PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brera 2.0 jtdmi: mit welcher batterie wurde der ausgeliefert?



ChrisG
01.02.2012, 23:46
Hallo,

ich habe einen 1,5 Jahr alten Brera 2.0 jtdm gekauft.
Da ist nur eine 60Ah Batterie drin. Ist das normal? Find ich recht schwach, vor allem für den Diesel sowie mit Sitz+ Zusatzheizung, Xenon Leuchten.
Mein 147er (Benzin) hatte ja schon ne 65Ah Batterie.

Was ist in eurem Brera?
Oder weiß jemand mit was der 2.0 ausgelifert wurde?

Thanks, Chris

guzzi97
02.02.2012, 09:36
..jupp, ist normal, mein 1.9er hatte eine 64Ah....daher am besten Tauschen gegen eine mit ~ 74Ah..

batasale
03.02.2012, 23:23
Kann man denn ohne weiteres eine Batterie mit mehr Ah verbauen? Die Lichtmaschine kann die Batterie doch dann eventuell nicht Vollständig aufladen, da diese auch nur einen gewissen Ladestrom liefert oder nicht? Dann müsste man doch auch eine stärkere Lichtmaschine verbauen.

Benny
04.02.2012, 01:25
Ne grössere Batterie bringt nur bedingt was.
Und ob du jetzt Sitzheizung und Xenon drin hast, ist der Batterie völlig egal.

Es ist ne Starterbatterie.
Die ist zum Starten da. Alles weitere bekommt den Strom über die Lichtmaschine.
Ausser du hast den Motor aus, das ist klar.

Und die grössere Batterie will ja auch mal aufgeladen werden.
Die Lichtmaschine schafft das wohl, aber es dauert halt länger bis diese ganz voll ist.


Solang deine Batterie noch das Auto starten lässt, würd ich da gar nix wechseln.
Ist rausgeschmissene Kohle!!!
Batterien sind nämlich alles andere als günstig!!

;)

ChrisG
04.02.2012, 14:20
Also, ich hab im Prospekt (Stand Q4/2009) nachgeschaut:Dort ist für alle Brera und alle Spider als Batterie-Nennleistung 90Ah angegeben!

Werd' mal mit meinem Alfa Händler reden,hab ja noch Garantie.


Ich hab gestern (bei -10C) auch bereits Starthilfe gebraucht (obwohl in den Wagen nur für 5 Min. abgestellt hatte und den Vormittag prima gefahren ist). Das liegt aber wohl daran, dass die Batterie fast leer war, nachdem ich beim Basteln übersehen habe, dass die Beifahrer-Sitzheizung an war. Und ein bisschen rumfahren danach war wohl zu wenig um die Batterie wieder halbwegs voll zu laden.
Und da macht im Winter 'ne stärkere Batterie schon Sinn. Denn wenn alles an ist, also Licht, Sitzheizung, Heizung, Heckscheibenheizung, Sound,... so wird die Batterie so gut wie nicht geladen (oder sogar entladen), und dann hätte 'ne stärkere Batterie einfach mehr Reserve.

Vielleicht hat aber meine Batterie auch bereits 'nen Schlag. Das werd' ich beim Händler anchecken lassen. Hab jetzt die Batterie erst mal über Nacht geladen.

Marten
04.02.2012, 14:50
Kommt eigentlich auf den Kaltstartstrom, nicht die absolute Kapazität an.

ChrisG
04.02.2012, 19:54
Kommt eigentlich auf den Kaltstartstrom, nicht die absolute Kapazität an.
Richtig! Wenn die 60Ah schon schlapp macht und nicht mehr genug Saft liefert, hat die 90Ah noch genug Power. Vor allem wenn der Motos nicht gleich anspringt.

batasale
04.02.2012, 20:10
Nicht wenn öfter Kurzstrecken gefahren werden und/oder die Lichtmaschine es nicht schafft die Batterie komplett zu laden. Bei einer ständig halbgeladenen Batterie tritt auch wensentlich früher ein Defekt auf, sodass man diese wieder tauschen muss. Frag bei deinem Händler einfach welche original ab Werk vorgesehen ist und diese würde ich auch verbauen. Wenn man dann wiederum nicht zur Baumarktbatterie greift, sollte man schon einige Zeit ruhe haben.

guzzi97
05.02.2012, 12:38
..jepp, der Kaltstartstrom der eingebauten Excide beträgt stolze 390A, bei einer nachgerüsteten
von Sonnenschien, Varta & CO berägt er locker min. 600 bis sogar 770A !!

Die LiMA leistet ~120A, daher kommt sie mit einer 72 oder 77Ah Batt. easy zurecht.
Aber auch hier, bei viel Kurzstrecke sollte die Batt. spätestens alle 14-Tage aufgeladen werden,
denn, damit die Batt. wieder "voll" ist, benötigt es min. 20.min fahrt, wobei alle "unnötigen" Verbaucher,
ausser Licht, ausgeschatet sein müssen..sonst dauert es halt 30 od. gar 40min !!

Also, bei Kurzstrecke, öfters die Batt. ans Ladegerät hängen... !

Grüße