PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fehlercode Wassertemperatursensor !?



poolboy
20.09.2010, 14:41
Hallo Gemeindemitglieder!

Vor ein paar Tagen ging wärend der Fahrt bei meinem Spider 2.0 TS 16V (M2.10.3) ohne irgendwelche sonstigen Anzeichen die Warnleuchte für das Einspritzsystem an.
Sie ist jedoch nach einigen Sekunden wieder ausgegangen.
Ein Tag später fing der Motor beim Kaltstart an zu ruckeln (als ob er fast absäuft) allerdings ohne Warnleuchte etc. Im warmen Zustand war alles i.O. wie gewohnt.

Per FiatEcuScan und DTC-Codereader71 habe ich mal den Fehler ausgelesen.
Beide Diagnoseprogramme gehen von einem fehlerhaften Wassertemperatursensor aus (Sensor hat wohl keine Funktion).

Den Sensor (blauer Stecker oben auf dem Thermostat) habe ich gewechselt und auch die Kabel flüchtig kontrolliert.

Trotz wechseln des Sensors eiert der Motor immernoch beim Start rum (incl. aufleuchtender Einspritzsystemwarnleuchte).


Momentan ist es so das der Motor im kalten Zustand 1 bis 2 Sekunden kurz vor dem "Absaufen" ist. Danach steigt die Drehzahl für eine Weile auf ca 1800 U/min dabei leuchtet die Warnlampe. Nach 1 bis 2 Minuten geht dann die Warnlampe aus und Zeitgleich geht die Drehzahl auf 800 wieder runter und bleibt dann konstant und laufruhig.

Der Fehler wird auch immer wieder von den Diagnosetools angezeigt (trotz Löschvorgang).

Ich werde mir nochmals die Kabel ansehen. Trotzdem möchte ich fragen obs doch an etwas ganz anderem liegen kann. LMM oder Phasensensor? Hab da einiges in der Suche gefunden. Allerdings war dort von anderen Fehlermeldungen die Rede.

Danke

Pooly

guzzi97
20.09.2010, 16:04
Hi,
hmm, also das Einspritzsymbol deutet normalerweise auf einen defekt / nicht korrekte Funkton von :
- LMM
- DK
- Leerlaufsteller

Kontrolle des Kabel des Sensors kann auf jedenfall nicht schaden.
Ich vermute, dass Dein LMM hinüber ist..
LMM abziehen, Motor starten, wenn besser oder gleich -> LMM defekt
wenn "schlechter" -> dann LMM o.k. -> weiter Reinigen und selbtadaption Drosselklappe

Viel Erfolg

poolboy
20.09.2010, 16:42
Dank Dir !

Den LMM-Stecker habe ich abgzogen mit dem Ergebnis das er garnicht mehr starten wollte. Also gehen wir mal von einem funktionstüchtigen LMM aus. An den Anschlüssen des Wassertemp.-Sensors konnte ich jetzt auch nichts erkennen.

Ich werd mal weiter forschen.

Vor dem reinigen der Drosselklappe hab ich nen bissl schiss, zwecks anlernen etc. oder gilt das nur für welche E-Gas (habe mech. DK)?
Einfach abschrauben, reinigen, einbauen und losfahren is ja nich oder !?!

Belli
20.09.2010, 18:12
Also wenn der Bock ausgeht wenn Du den LMM abziehst ist wahrscheinlich Deine Lambdasonde breit...

welchen Fehlercode gibt er genau an?

Gruß Belli

poolboy
20.09.2010, 19:36
Ich habe den Stecker nicht bei laufendem Motor gezogen. Ich habe den Stecker gezogen bevor ich den Motor gestartet habe. Vieleicht sollte ich es mal bei laufendem probieren.

Fehlercode FiatEcuScan:
2D Wassertemperatursensor (keine Funktion)

Fehlercode DTC-Codereader71:

DTC: 0x2D = 45
state : 5
type : 0x18 unknown
condition1 : 0x41
condition2 : 0x7E
counter : 0x04

Ich habe jetzt mal den alten Sensor mit dem neuen verglichen. Der neue hat einen blauen "Kopf" (Hella) und der alte einen grünen (Bosch). Den alten habe ich nochmal eingeschraubt und siehe da, er startet besser.

poolboy
20.09.2010, 21:12
Ich bin jetzt noch ein paar Runden mit dem "alten" Sensor gefahren. Mir ist dabei auftgefallen das er im so besser startet.

