PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zement-/ Betonmischung o. ä. ...



Allfisti
25.03.2012, 09:37
... musste die Tage nach ThyssenKrupp auf`s Gelände und war, als ich die Fa. verlies, voller Beton- o. Zementsprenkel ???. Die Mischung befindet sich in flüssiger Form auf den Wegen im Werk. In der Waschstr. habe ich ca. 95% entfernen können, doch sind noch Reste unterhalb der Türen, die ich auch mit dem Hochdruckreiniger nicht weg bekomme. Hat jemand einen Tipp?

Luigi156V6
25.03.2012, 13:03
Ciao wenn es nicht allzuviel kannste Salzsäure verdünnen und damit die Flecken beseiten aber Reibe bitte nich allzu krass rum :D
Beim Obi und Prakiter gibst ein Produkt das Zementschleier entferner heisst
mit dem Geht das auch ist auch nicht so Agressiv wie Salzsäure

checki88
25.03.2012, 17:08
Vielleicht hilft es direkt Hand an zu legen, Kübel Wasser mit Chemical Guys Waschschampoo + Waschhandschuh reinigt echt viel weg. Wenn das nicht hilft vielleicht mit Kneten versuchen.

Il Biscione
25.03.2012, 17:30
... musste die Tage nach ThyssenKrupp auf`s Gelände
Mache ich jeden Arbeitstag
:wink:

... voller Beton- o. Zementsprenkel ???. Die Mischung befindet sich in flüssiger Form auf den Wegen im Werk.
Das ist Schlacke, wahrscheinlich sogar schöne Zerfallsschlacke
:mrgreen:

Hat jemand einen Tipp?

Ja, du mußt einen sauren Reiniger nehmen, also pH-Wert unter 7
Schlacke ist basisch, der Frei-Kalkanteil bindet mit Luftsauerstoff und Wasser schnell ab, versuch die Stellen mal vorsichtig mit Essig zu bearbeiten.

Gruß Ingo

Allfisti
25.03.2012, 19:39
... da spricht der Fachmann :thumb: - danke, werd` ich mal versuchen.

Marten
03.04.2012, 12:09
Knete sollte die schonenste Variante sein.

Il Biscione
03.04.2012, 12:56
Knete sollte die schonenste Variante sein.

Haste schon mal abgebundene Zerfallsschlacke in der Hand gehabt ?
Da geht mit Knete gar nix :wink:

Allfisti
03.04.2012, 13:26
@Ingo

der Tipp war gut - habe Haushaltsessig verdünnt mit lauwarmen Wasser und nachgespült mit reinem Wasser. Ging gut ab :thumb:

Il Biscione
03.04.2012, 13:47
Das ganze dann schön neu einwachsen.
Und beim nächsten Besuch im Werk möglichst den Schlackeplatz weiträumig umfahren :wink:

Marten
03.04.2012, 14:25
Oder mim Crosswagon kommen.

Nein, ich hatte gott sei dank noch nie son zeugs an meiner karre.

Il Biscione
03.04.2012, 14:36
Oder mim Crosswagon kommen.


Da hilft nicht mal ein Monster-Truck :wink:

Was meinste wie die Fahrzeuge aussehen die dort im Einsatz sind, da wird das Zeug monatlich bergmännisch aus dem Radkasten abgebaut :mrgreen:

Gruß Ingo

Allfisti
03.04.2012, 19:27
Das ganze dann schön neu einwachsen.
Und beim nächsten Besuch im Werk möglichst den Schlackeplatz weiträumig umfahren :wink:

... ich hoffe, dass ich nicht mehr hin muss. Habe nur dafür gesorgt, dass ThyssenKrupp ab 01.08. einen neuen Azubi hat :-D. Arbeitest du auch in Witten?

PS: Mein Radkasten ist natürlich auch eingesaut. Ist es wichtig, dass ich den auch säubere?

Il Biscione
03.04.2012, 19:37
. Arbeitest du auch in Witten?


Nö :wink:




PS: Mein Radkasten ist natürlich auch eingesaut. Ist es wichtig, dass ich den auch säubere?

Da passiert nix. Wenn das Zeug einmal abgebunden ist, ist das chemisch sehr stabil und kann nur mit Säure gelöst werden.
Wenn ich das Zeug aus meinen Radkasten holen würde, wäre das Auto bestimmt um mehrere Kilos leichter :mrgreen: