PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lederlenkrad-Pflege



Klaus Finanz
27.04.2011, 22:03
Womit pflegt Ihr Euer Lederlenkrad?

IIIBastiIII
27.04.2011, 22:11
Na mit Lederpflege natürlich ;)

Klaus Finanz
27.04.2011, 22:15
Ursprünglich fand ich meine Frage gar nicht so blöd, aber Deine Antwort hat sowas von "hallo? jemand zuhause?". Ich hol mir erstma ´nen Kaffee.

IIIBastiIII
27.04.2011, 22:18
:mrgreen:

Ich nehme dafür die Lederpflege von Lexol.Davon gibt es auch ein Testset für nen schmalen Taler und damit kommst du lange aus ;)

Klaus Finanz
27.04.2011, 22:22
Ja genau das habe ich versucht zu fragen. Aber bin ja "selbst in schuld".

Andre
27.04.2011, 22:28
Ich mache es genauso wie der Basti. Lexol Reiniger und Pflege.

SelespeedDriver
27.04.2011, 23:01
Autoglym Lederpflege :thumb:
Kannst aber eigentlich jedes Lederpflegemittel benutzen.

findus
28.04.2011, 14:38
Die matten, etwas abgegriffenen Stellen, wie geht ihr damit um?

Ich nehme die Lederpflege von Meguiars. Bin inzwischen aber nicht mehr so zufrieden damit.

Grüße vom Rande Berlins
Findus:winkewinke:

SelespeedDriver
28.04.2011, 15:11
Bei abgegriffenen Stellen kann man nichts machen, ausser das Lenkrad neu färben oder neu beziehen.
Eine Zeit lang half bei mir regelmäßige Pflege, aber irgendwann ist das Leder nunmal abgegriffen, da machste nix ;-)

mooris
28.04.2011, 19:22
ich bin schwer am überlgen ob ich überhaupt noch lederpfege auf mein lenkrad mache. grund dafür: das leder wird immer glänzender und spekiger! mein sattler sagte bei lenkrädern reicht es aus wenn man das lenkrad einmal die woche ode so mit einem feuchten tuch säubert eine pflege ist in dem sinne kaum nötig, weil das leder dort nicht an elastizität beansprucht wird, anders als bei den sitzen die sich immer wieder dehnen und zusammen ziehen müssen!

also mein tipp einfach das lenkrad gründlich reinigen und keine pflege drauf! am besten aber eine milden reiniger nutzen weil sonst entzieht der reinger jegliche elastizität und weiche des leders!

Klaus Finanz
28.04.2011, 21:10
Ob das feuchte Tuch reicht. Meinst Du nicht, dass das Leder auch unter der oder vielmehr durch die Sonneneinstrahlung "leidet"?

mooris
28.04.2011, 21:23
hmm das weniger viel eher wird das lenkrad durch das abgreifen leiden.
prinzipiell kannst du nix falsch machen mit einem ordentlichen lederreiniger und einer pflege deiner wahl. nur wie gesagt irgendwann wird das lenkrad einen fettigen eindruck machen weil man schmiert sich immer mehr von dem zeug ins leder. ich werde es erstmal ohne pflege versuchen und beobachte das ganze wie es sich verhält.

Serhat1985
28.04.2011, 22:15
das leder wird immer glänzender und spekiger!
Hi Mooris, probier mal das Lexol aus, das Zeug lässt das Leder nicht speckig aussehen, das Lenkrad wird schön griffig und rutsch nicht aus der Hand.

Das Leder am Lenkrad ist gespannt verliert mit der Zeit an Elastizität und reist irgendwann auf, deswegen muss es gepflegt werden. Außerdem schwitzt man an den Händen, kann meiner Meinung auch nicht gut sein fürs Leder.

Wir cremen uns ja auch ein wenns mal zu sehr spannt auf der Haut. ;)


MfG

Klaus Finanz
28.04.2011, 22:20
Hi Mooris, probier mal das Lexol aus, das Zeug lässt das Leder nicht speckig aussehen, das Lenkrad wird schön griffig und rutsch nicht aus der Hand.

Das Leder am Lenkrad ist gespannt verliert mit der Zeit an Elastizität und reist irgendwann auf, deswegen muss es gepflegt werden. Außerdem schwitzt man an den Händen, kann meiner Meinung auch nicht gut sein fürs Leder.

Wir cremen uns ja auch ein wenns mal zu sehr spannt auf der Haut.

Also Hände eincremen und wild kurbelnd um den Block fahren

mooris
28.04.2011, 23:32
@ serhat85

das lexol habe ich schon vor ewigkeiten ausprobiert und im grunde auch recht zufrieden damit. trotzallem SPECKIG! ich kenne mich mit pflegeprodukten sehr gut aus wie der rest des forums dir bestimmt bestätigen kann ;) daher weiß ich wovon ich rede. das schwitzen ist zwar nicht gut fürs leder selbst aber mit einer REINIGUNG lassen sich alle rückstände entfernen. ich behaare immer noch drauf das eine pflege unnnötig ist und dem lenkrad nur einen unnnatürlich glanz gibt, denn leder ist im grunde seidigmatt!

