PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Splinte sitzen im Bremssattel fest (4-Kolben-Brembo)



Marcel
18.02.2012, 15:53
Ich geh kaputt, Leute...

Wollte heute die vorderen Bremsbeläge wechseln, und hab es eigentlich für ein Kinderspiel gehalten.
Nun denn, es kam anders.

Wie um Himmels Willen treibe ich die Splinte aus?

Ich habe sowohl mit einem Splinttreiber, als auch mit einem Sechskant-Schraubendreher drauf rumgekloppt, und zwar alle vier.
Keine Bewegung.
Habe dann schonmal die Beläge ein wenig zurückgedrückt, in der Hoffnung, die Splinte zu entlasten.
Keine Bewegung.

Ich konnte auch beim besten Willen keine Sicherungssplinte/Halteklammern finden.

Anbei zwei Bilder der Bremssättel.

Jetzt Leute, da brauch ich Eure Hilfe. Was mache ich falsch?

Vielen Dank im Voraus,
Marcel

27321
27322

Marten
18.02.2012, 15:56
Welche meinst du? Kannst sein, dass du die festlackiert hast?

Marcel
18.02.2012, 16:09
27323

Jaja, Farbe haben die abgekriegt. Aber die kann das Ganze doch nicht so bombenfest sitzen lassen!?!
Zumal die Farbe beim danebenkloppen sofort abgeplatzt ist ;-)

mike66
18.02.2012, 16:21
Von welcher Seite klopfst du den???

Marcel
18.02.2012, 16:27
Von aussen nach innen. Geht auch gar nicht anders.
Da bin ich mir auch 100% sicher.

mike66
18.02.2012, 16:31
Bist du dir sicher!!!!! Machs mal von innen nach aussen dann wirds gehen wirst schon sehen!!!

Satansbraten
18.02.2012, 18:40
...also eigentlich von außen nach innen...kenns jedenfalls von unsrer Brembo am Coupe so... :wink:

Wolf20VT
18.02.2012, 18:58
versuchs doch mal mit WD 40!

Stephan_GTA
18.02.2012, 19:33
Schau das du die Beläge "freigängig" bekommst, dann solltest du auch die Splinte ausgetrieben bekommen. :wink:

Andre
18.02.2012, 21:12
Von Außen nach Innen ist richtig. Hau da mal ordentlich drauf mit einem Schraubendreher und einen schwereren Hammer.
Die Teile hast du festlackiert, die brauchen nur einen ordentlichen Schlag. :mrgreen:

mike66
18.02.2012, 21:46
Tschuldige :oops: hab mich vertan, natürlich von Aussen nach Innen. Machs so wie Andre gesagt hat das funktioniert sicher!!

Jochen
19.02.2012, 01:39
Machs zusätzlich mal bisschen warm mit nem Heißluftfön

Marten
19.02.2012, 10:45
Ein afrikanischer Regentanz vorher kann auch nicht schaden.

Marcel
19.02.2012, 22:57
Danke Leute, versuche es kommende Woche nochmal mit WD-40. Hab ich bisher nicht gemacht weil meine Flasche Bremsenreiniger fast leer ist ;-)

Habe noch den Tipp gekriegt, den Splint zu vereisen (denn warm bedeutet ja Ausdehnung).

Eddy
19.02.2012, 23:04
Mit einem zylindrischem Dorn sollte der Stift zurück gehen, falls die Spitze sich verformt

habe ich es schon an ähnlichen Kolben so gemacht.
die Spannklammer entfernt.
mit einer guten Gripzange den Stift gepackt und seitlich gegen die Zange schlagen bis der Stift sich löst.

Belli
19.02.2012, 23:06
und wenn die dann draußen sind... mach HHS2000 von Würth ran... dann gammeln die nicht mehr fest...
das Zeug ist echt gut... nehm das auch anstelle von Kupferpaste etc...

mußt halt nur kraftvoll draufhauen und Treffen ;-)

macht sich übrigens auf einer Bühne besser...

Marcel
25.02.2012, 14:02
So Leute, es hat geklappt...

Ich habe die Splinte mit WD-40 eingeweicht, einen Treibdorn genommen und mit nem 3kg-Fäustling mächtig draufgekloppt.
Zwei Splinte ergaben sich sofort, einer nach 15 Minuten und ein einsamer Gallier leistete über eine Stunde Widerstand gegen die Römer. Kurz bevor ich aufgeben wollte überkam mich ein Wutanfall und der finale Schlag gab ihm den Rest.
Aber was nützt das Aufregen, war ich doch selber Schuld!
In den einen Splint zog sich die grüne Farbe und zwar genau in die "Fuge" des Sicherungsrings. Somit konnte dieser sich nicht mehr zusammendrücken.