ABER:

Ich habe das Gefühl das er einfach zu lange brauch um warm zu werden (mit dem neuen Sensor kams mir schneller vor). Beim Rollen mit getretener Kupplung fängt die Drehzahl an zu schwanken (im Stand nicht). Ausserdem kommt es mir so vor als ob er in den unteren Drehzahlen so unter 2000 U/min langsamer auf seine Idle-Drehzahl zurückkommt. Also Von Gasstoß wieder runter auf Standgas. Könnte das was mit "Falschluft" zutun haben. Werd mal den Ansaugtrakt prüfen.

Andre
21.09.2010, 08:40
Drosselklappe kannst du einfach abschrauben und reinigen. Wenn es eine mit E Gas ist, dann klemme vorher die Batterie ab.

poolboy
22.09.2010, 16:40
Wenn ich bei laufendem Motor den Stecker des LMM abziehe passiert nichts. Erst beim aufstecken des Steckers verschluckt sich der Motor.

RedZeppelin
23.09.2010, 04:30
Hi,
hmm, also das Einspritzsymbol deutet normalerweise auf einen defekt / nicht korrekte Funkton von :
- LMM
- DK
- Leerlaufsteller

Kontrolle des Kabel des Sensors kann auf jedenfall nicht schaden.
Ich vermute, dass Dein LMM hinüber ist..
LMM abziehen, Motor starten, wenn besser oder gleich -> LMM defekt
wenn "schlechter" -> dann LMM o.k. -> weiter Reinigen und selbtadaption Drosselklappe

Viel Erfolg

Wollte nur kurz beitragen, dass man mit FiatECUScan den Leerlaufsteller testen kann.

poolboy
23.09.2010, 18:43
Ich habe die Bosch Motronic 2.10.3. FiatEcuscan unterstützt zur Zeit nur die M2.10.4. Ich kann mich zwar über die 2.10.4 connecten, Fehler anzeigen lassen , Fehler löschen und auch einige Parameter anzeigen lassen. Die Tests jedoch klappen bisher noch nicht.

Wird aber sicher mit der nächsten Version besser.


Danke für deinen Tip.

poolboy
12.10.2010, 15:43
Problem gelöst!

Der "neue" Sensor von Hella war entweder defekt oder hatte eine andere Widerstandskurve. Mit einem neuen von Bosch läuft wieder alles recht ordentlich.

MfG

Sascha

Eddy
12.10.2010, 18:29
Das höre und lese ich in letzter Zeit immer öfter das schon Neuteile defekt sind.
Und das selbst von Markenherstellern. Wo soll den das hinführen.
Gibt es in den Firmen keine Qualitätssicherung mehr?

Letztens ein Bekannter hat einen neuen Bremssattel vom Renault eingebaut . Der war undicht an der Entlüftungsschraube . Das ist schon das zweite mal das er so einen Fehler hat.
Der Bekannte holt nichts im Internet, er fährt wie immer zum Teilehändler und kauft in "Erstausrüsterqualität"

So was mit dem Sensor macht natürlich die Fehlersuche extrem schwierig
Da ist man wirklich froh wenn man letztendlich das Problem gefunden hat.

poolboy
12.10.2010, 19:26
Mir wurde auch von mehreren Quellen gesagt das Hella in Erstausrüsterqualität produziert und das ich mir keine Sorgen machen bräuchte. Ich hätte sonst gleich zu Bosch gegriffen.

calli
12.10.2011, 20:39
Habe das gleiche Problem und jetzt org. Alfa Sensor drin aber keine Besserung
kann es sein das sich das Steuergerät auf den Sensor einstellen muss?

Andre
12.10.2011, 20:43
Lösche die Fehler und mache einen Reset, eventuell hilft es ja.

RedZeppelin
12.10.2011, 20:50
Wenn ich bei laufendem Motor den Stecker des LMM abziehe passiert nichts. Erst beim aufstecken des Steckers verschluckt sich der Motor.

Ich möchte hier noch beitragen, dass bei häufigem Abziehen und Aufstecken des LMM-Steckers sich gern mal ein Kabel löst bzw. wieder nach vorn geschoben werden müsste. Ansonsten erzeugt man hier einen Wackelkontakt im Stecker und bekommt dann auch das Warnsymbol der Lambdasonde angezeigt.

Dark-Alfa
13.10.2011, 07:37
Manchmal kann Dk reinigen wahre wunder bewirken, wenn der Wassersensor defekt gewesen wäre, hätte ich mir direkt einen Ganzen Thermostat zugelegt, da ist in der Regel in neuer Sensor schon mit bei und kostet vielleicht 20€ mehr.

