PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kleines Elektrikproblem beim 155 1,6 16V TS



Flacki
22.09.2012, 19:52
Bei meinem 155 funktioniert mitunter der Heckklappenöffner nicht. Wenn ich den Schalter im Handschuhfach betätige, kommt aus dem Sicherungskasten zwar ein Klicken vom Relais, aber hinten öffnet sich nichts.
Woran kann's liegen, wonach muß ich suchen.

Anderes Problem: Meine vordere Innenbeleuchtung funktioniert komplett gar nicht. Die Glühbirnen sind alle in Ordnung, die Sicherung scheinbar auch. Auch hier: wo kann ich was suchen?

Ich bräuchte mal einen Schaltplan vom 155 1,6 16V TS. Kann mir jemand sagen, wo ich so was bekommen kann? Oder auch komplett mit einem Rep-Handbuch dabei?

Bubi93
23.09.2012, 00:42
Zur Kofferraumentriegelung:

http://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/bereich/reparaturanleitungen-alfa-145-146-155/anleitung-kofferraumentriegelung-alfa-155-reparieren-152.html

Schaltpläne (sowie das gesamt Werkstatthandbuch) findest du hier:

Alfa Romeo 155 Workshop Manual (http://www.tvc.se/AR/Workshop_Manual/page2.html)

DennyN80
23.09.2012, 12:02
Hi,es kommt beim 155 öfter vor wenn das Auto länger gestanden hat das manche Elektrik nicht geht.
Probiere mal folgendes: Lampen an und dann den Sicherungskasten runterklappen und dabei auf die Lampen achten.
Wenn das noch nicht geht dann an den Kabeln hinten von Sicherungskasten wackeln,in 99% funktioniert es dann wieder zuverlässig.
mfg

155V6
23.09.2012, 16:33
Servus!

Nachdem mein 155 1.7TS mal eine ganze Weile gestanden hat, ist gar nix mehr gelaufen. Zündung ging, Licht innen wie aussen aber nicht, vom Motor mal ganz zu schweigen. Der Kofferraum öffnete schon zuvor ganz selten mal nicht beim ersten Betätigen des Schalters. Nachdem ich sämtliche Massepunkte erneuert hatte, waren alle Elektrikprobleme verschwunden. Seitdem funktioniert alles wieder einwandfrei. War zwar einiges an Arbeit, aber es hat sich richtig ausgezahlt!

Gruß, Constantin

PAM
23.09.2012, 17:32
Servus!

Nachdem mein 155 1.7TS mal eine ganze Weile gestanden hat, ist gar nix mehr gelaufen. Zündung ging, Licht innen wie aussen aber nicht, vom Motor mal ganz zu schweigen. Der Kofferraum öffnete schon zuvor ganz selten mal nicht beim ersten Betätigen des Schalters. Nachdem ich sämtliche Massepunkte erneuert hatte, waren alle Elektrikprobleme verschwunden. Seitdem funktioniert alles wieder einwandfrei. War zwar einiges an Arbeit, aber es hat sich richtig ausgezahlt!

Gruß, Constantin

Gut gemacht ... und tatsächlich würde ich 75% aller E-Probleme auf schlechte Masseverbindung schieben - nicht nur bei Alfa!

Im Haushalt & und auch in der Industrie funzen die Schaltkreise im 230/400VAC-Bereich (im Mittel- und Hochspannungsbereich natürlich ebenso) über die N- und PE-Schiene, wo die Kabel gesammelt aufgeklemmt sind, beim Auto läuft aber alles über die "empfindliche" Karosserie - und da kann es durch (verdeckte) Korrosion, durch losgerüttelte Verbindungen und durch irgendwelche (teilweise feuchtigkeitsbedingten) Kriechströme zu den abenteuerlichsten Fehlfunktionen führen. Und da wir über mitunter sehr hohe Ströme sprechen (im Haushalt ist bei 16A in der Regel Schluss, im Auto reden wir locker vom vierfachen..) ist es elementar wichtig, seine Klemmen im Auge zu behalten & entsprechend zu warten.

ICH z.B achte peinlichst auf meine Connections, siehe hier .. :D

35582355833558435585

Flacki
23.09.2012, 20:05
Wo sind denn die ganzen Massepunkte verteilt?

PAM
23.09.2012, 20:27
Wo sind denn die ganzen Massepunkte verteilt?


Überall ... wenn dat mal alles so einfach wäre :roll:... das da unten sind z.B. nur Auszüge aus dem Handbuch beim alten 916 - Spider ... und da ist ja noch nicht mal grossartig was dran an Elektronik ... :shock:

3560035601

Flacki
23.09.2012, 21:02
Oje... na ja, da ich ja gerade einen 155 schlachte, werde ich mal suchen.