SelespeedDriver
29.04.2011, 11:04
Mein Lenkrad wird aber nicht Speckig Mauro ;-)
Ich lasse das Lederpflegemittel immer gut einwirken und reibe es dann ab.
Da ist dann überhaupt nichts speckig, ganz im Gegenteil, das Leder quietscht dann wieder, wie bei einem neuen Lenkrad.
Aber abgegriffene Stellen lassen sich nicht vermeiden, leider.

IIIBastiIII
29.04.2011, 18:55
Ich wird's gar nicht abreiben,das poliert nur wieder das Leder und es glänzt noch mehr ;)

Warum es sich nicht vermeiden lässt das Leder irgendwann doch glänzt,wird hier ganz gut beschrieben: klick (http://www.lederzentrum.de/home/tip/sonst/matt.html)

philipp
29.04.2011, 22:12
vom Reiniger und der Pfelge von Lexol halte ich inzwischen recht wenig

ich würde dir das Set vom Lederzentrum empfehlen (natürlich auch für die Sitze)
das Set besteht aus Reiniger, Pflegemilch und einem Tuch/Schwämmchen - dazu noch die Versiegelung und du hast ein rundum sorglos Paket

das Leder ist nach der Behandlung auch nicht spekig sondern schön matt

ich habe die Produkte bei mehreren Autos schon in Verwendung gehabt und es hat sich bewährt

Stephan_GTA
21.05.2011, 20:17
Hatte vorher auch Lexol, aber meiner Meinung nach sind die Produkte vom Lederzentrum besser.

Ciao, Stephan

Hozzy
12.08.2011, 12:53
Hallo zusammen,

habe mir auch mal das Lexol geholt. Für die Sitze eine super Sache, aber das Lenkrad? Irgendwas mache ich entweder falsch oder das Zeug taugt nix....

Habe wenn ich das Lexol aufbringe (nach Anleitung) und dann wieder auspolieren will, das Gefühl das Ding klebt wie Teufel und einen matten Glanz erziele ich auch nicht :-(

Hab es vorher auch schon ordentlich gereinigt, danach war es prima, aber sobald ich dann weitermache, wie "versiegeln" und "pflegen" mit dem "Hauptprodukt" bringts nüscht...

Was ganz gut war, ist das "Elefantenfett" vom Lederzentrum, aber wie oft soll ich das Zeug draufmachen, damit es gut aussieht. Nach ein paar Tagen, besonders wenn es warm ist und man doch mal etwas schwitzige Hände hat ist der Effekt dahin.

Mittlerweile wisch ich es auch nur noch feucht ab mit einem Mikrofasertuch.

Grüße
Stephan

Balthasarblume
12.08.2011, 13:32
Ich hab`s mir von den Reitern abgeguckt und fahre sehr gut mit schlichter "grüner Seife". Insbesondere entzieht diese dem Leder nicht den natürlichen Fettanteil, und das Leder wird so nicht brüchig. Ach so, maximal 2-3mal im Jahr rücke ich meinem Lenkrad zu Leibe. Das reicht vollkommen aus.

Hozzy
12.08.2011, 13:39
Hmmm deins ist ja auch noch neu.....

Was macht man mit den "alten" ;)?

jule
12.08.2011, 13:43
mal richtig mit der "Sattelseife" waschen, bis die Pflegerückstände so gut wie weg sind
und dann erst wieder Pflege drauf.

Balthasarblume
12.08.2011, 13:47
@ hozzy:

Ich habe das vorher 3 Jahre lang am hellen Lenkrad eines Fiat 500 "getestet". Hat wunderbar funktioniert und die Farbe war sehr empfindlich.

Hozzy
12.08.2011, 13:59
War ja klar, daß die besten Putztipps hier von den Frauen kommen :mrgreen:

*duckundwech*

jule
12.08.2011, 14:04
wenn ihr Männer keine Ahnung habt, müssen wir ja aufklären :prost2: :mrgreen:

Hozzy
12.08.2011, 14:07
http://the-smokers-lounge.net/wbb2/images/smilies/pray.gif

DinoHunter
13.08.2011, 10:38
Kann mich den anderen Frauen nur anschliessen. Bin Reiterin, benutze die Sattelseife sogar für die Ledersitze, wie Jule schon sagte, reinigt die Seife rückfettend, danach dann Lederpflege. Ich nehme dafür Sattellederpflege, ist erstens toll fürs Leder ( meine Sitze sind jetzt 9 Jahre alt und noch wie neu ) zweitens riecht es primal und ist relativ preiswert.
Fürs Lenkrad ists allerdings am allerbesten, wenn man es erst gar nicht mit dreckigen + schwitzigen Pfötchen anfasst, sondern sich mit Einwegtüchern ( z. B. Babypflegetüchern ) kurz die Hände säubert.

Marten
13.08.2011, 12:36
Allerdings auch sehr unpraktisch, vor allem hab ich im Auto keine Mülltüte hängen.

IIIBastiIII
13.08.2011, 12:45
Allerdings auch sehr unpraktisch, vor allem hab ich im Auto keine Mülltüte hängen.

Dann nehme doch die große Mülltüte unterm Wagen ;)