Kaltstartprobleme hatte ich auch gehabt..... nachdem ich Lambda, Zündkerzen und Thermostat inkl. sensor gewechselt habe war dann ruhe, seit dem läuft der beim Kaltstart wie er laufen soll....


grüße

calli
13.10.2011, 10:29
Bei mir springt er Kalt gut an und läuft auch recht ruhig bis er dann Temp. erreicht hat.
Also mit Temp. meine ich so über 70 Grad

poolboy
13.10.2011, 10:42
Am besten mal den Widerstand am Temp.Sensor messen:

bei +20 Grad zwischen 2280 und 2720 OHM

bei +80 Grad zwischen 292 und 362 OHM

Dark-Alfa
13.10.2011, 20:56
kommt er denn über die 70°C oder nur 70°C?

Ein TS sollte bei betriebswarmen Motor eine Wassertemperatur zwischen 80°C und 90°C haben und diesen Konstant halten, +/- 5°C, und wenn der nur 70°C erreicht, ist auf jeden fall der Thermostat hin.


grüße

calli
13.10.2011, 22:03
Die Temperatur geht schon hoch bis etwas über 90 dann legt der Lüfter los.
Ich hatte auch ein Thermostat mit Fühler bestellt nur kam der falsche Fühler, einer mit zwei Pins.
Heute habe ich auch einen OBD Scanner bekommen, doch FiatEcuscan zeigt mir keine Fehlermeldungen.
Gibt es eine Solltabelle für den Spider mit den Werten damit man einen Vergleich hat um zu sehen
was da abweicht.
Denn im Moment bin ich so schlau wie vorher ich hatte gehofft FiatEcuscan sagt mir genau was
defekt ist.

Eddy
13.10.2011, 22:21
Ich bin ca 2 Jahre mit nur 70 C° gefahren nur im Stadtverkehr wenn langsam vorwärts ging kam der mal auf 90 C° bis ich das Thermostat getauscht habe.
In dieser Zeit hatte ich aber niemals Drehzahlschwankung

Mittlerweile geht der mit dem Thermstat ( ca.4 Jahre alt) auch nicht mehr ganz auf 90 C°
aber es sind ja 2 Fühler in einem Sensor

RedZeppelin
13.10.2011, 22:40
Ich bin ca 2 Jahre mit nur 70 C° gefahren nur im Stadtverkehr wenn langsam vorwärts ging kam der mal auf 90 C°.


Bei mir verhält es sich auch so, wie beschrieben. Dachte bisher, dass das normal sei???

Eddy
13.10.2011, 22:44
Bei mir verhält es sich auch so, wie beschrieben. Dachte bisher, dass das normal sei???

Nein ist nicht normal die Thermostate werden mit der Zeit etwas lahm , und machen früher auf.
Ich bin noch aus einer Zeit in der ein defektes Thermostat ein Motor zum kochen brachte :mrgreen:

Das ist heute scheinbar anders :lol:

Dark-Alfa
13.10.2011, 22:47
Das von einem defektem Thermostat die Drehzahlschwankungen kommen habe ich doch garnicht gesagt, ich sagte, das wenn das Kühlwasser die 90°C nicht erreicht der Thermotat sehr warscheinlich hinüber ist.


grüße

RedZeppelin
13.10.2011, 23:04
Nein ist nicht normal die Thermostate werden mit der Zeit etwas lahm , und machen früher auf.
Ich bin noch aus einer Zeit in der ein defektes Thermostat ein Motor zum kochen brachte :mrgreen:

Das ist heute scheinbar anders :lol:

Werde das dann mal mit auf die Liste setzen - habe aber bisher keine merklichen Probleme. Möglicherweise arbeitet der Thermostat dann nur etwas altersschwach.

Alfa Romeo Portal | Guter Geschmack muss nicht einsam machen! - Thermostat beim Twin Spark 2.0 tauschen (http://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/bereich/reparaturanleitungen-alfa-romeo/thermostat-beim-twin-spark-2-0-tauschen-216.html)

Eddy
13.10.2011, 23:11
Ich habe es auch lange hinaus gezögert, da ich keine Probleme hatte
Nur irgendwann dachte ich das es doch besser ist wenn der Motor auf seine Nenntemperatur kommt :-D

Aber wie geschrieben ist sicher nichts eiliges

RedZeppelin
20.11.2011, 16:47
Wollte noch mal kurz nachfragen, ob man problemlos auch nur den Temperaturfühler wechseln könnte? Dieses wollte ich gern testen, bevor ich den ganzen Thermostat wechslen würde...