Ende gut, alles gut!

Marten
25.02.2012, 14:18
Grundkurs Physik.
Merke Kapillarkräfte wirken auch bei grüner Farbe ;-)
Aber jetzt ist ja alles gut.

jule
25.02.2012, 19:11
Das nächste mal, nimmste den Sattel zum Lacken ab, machst die Löcher alle dicht und das ganze Dilemma war einmalig :mrgreen:

Marcel
25.02.2012, 20:22
Marten hat's ja gesagt.
Hab einfach nicht gedacht, dass sich die Farbe da so tief reinzieht...

Wieder was gelernt!

vonLeon
28.02.2012, 21:53
Hatte mein Händler die Woche einen 159 Bj 06, 70kkm. Die Bolzen waren so festgegammelt das man die Flex genommen hat. Bremskolben waren auch 2 fest, die Sattel wurden zum überholen gegeben.

Es ist also zu empfehlen die Bolzen, jährlich, mal auszutreiben und zu behandeln:wink:

Marcel
29.02.2012, 11:35
Bremskolben fest geht natürlich gar nicht. Hat sich das nicht schon vorher bemerkbar gemacht?
Aus welchem Grund?
Das einzige, was man seeeeeeehr selten mal hat, sind verbrannte Dichtungen aufgrund von massivem Hitzestau (Bremssatteltemp >500°C und aufwärts). Dafür muss man aber auf der Bahn mitm rechten Fuß aufm Gas und mit dem linken auf der Bremse stehen.

Ich habe die (Durchführungspunkte der) Splinte jetzt mit Kupferpaste beschmiert und kloppe die einmal im Jahr raus.

Dani91
27.10.2012, 15:28
Hallo, kann man die Splinte irgendwo nach kaufen?

zove156
27.10.2012, 16:05
Von innen mal Richtig Krawallmäßig mit nem Hammer!
Nicht Hämmerchen.. also n bissel Gewicht sollte er schon mit bringen ;) ... Gegenschlagen... denn nich die Splinte ansich gammeln fest.. sondern die Sicherungsfedern die auf den Dingern drauf sitzen.. und durch das von hinten richtig draufschlagen gehn die Vibrationen direkt auf die Splinte und dann lösen se sich ;) !...

Und Kolben gehn nich Fest?.. haha wie schön und ob auch das passiert gelegentlich auch mit ganzer Manschette!.. klar bei ner kaputten Manschette is die Ursache klar.. mit der Zeit immer Feuchtigkeit reingekommen und fest gerottet...

Und Kupferpaste.. wies Aldo immer predigt ist auch bei den Splinten eigentlich das falsche.. denn Kupfer ist n Metall..
Die Splinte sind Alu der Sattel is Alu.. aber dieser Sicherungsring is Stahl oderwas.. ka ...

Und da is Kupferpaste quasi n Beschleunigungsmedium für die Elektrochemischen Korrosion der Metalle untereinander..

Also Keramikpaste oder Motoröl.. oder n Hitzebeständiges Sprühöl mit ausreichender Konsistenz!

Und ja Dani die Splinte gibts beim freundlichen ;)

Dani91
27.10.2012, 16:27
Bei meinem Vater haben die sich nämlich schon jetzt gewölbt, weil die hinten fest klemmen.

Jetzt erstmal mit WD-40 eingesprüht und hoffen das es dann besser geht. Haben auch schon von hinten dagegen gekloppt, aber da rührt sich nichts...

zove156
27.10.2012, 16:31
Hmm
Naja hab auch schon einige zerflexxt..
Und wenn die Dinger sich verbiegen isses fast zu spät weil sich der rotz dann verkanntet..
Aber normal wenn man wenn die so fest sind richtig von hinten drauf ballert dann lösen die sich..
Und dann halt Stück für Stück raus und wieder rein.. bis sie flutschen ;)
Und halt am besten wenn sie schon sehr lange drin sind..
WD40 ja oder.. Black Magic kann ich sehr empfehlen ;)

celalfa
23.02.2014, 16:12
Hallöchen,

hat jemand eine Ahnung was das Überholen einer 4-Kolben Bremboanlage von einem 159 ti kostet? Wollte am Wochenende mal die Beläge an der VA wechseln. Den inneren bekam ich nur mit purer Gewalt raus und stellte fest, dass die inneren zwei Kolben im Sattel festgegammelt sind.

Machen die sowas in der Wekte oder verbauen die pauschal gleich neue Sättel?

Gruß