PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tiefe Kratzer! Wie loswerden?



mtbmax
06.06.2012, 08:50
Guten Morgen,

so, seit längerem Beschäftigt mich ein ziemlich unangenehmes Thema das ich immer wieder Aufschiebe:

An meinem Wagen, habe ich etliche,-teilweise sogar brutale Parkschäden und Kratzer. An und für sich eigentlich nicht so schlimm, wenn Sie nicht bis auf die Grundierung runter gehen würden.
Theoretisch müsste ich beide Seiten des Wagen neu lackieren lassen, aber das gefällt nunmal meiner Geldtasche nicht (Kostenvoranschlag 1600€ für entfernen aller Beulen und Dellen und Lackieren beider Seiten, sowie die Korrektur vom Spaltmaß, das eine unkompetente Karosseriegarage ver******** hat.)

Nun bin ich auf der Suche nach einer günstigen Alternative. In vielen Foren, wird das Quixx Reparaturkit höchstens angepriesen.
Ich habe vor das, in Kombination mit einem Lackstift zu verwenden (wie empfohlen) und dann den ganzen Wagen nochmal zu Polieren. Was haltet Ihr davon?

Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie habt Ihr das Problem gelöst? Gibt es andere Methoden?

P.s. Smart Repair/Spot Repair gibt es bei uns hier in Italien nicht, wir sind hier ein paar Jahre hinten!

Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen, bin der Verzweiflung nahe.

Grüße Max

dr.house
06.06.2012, 09:12
Das Problem kenne ich. Quixx ist fantastisch, aber leider nur für Kratzer, die nur mäßig in die Grundierung reichen- ausprobieren. Klarlackkratzer eliminiert Quixx in jeder Stärke, ist klasse. Solltest Du auf jeden Fall mal versuchen.

Richtig tiefe Kratzer bekommst Du nur mit Farbe wieder weg. Die Qualität solcher Reparaturen hängt an sehr vielen Faktoren- Farbe des Wagens, Position der Schäden, Geschick des Lackierers ;-)

Ich mache das so:


Schadensstelle auspolieren (geht auch mit Quixx),um zu sehen, bis wohin wirklich lackiert werden muss;
Schadensstelle mit Reinigungsbenzin reinigen;
Decklack (z.B. aus dem Lackstift) mit einem feinen Pinsel auftragen und gut trocknen lassen. Möglicherweise nochmal wiederholen, aber erst nach der Durchtrocknung;
Klarlack mit einem feinen Pinsel auftragen. Möglichst lange durchtrocknen und vor allem aushärten lassen (je nach Außentemperatur ruhig wochenlang).
Den entstandenen Lackhügel gaaaaanz vorsichtig mit 2000er Schleifpapier nasschleifen, bis die Schadensstelle wieder eine Höhe mit dem gesunden Lack hat;
Die so entstandene matte Stelle mit Schleipolitur (oder eben auch Quixx) auspolieren.

Ist denke ich der einzige Weg, die Scheiße loszuwerden. Hier nochmal eine Videoanleitung, ist zwar für Steinschläge, gilt aber natürlich auch für Kratzer:


http://www.youtube.com/watch?v=TGD9wapfEyw

Viel Erfolg!

mtbmax
06.06.2012, 10:09
Hallo!

Hm scheint sehr aufwändig zu sein, aber wenns klappt auch ist`s die Mühe wert:wink:

Das gepinsle etc, werde ich dann wohl meine Freundin anstellen müssen, ich bin viel zu ungeduldig dazu und dann kommt wieder nichts gescheites dabei raus.:mrgreen:

Nachdem sich die Kratzer über beide gesamte Wagenseiten ziehen, wird das wohl eine sehr langwiegige Angelegenheit werden. :roll:


Was passiert, wenn ich mit der Farbe nicht genau den Kratzer erwische, sondern aus Versehen etwas gesunden Lack treffe, dürfte beim Polieren ja wieder abgehen oder?

Grüße Max

dr.house
06.06.2012, 10:15
Ja, das macht beim Decklack eigentlich gar nichts, der Klarlack ist da schon kritischer.

mtbmax
06.06.2012, 10:18
Wiso? Weil der besser haftet?

Wenn ich denn ganzen Wagen poliere, dürften den die Schleifelemente ja wieder abmachen oder?

dr.house
06.06.2012, 10:41
Der Decklack ist sehr viel dünner als der Klarlack und haftet nicht sehr lange ohne Klarlack, wird ergo wegploiert. Der Klarlack ist viel dicker und hinterlässt die angesprochenen Hügel, die bekommst Du mit Schleifpaste eben nicht weg, sondern mit dem Schleifpapier.

mtbmax
06.06.2012, 10:44
Achso, alles klar, werde das Quixx mal bestellen, und sehen was dabei rauskommt.:wink:

alfaRL84
21.10.2012, 00:14
schwierig sowas aus der ferne zu beurteilen.
haste vielleicht grad ein foto zur hand ?