Objekt der Begierde: Hella 6ZT 007 837-111

Eddy
20.11.2011, 18:08
Der Fühler ist na nur eingeschraubt Gewinde M16 x 1,5
Der geht auch einzeln zu tauschen


Ich habe damals beim Thermostat wechsel den alten Fühler wiederverwendet.

calli
20.11.2011, 19:30
Einfach raus schrauben kommt kein Kühlwasser raus. Würde aber den Verschluss vom Ausgleichsbehälter zu lassen.

RedZeppelin
21.11.2011, 19:02
Der Fühler ist na nur eingeschraubt Gewinde M16 x 1,5
Der geht auch einzeln zu tauschen


Ich habe damals beim Thermostat wechsel den alten Fühler wiederverwendet.

Also, geht der Fühler nur selten kaputt - oder könnte man das so generell nicht sagen?

Eine Fehlermeldung habe ich nicht, aber, wie schon geschrieben, wird die Kiste nicht so richtig warm...

Eddy
21.11.2011, 19:18
Hi

Das meiner nicht warm wurde hatte ich ja auch und habe daher das Thermostat getauscht aber den Fühler gelassen.

Und mit dem neuen Thermostat aber alter Fühler hat die Temperatur wieder gestimmt.
Das ist mittlerweile ~ 4 Jahre her und so langsam komme ich in Verdacht das ich nächstes Jahr noch mal das Thermostat wechsele

Früher haben die Autos gekocht wenn das Thermostat kaputt war , das ist heute andersrum
und man erkennt nicht mehr soch schnell ob das Teil einen Weck hat.


Früher war alles besser :lol::totlach: ( Scherz)

RedZeppelin
21.11.2011, 20:03
Hi

Das meiner nicht warm wurde hatte ich ja auch und habe daher das Thermostat getauscht aber den Fühler gelassen.

Und mit dem neuen Thermostat aber alter Fühler hat die Temperatur wieder gestimmt.
Das ist mittlerweile ~ 4 Jahre her und so langsam komme ich in Verdacht das ich nächstes Jahr noch mal das Thermostat wechsele

Früher haben die Autos gekocht wenn das Thermostat kaputt war , das ist heute andersrum
und man erkennt nicht mehr soch schnell ob das Teil einen Weck hat.


Früher war alles besser :lol::totlach: ( Scherz)

Was macht denn genau der Fühler im Thermostat - schaltet der den Lüfter hinzu, wenn eine bestimmte Temperatur erreicht wurde?

Eddy
21.11.2011, 20:06
Der hat soweit ich es weiß 2 Fühler drinne der eine für den ECU der andere für den Kühlerlüfter


Nimm doch mal dein KKL und Sieh mal mit FES nach welche Motortemperatur im Vergleich zur Anzeige angezeigt wird.

calli
22.11.2011, 11:06
So wie mir bei Alfa gesagt wurde geht der Fühler zum Einspritzsteuergerät. Also je nach
Temp. wird die Einspritzung eingestellt.

"hat der bei Alfa gesagt, also nagelt mich jetzt nicht fest"

poolboy
22.11.2011, 11:33
Der Sensor im Thermostatgehäuse ist für die Ecu. Der Fühler dahinter im Motorblock ist für die Temperaturanzeige im Cockpit!

calli
22.11.2011, 19:22
Wo sitzt denn der am Motorblock ich habe nur den am Thermostat und wenn ich da den
Stecker ab ziehe gibt es auch keine Anzeige

RedZeppelin
22.11.2011, 20:10
Die Frage wäre dann ja: Sensor oder Gehäuse kaputt?

poolboy
22.11.2011, 20:27
Kommt jetzt auch wieder auf das Baujahr an. Der CF1 hatte noch zwei Sensoren. CF2 und 3 haben nur noch den Sensor im Thermostatgehäuse.

RedZeppelin
23.11.2011, 00:34
Hier mal ein Bild aus meinem Motorraum...24888

RedZeppelin
29.11.2011, 16:32
Ich habe heute einen Thermostaten inkl. Sensor und Dichtung geliefert bekommen. Morgen würde ich gern das Teil tauschen.
Beim Vergleichen der Teile und des Steckers für den Sensor ist mir aufgefallen, dass die Wasserschläuche bombenfest sitzen.
Wie genau öffnet man die Schlauchschellen (siehe vorheriges Bild), oder müssen diese komplett ersetzt werden?

poolboy
29.11.2011, 16:42
Wenn die Schlauchschellen noch original sind besorg dir auf jeden Fall neue. Sollten die Schläuche zu fest sitzen gehst du einfach mit einem kleinen Schraubendreher drunter und sprühst Silikonspray zwischen. Nach einer Minute Fallen die dann fast von allein ab.

