pumpe vom belli hier... ;)

im moment hab ich 2 vom belli überholte und 2 werksneue pumpen hier ;)

Rainer
04.11.2012, 20:54
Ich will ja auch nichts kaputt reden. Aber, was kommt denn am Ende dabei ´raus? Der unbedarfte Kunde (der ich beinahe auch schon gewesen wäre, das Internet und Belli´s Erfahrungen haben es verhindert) schluckt die Kröte, weil er es nicht besser weiß, und löhnt die meiner Meinung nach immensen Kosten für den Block. Wenn das dann nach einigen Jahren wieder passiert, wandert der doch ab zu einer anderen Marke. Ob AR damit gedient ist?

Aber, andersherum: honoriert es der Kunde, wenn AR darauf hinweisen würde, dass laut Wartungsvorschrift der gesamte Block gewechselt werden soll, aber es den preisgünstigeren Ausweg gibt? Lasse ich mal so im Raum stehen, weil OT.

Aldo
04.11.2012, 21:17
meiner erfahrung nach nicht unbedingt, wenn nach kurzer zeit dann ein anderes bauteil kaputt geht ist er wieder am mosern, warum die karre schon wieder streikt... undank ist der welten lohn, wir sind alle keine hellseher, manchen leuten sollte man wirklich am besten nen neuen block einbauen, damit die erstmal ruhe haben und zufrieden sind... hab schon viel ärger gehabt weil ich für 3-500 euro was gewechselt hab und 2 wochen später wieder probleme am selespeed waren, der kunde verstehts net und meint ich hätte was falsch gemacht, aber bin ich jesus? kann ich ahnen, dass da in kürze noch was kaputt geht?

SelespeedDriver
05.11.2012, 09:21
und genau das wird der Grund sein warum AR den Kompletttausch vorschreibt.
Damit die Kunden nicht mosern, falls in Kürze nach der Teilrepa was anderes vom Sele abraucht.

Achja meine Pumpe hat über 13100km und paar Tote, was soll ich sagen, das Dingen läuft :-D

DinoHunter
05.11.2012, 11:52
meiner erfahrung nach nicht unbedingt, wenn nach kurzer zeit dann ein anderes bauteil kaputt geht ist er wieder am mosern, warum die karre schon wieder streikt... undank ist der welten lohn, wir sind alle keine hellseher, manchen leuten sollte man wirklich am besten nen neuen block einbauen, damit die erstmal ruhe haben und zufrieden sind... hab schon viel ärger gehabt weil ich für 3-500 euro was gewechselt hab und 2 wochen später wieder probleme am selespeed waren, der kunde verstehts net und meint ich hätte was falsch gemacht, aber bin ich jesus? kann ich ahnen, dass da in kürze noch was kaputt geht?

Wenn du dir die Mühe machst, den Kunden vorher zu informieren, kann der selber entscheiden, ob er das Risiko mit "nur" Teiletausch eingeht, oder nicht.
Sicherheitsfanatiker lassen sich dann halt nen neuen Block einbauen.
Die Chance hat man bei AR aber gar nicht erst. Und das Argument, dass vll was anderes nach der Rep. kaputtgeht, zieht nicht, denn viele von uns haben schon erlebt, dass irgendetwas repariert wird, der Fehler aber trotzdem nicht behoben ist, oder halt ein Neuer sich bemerkbar macht.

Eddy
05.11.2012, 12:31
So sehe ich es auch der Kunde muss informiert werden.
Natürlich sind die meisten mit der Info überfordert aber dadurch steigt das Vertrauens Verhältnis womit sich der Kunde meist den Empfehlungen
der Werkstatt anschließt, auch mit dem eventuellem Risiko

Und noch eins mit Erneuern des Blocks wird sicher nicht die Pumpe getauscht , womit immernoch ein gewisses Risiko bleibt.
Autofahren ist immer ein Risiko :mrgreen:

DinoHunter
05.11.2012, 15:25
Autofahren ist immer ein Risiko :mrgreen:

Ne gute Werke zu finden, der man vertraut, auch. Aber der Kunde ist nicht so blöde, wie viele denken. :mrgreen: Ehrliche Kommunikation hilft jedenfalls weiter.

SelespeedDriver
05.11.2012, 17:08
Das ist generell das Problem bei den meisten Werkstätten, die wollen einen für doof verkaufen, der Kunde hat ja keine Ahnung, also kann man dem einen von sieben Zwergen erzählen.
Es ist für mich immer toll zu erleben, wie deren Redensart sich ändert, wenn sie merken da steht jemand, der hat Ahnung.

Aldo
05.11.2012, 19:09
und um mir genau diesen peinlichen moment zu ersparen, in dem der kunde merkt, dass er verarscht wird, bin ich halt direkt ehrlich und versuche es für "alle" halbwegs verständlich zu erklären ;)

Rainer
05.11.2012, 19:52
@Aldo: danke für Deine Eindrücke und Statements "direkt von der Front". Man (ich) fragt sich schon, welche Taktik bei der Werke dahinter steckt. Anfangs war ich noch der Hoffnung, dass auch die Werken sich im Internet weiterbilden. Den Zahn habe ich mir selbst gezogen. Dann war ich der Hoffnung, dass ein Mechaniker, der seinen Job mit Herz und Seele (schönes Wortspiel zu Sele(-speed)) ausübt, sich in Net informiert und entsprechend handelt. War wohl nichts...

Ich jedenfalls konnte sehr gut mit Belli´s Erfahrungen klarkommen und davon profitieren, indem ich den neuen Block abgelehnt habe und nur den Druckspeicher für einen Bruchteil der Kosten gewechselt habe. In meinen Augen sind die Werken entweder blind hörig, oder unfähig. Einzig für mich bleibt die Frage:

Was sonst, außer dem Druckspeicher, und wie oft ist etwas bei Euch an dem Block defekt gegangen?

Aldo
05.11.2012, 20:16
was "häufig" den geist aufgibt: gangwahlsensor, gangstellungssensor, elektroventil kupplung (ev0) und druckspeicher, außerhalb des blocks: pumpe und pumpenrelais... meine erfahrung der letzten jahre, seitdem ich von belli in den status des "Selespeedsupportcenter West" befördert wurde :mrgreen:

DinoHunter
05.11.2012, 20:57
Man (ich) fragt sich schon, welche Taktik bei der Werke dahinter steckt. Anfangs war ich noch der Hoffnung, dass auch die Werken sich im Internet weiterbilden. Den Zahn habe ich mir selbst gezogen. Dann war ich der Hoffnung, dass ein Mechaniker, der seinen Job mit Herz und Seele (schönes Wortspiel zu Sele(-speed)) ausübt, sich in Net informiert und entsprechend handelt. War wohl nichts...

Warum sollte es bei den Mechs anders sein, als in anderen Berufen?
70% schlecht, 20% befriedigend und für die Engagierten, wirklich Guten bleibt dann ja nicht mehr viel übrig. Und wenn diese 10% dann in Vertragswerken arbeiten, die gar nicht wollen, dass die Leute "zu klug" bzw. innovativ sind, hat der Kunde eben Pech gehabt, sprich zahlt.

Rainer
06.11.2012, 19:13
Zurück zu den Ursachen dieses Beitrags: heute ist die Pumpe bei mir eingetroffen. Nicht neu, aber soll überholt sein (neue Schleifkohlen). Und seit ich mich nochmal durch die Forenbeiträge in Sachen Selepumpe gelesen habe, bin ich guter Hoffnung. Belli schrieb schon vor Jahren, dass an der Pumpe bis auf die Kohlen selten etwas kaputt geht. Testen kann ich sie leider nicht, weil ich die entsprechenden Kabel auf dem Grundstück habe. Da komme ich im Moment ohne die Bella nicht hin.

Rainer
06.11.2012, 21:02
@André: alles bestens!

Belli
06.11.2012, 22:33
Naja bei der Pumpenrevision werden nicht nur die Kohlebürsten von mir getauscht... Vom Lager über den Mitnehmer etc... alles muss bzw. sollte neu...

Rainer
10.11.2012, 18:15
Naja bei der Pumpenrevision werden nicht nur die Kohlebürsten von mir getauscht... Vom Lager über den Mitnehmer etc... alles muss bzw. sollte neu...

Mit meinen Zeilen wollte ich nicht die Qualität der von Dir revidierten Pumpen anzweifen. Du hattest aber vor einer Woche keine da und ich war in Zeitnot. Und als ich in alte Postings von Dir gelesen habe, dass zumeist nur die Kohlen die Ursachen sind, habe ich halt zugegriffen.

Die Pumpe ist ausgetauscht. Die alte hat gestern und heute noch ohne Mucken durchgehalten. Gestern, als ich noch wichtige Einkäufe erledigen musste und heute auf dem Weg zur Selbsthilfewerkstatt.

War eine schwere Geburt heute, fast jede Schraube oder Mutter hat sich gewehrt. An dieser Stelle nochmal meine Hochachtung an die Geduld von Andre! Und alleine hätte ich das nie hinbekommen.

Belli
10.11.2012, 20:13
Ja dafür hab ich jetzt 2 hier ;-) aber macht ja nix... wenn die Zeit drückt...

Freut mich das der Karren wieder läuft... wenn die "neue" gebrauchte schon überholt wurde, dann wohl bei mir...??? ;-)

Kannst mir die alte Pumpe ja schicken... bevor du sie entsorgst... oder reparieren und beiseite legen bzw. bei Ebay verscheppern...

Natürlich ist der Verursacher meist abgenutzte Kohlebürsten... aber die Lager und der Mitnehmer haben meist auch einen weg...
und wenn ich eine komplette Überholung mache, dann wird das getauscht... soll ja lange halten.

Gruß Belli

Andre
10.11.2012, 22:25
Bitte bitte nix zu danken.
Zwecks Netbook brauchst du nicht die Versicherung anrufen, habe mich schon schlau gemacht für 50€ gibt es neue Displays zum Tauschen.
:-) Und es war ja auch meine eigene Schuld. ;-)

Wenn das Display eingebaut ist, dann machen wir noch die Kalibrierung und das Fehler löschen.

Rainer
20.11.2012, 17:15
So, jetzt mal ein Statusbericht nach 500 km Fahrt:

Die Schaltung funzt, wie sie soll. Anfangs hatte ich noch Bammel, jetzt fährt es sich schon wieder entspannt. Interessant für mich ist dabei: die Pumpe läuft morgens (mit etwas anderem Geräusch als die alte) deutlich kürzer, vielleicht 2/3 der Zeit. Der Motor springt dann aber sofort an und alle Schaltvorgänge klappen, ohne irgendwelche Zicken wie vorher bei kälteren Temperaturen. Ich kann also auch per Joistick schalten, ohne dass der Citi-Modus aktiviert wird. Und rückwärts und dann gleich wieder vorwärts geht auch.

Muss wohl alles mit der alten Pumpe zusammengehangen haben. Ich hatte mich aber an die Faxen "gewöhnt" und vor jedem Winter gegrault. Im Sommer war ja meist Ruhe...

Jetzt fehlt nur noch das Nachstellen der Kupplung und ´ne erfolgreiche Kalibrierung =;