Dark-Alfa
30.11.2011, 15:27
oder nimmst einen kleinen schlitzschraubendreher und schiebst den vorsichtig und flach überall mal ein bisschen unters Gummi....

Meistens reicht das auch schon.....



grüße

RedZeppelin
30.11.2011, 16:24
Hallo,

vielen Dank für die Hilfe. Ich habe heute die originalen Schlauchschellen ersetzt und den Thermostat gewechselt.
Die beiden unteren Schlauchschellen konnte ich leider erst nach der Demontage des Thermostaten abbekommen -
dieses hat eine Menge Kühlflüssigkeit gekostet...

Da auch die Schläuche sehr fest saßen, habe ich diese mit WD-40 gut (mit einen kleinen Schraubendreher angeliftet
und hineingesprüht) abbekommen. Dann habe ich die vier Schläuche wieder mit normalen Haushaltsschellen aus einem Sortiment ans neue Thermostat befestigt.

Nun habe ich das Problem, dass die Schläuche ein wenig undicht sind und etwas lecken/tropfen. Liegt das an den Resten
des WD-40 oder müssen hier stärkere Schellen her?

Grüße

Eddy
30.11.2011, 16:35
Am WD40 weniger , aber man muss sehr aufpassen damit man mit dem Schraubendreher den Schlauch innen beschädigt.

Ansosten würde ich die Schellen etwas anziehen oder gegen Qualtativ bessere tauschen .

RedZeppelin
30.11.2011, 16:50
Könnte gut sein, dass die Schellen murks sind - hatte diese mal beim Aldi im Sortiment gekauft.

Eddy
30.11.2011, 17:03
Deswegen müssen die nicht unbedingt schlecht sein.

Wenn die Schläuche angeklebt waren ist es halt wichtig die Dichtflächen sauber zu machen und wie schon geschrieben das keine Schadstellen
durch den Schraubendreher vorhanden sind.

Manchmal hilft auch ein verschieben der Schellen an eine andere Stelle
oder wenn der Wasseraustritt nur gering ist das der Motor mal richtig warm gelaufen ist.
Und der Gummischlauch weicher wird.

RedZeppelin
30.11.2011, 17:15
Bisher hatte ich den Motor mangels Frostschutzmittels noch nicht wieder angeworfen.
Geklebt/Verunreinigt waren die Schläuche nicht und mit dem Schraubendreher dürfte ich auch nichts beschädigt haben.

Werde morgen weiter probieren...

Marten
30.11.2011, 18:58
Hast du denn den Wasserstand aufgefüllt, oder fehlt hast du noch gar nix rein?
Einfach gut zuschrauben die Schellen, dann dürftes dicht sein.

RedZeppelin
30.11.2011, 20:46
Bisher habe ich nur eine kleine aufgefangene Menge nachgefüllt, da ich den Schellen von Top Craft/Aldi nicht mehr über den
Weg traue. Eben war ich noch mal kurz mit dem Fahrrad im Baumarkt und habe aufgerüstet bzw. andere Schellen gekauft - diese machen auf mich einen stabileren Eindruck.
Morgen früh geht es weiter...

So, mit den neuen Schellen habe ich alle Schläuche fest montieren können (vorher hatte ich noch den dicken Kühlerschlauch wieder befüllt). Dann habe ich den Ausgleichsbehälter befüllt und den Motor gestartet (Heizung bis zum Anschlag aufgedreht).

Da mir das Warmlaufen im Stand zu lange dauerte, habe ich eine kleine Fahrt durch die Hood gemacht, bis die Temperaturanzeige auf ca. 80 Grad war (schon ein echter Fortschritt - vorher hatte ich so ca. 60 Grad). Dann habe ich den Ausgleichsbehälter kontrolliert und festgestellt, dass kein Kühlwasser fehlte.

Dann bin ich so ca. 10 km gefahren und die Temperatur pendelte sich so auf ca. 90 Grad ein. Als die Temperatur dann über 90 Grad angezeigt wurde, habe ich sicherheitshalber noch mal den Wasserstand im Ausgleichsbehälter kontrolliert - es fehlter aber
nichts.

Auf dem Rückweg stieg die Anzeige dann auf ca. 100 Grad und der Ventilator sprang mehrfach an. Zuletzt war die Temperaturanzeige dann auf ca. 110 Grad.

Sind so hohe Temperaturen normal? Bisher hatte ich ja immer nur max. 60 Grad auf der Anzeige. Ich muss sagen, dass sich der Alfa mit einer höheren Temperatur aber schon besser fährt...

Dark-Alfa
01.12.2011, 22:21
Also 110°C sind im Normalen Betrieb nicht normal..... da haste warscheinlich Irgendwo ne Luftblase sitzen.....

Mach mal folgendes.....


Wenn der wagen noch Kalt ist, zb. über nacht gestanden hat, machste den ausgleichsbehälter auf und lässt den einfach mal im stand laufen, hin und wieder mal den wagen kurzzeitig auf Drehzal halten damit es Zirkulieren kann und drauf achten ob evtl ein paar bläschen rauskommen oder ob der Wasserstand absackt..... aber bleib auf jeden fall in der nähe.....

mach das einfach mal ne halbe stunde und nimm eine gießkanne voll wasser mit.... die wirst du brauchen ;)

Leider haben die TS Motoren keinen Entlüftungsnippel wie zb. bei Peugeot oder so.... bei Peugeot kann man an mehreren stellen entlüften.



grüße

RedZeppelin
02.12.2011, 16:11
Bin heute, so wie von Dir beschrieben, vorgegangen... Nach einer gewissen Zeit (ca. 45 min.) hatte ich den Motor auf 90° C warm und aus dem Ausgleichsbehälter dampfte es. Den großen, dicken Kühlerschlauch konnte ich mit der Hand eindrücken, sodass es im Ausgleichsbehälter brodelte.
Ich denke also, dass da noch viel Luft drin sein müsste.

Leider konnte ich das Kühlwasser im Ausgleichsbehälter nicht dazu bringen, abzusacken. Nach insgesamt ca. 90 min hatte ich dann bemerkt, dass die
Temperaturanzeige etwas absackte (ca. 85° C).

Um die Nachbarn nicht überzustrapazieren, bin ich dann erstmal mit dem Auto zum Einkaufen gefahren. Die Temperatur blieb zunächst konstant
auf 90° C. Auf dem Rückweg kletterte die Temperaturanzeige dann plötzlich auf 120° C. Ich habe den Motor noch etwas laufen gelassen und
den Deckel vom Ausgleichsbehälter erneut geöffnet. Leider war vom Kühlwasser nichts abgesackt.

Dann habe ich noch kurz auf den Schläuchen rumgedrückt und festgestellt, dass der Thermostat mega heiß war... Um ein Überkochen zu ver-
meiden, habe ich den Motor dann erstmal ausgestellt.

Die Frage ist ja nun, wie ich das Kühlsystem entlüfte? Oder funktioniert das beim 1.8 TS, Baujahr 2000, anders??? Oder brauche ich da einfach mehr Geduld?

Mich würde auch interessieren, warum die Luft nicht während der Fahrt entweicht und der Ausgleichsbehälter entleert wird?



Also 110°C sind im Normalen Betrieb nicht normal..... da haste warscheinlich Irgendwo ne Luftblase sitzen.....

Mach mal folgendes.....


Wenn der wagen noch Kalt ist, zb. über nacht gestanden hat, machste den ausgleichsbehälter auf und lässt den einfach mal im stand laufen, hin und wieder mal den wagen kurzzeitig auf Drehzal halten damit es Zirkulieren kann und drauf achten ob evtl ein paar bläschen rauskommen oder ob der Wasserstand absackt..... aber bleib auf jeden fall in der nähe.....

mach das einfach mal ne halbe stunde und nimm eine gießkanne voll wasser mit.... die wirst du brauchen ;)

Leider haben die TS Motoren keinen Entlüftungsnippel wie zb. bei Peugeot oder so.... bei Peugeot kann man an mehreren stellen entlüften.



grüße

Eddy
02.12.2011, 17:01
Das deine Temperatur so hoch geht ist nicht normal
Und dein Kühlsystem entlüftet sich von selbst, wenn alles OK ist.

Bist du sicher das deine Wasserpumpe noch pumpt ???
Wenn deine Heizung richtig heiß wird sollte die noch funktionieren.

RedZeppelin
02.12.2011, 17:10
Das deine Temperatur so hoch geht ist nicht normal
Und dein Kühlsystem entlüftet sich von selbst, wenn alles OK ist.

Bist du sicher das deine Wasserpumpe noch pumpt ???
Wenn deine Heizung richtig heiß wird sollte die noch funktionieren.

Die Heizung funktioniert super gut nach dem Wechsel des Thermostaten - so gut, wie nie...
Vorher hatte ich ja max. 60 ° C auf der Temperaturanzeige.

Könnte echt schwören, dass da Luft in den Schläuchen ist.

Never change (a part in) a running Alfa... :lol:

poolboy
02.12.2011, 17:19
Der Wagen muss mal richtig durchgeschüttelt werden.

RedZeppelin
02.12.2011, 18:19
Der Wagen muss mal richtig durchgeschüttelt werden.

Denke auch... :cool:

poolboy
02.12.2011, 18:43
Das is jetzt kein Scherz gewesen. Ich würde den GTV mal richtig über die Plastersteine schicken (nicht zu dolle :D ) damit die Luftbläschen in den Überlauf wandern. Ich habe in meinem PC eine Wasserkühlung die ja nach dem selben Prinzip arbeitet. Ich muss da auch immer das Gehäuse ordentlich schütteln damit alles Bläschen aus dem System wandern. Anhand der transparenten Schläuche kann man das ja ganz gut sehen.

Eddy
02.12.2011, 18:50
Das is jetzt kein Scherz gewesen. Ich würde den GTV mal richtig über die Plastersteine schicken (nicht zu dolle :D ) damit die Luftbläschen in den Überlauf wandern. Ich habe in meinem PC eine Wasserkühlung die ja nach dem selben Prinzip arbeitet. Ich muss da auch immer das Gehäuse ordentlich schütteln damit alles Bläschen aus dem System wandern. Anhand der transparenten Schläuche kann man das ja ganz gut sehen.

Hat deine PC Wasserkühlung eine Pumpe ?
oder Arbeitet die mit Schwerkraft ?

Denn wenn keine Pumpe vorhanden ist , darf keine Luftblase im System sein.
Sonst Zirkuliert das Wasser nicht.

poolboy
02.12.2011, 18:54
Eine Pumpe. Aber auch da sollten Bläschen vermieden werden.

Eddy
02.12.2011, 18:56
Stimmt :thumb: , aber nur wenn die Bläschen in der Pumpe sitzen , ansonsten sollte die Pumpe heraus drücken

poolboy
02.12.2011, 18:59
Ist Leider nicht so einfach. Ohne schütteln und klopfen bleiben die kleinen Bläschen doch gerne überall mal hängen ( in den Wärmetauschern zum Beispiel ). Soviel druck machen die Pumpen dann auch nicht. :)

RedZeppelin
02.12.2011, 19:32
Könnte es eigentlich auch sein, dass der Sensor im Thermostatgehäuse nicht richtig arbeitet? Habe ja beides zusammen neu gekauft...

Dark-Alfa
02.12.2011, 20:04
Der Sensor gibt ja nur die Werte ans Motorsteuergerät und glaube auch an die Anzeige...... das hat mit dem öffnen oder schließen des Thermostats nichts zu tun......


Haste beim entlüften den auch auf Drehzahl gehalten?


Wie würdest du überhaupt deine Fahrkünste einschätzen? Wo haste den Thermostat überhaupt her und wieviel haste gezahlt?



grüße

RedZeppelin
02.12.2011, 20:28
Der Sensor gibt ja nur die Werte ans Motorsteuergerät und glaube auch an die Anzeige...... das hat mit dem öffnen oder schließen des Thermostats nichts zu tun......


Haste beim entlüften den auch auf Drehzahl gehalten?


Wie würdest du überhaupt deine Fahrkünste einschätzen? Wo haste den Thermostat überhaupt her und wieviel haste gezahlt?



grüße

Um überhaupt erst einmal an 90° C zu kommen, hat es fast 45 min. gedauert - hierbei habe ich 1500 und 2000 rpm immer so
in 5 min-Abständen gehalten. Als dann aber die Temperatur wieder auf 85° C runter ging, dachte ich, dass sich das ganze
schon eingespielt hätte und habe abgebrochen. Das ganze könnte ich morgen noch einmal neu versuchen und dann länger
fortsetzen.

Da der Kühlerlüfter in der ganzen Zeit überhaupt nicht angesprungen ist, denke ich schon fast, dass der Sensor nicht der
passende sein könnte (es ist ein grauer Stecker mit 3 Pins).

Habe folgenden Thermostat verbaut: eBay: Neue und gebrauchte Elektronikartikel, Autos, Kleidung, Sammlerst
(http://www.ebay.de/itm/390348351858?ssPageName=STRK:MEWNX:IT&_trksid=p3984.m1439.l2649#ht_1415wt_952<br />D)Der ist von Fa. Behr, so wie der alte auch.

Mit Fahrkünsten zu entlüften halte ich für etwas sehr gewagt...

Eddy
02.12.2011, 20:30
Könnte es eigentlich auch sein, dass der Sensor im Thermostatgehäuse nicht richtig arbeitet? Habe ja beides zusammen neu gekauft...

Ja klar kann auch dein Sensor spinnen , hattest den nicht schon einmal in betracht gezogen ?

Und wenn ich mich an deine Beschreibung recht erinnere hast du von 120°C Temperatur geschrieben , und das du den Deckel des Ausgleichbehälters
geöffnet hast ??
Bei annähernd 90-100 °C muss das eigentlich ganz schön zischen :lol:

poolboy
02.12.2011, 21:04
Bei 120 Grad würd ich da nichtmehr rangehen :)

RedZeppelin
02.12.2011, 21:54
So, habe mal eben schnell den alten Sensor wieder reingeschraubt - und siehe da: alles läuft gut... :lol:

Die Temperatur geht lt. Anzeige bis auf 90° C hoch und dann gelegentlich etwa auf 85° C runten
(bin einige Kilometer auf der Stadtautobahn gefahren).

Habe mich durch die Temperaturangaben täuschen lassen, da diese ja nicht die Temperatur im Ausgleichsbehälter
anzeigen... :roll:

Man, diese eBay-Sensoren und Messer gehen mir echt auf den Senkel. Dafür sollte man so einige Powerseller
den Popo versohlen fahren. :evil:

Das Kühlsystem wird sich dann wohl so nach und nach selbst entlüften.

Eddy
02.12.2011, 21:58
Das Teil soll doch von Behr gewesen sein ???
Leider höre ich immer öfter das auch schon Neuteile defekt sind.

Beobachte das morgen noch mal, aber es scheint ja nun der Sensor gewesen zu sein ??

Gruß

RedZeppelin
02.12.2011, 22:04
Bestimmt hat der Typ irgendwelche Billig-Sensoren in die Markenthermostate geschraubt und
hofft, das der eine oder andere funktioniert. Echter Käse! Auf dem alten Sensor war eine dicke
Ablagerung (grauer Film) - scheint aber trotzdem gut zu funktionieren.



Das Teil soll doch von Behr gewesen sein ???
Leider höre ich immer öfter das auch schon Neuteile defekt sind.

Beobachte das morgen noch mal, aber es scheint ja nun der Sensor gewesen zu sein ??

Gruß

Dark-Alfa
03.12.2011, 00:21
also das ein neuer Sensor falsche werte gibt habe ich bis jetzt sehr sehr sehr selten erlebt...... aber gut wenns daran lag, dann kannst du ja davon ausgehen das der Thermostat selbst in ordnung ist...... aber teste das erstmal aus....


Man soll den Tag ja nicht vor dem Abend loben ;)


grüße

RedZeppelin
03.12.2011, 20:52
also das ein neuer Sensor falsche werte gibt habe ich bis jetzt sehr sehr sehr selten erlebt...... aber gut wenns daran lag, dann kannst du ja davon ausgehen das der Thermostat selbst in ordnung ist...... aber teste das erstmal aus....


Man soll den Tag ja nicht vor dem Abend loben ;)


grüße

Habe heute noch einmal ausgiebige Testfahren gemacht (Stadt/Autobahn): Alles funktioniert super.

Vom Lieferanten bekommen ich einen neuen Sensor zugeschickt. Endlich hat mein Alfa die richtige
Temperatur... :knutsch:

Dark-Alfa
04.12.2011, 04:51
Das Freut einen doch sowas zu hören ;)

RedZeppelin
04.12.2011, 16:47
Vielen Dank auf jeden Fall für die Unterstützung.

RedZeppelin
06.12.2011, 15:28
Habe gerade noch mal nach den bei mir nicht funktionierenden Sensor gegoogelt:

Es müsste dieser hier sein:

Standard Motors (http://partfinder.smpeurope.com/index.html?p=156&partid=55145&from=153&recordset=208&value=55145)

Lt. Hersteller ist der Sensor für mein Auto geeignet - funktioniert hat er aber nicht bzw. wie vorab beschrieben.

Als Ersatz habe ich nun vom Teilehändler noch einmal den gleichen Sensor erhalten.

Da alles gerade so schön läuft - und ich denke, dass der 2. Sensor auch nicht funktionieren wird - möchte ich nun
eigentlich erstmal nichts mehr ändern.

Eddy
06.12.2011, 18:40
Wenn es mit dem alten Sensor keinen Fehler gibt würde ich den auch weiternutzen.