PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein erster Alfa



MAXre
24.01.2010, 13:36
:mrgreen: Schönen guten Tag zusammen!

Nachdem bei meinem Peugeot 607-Diesel nach 4 Jahren und 116TKM die Zylinderkopfdichtung defekt war und ich aufgrund diverser anderer Mängel wie Ausfall des Navi-Bildschirmes für ca. 6 Monate, ständige Rückrufaktionen, Austausch der Bremsscheiben vorne alle 10-30TKM, ich die Nase vom Peugeot voll hatte musste ein neues Auto her. Und das neue Auto sollte kleiner und schnell lieferbar sein.

Nach Durchsicht diverser Internetseiten verschiedener Hersteller kam für mich eigentlich nur ein Mini Cooper D in Frage. Die Seite von Alfa Romeo hatte ich auch besucht, aber nach diversen Kommentaren aus dem Freundes- und Bekanntenkreis ('bist du verrückt - ein Alfa? die stehen doch eh nur in der Werkstatt') hatte ich mich geistig von einem Alfa verabschiedet, obwohl mir die Autos optisch schon gut gefielen).

Also, Mini Internet zusammengeklickt (ca. 28.000€), Konfiguration ausgedruckt und letzten Samstag Freundin ins Auto gepackt mit Ziel Mini-Niederlassung.

Kurz vor der Mini-Niederlassung kommen die Fiat/Lancia und die Alfa Romeo-Niederlassungen. Ich sag zu meiner Freundin "lass uns da mal parken, wer weiß ob bei Mini was frei ist". Gesagt getan. Und weil wir schon mal auf dem Parkplatz waren, schauten wir rein interessehalber mal bei Alfa Romeo rein. Es war 13:45h und an der Tür sahen wir ein Schild, dass samstags nur bis 14:00h geöffnet ist. Trotzdem rein. Im Verkaufsraum stand ein weißer 147er, 2x159, 1xSpider und ein abgedecktes Auto. Im ersten Stock gab es noch Mitos zu sehen. Die 159er vielen raus, da sie ja fast so lang sind wie der 607er. Der Spider auch, da ich einen Oldtimer-Roadster besitze. Die Mitos waren mir dann doch zu klein.
Also begutachtete ich den 147er näher: Kleeblatt-Modell, 3-türig, Diesel, 110KW, 6-Gang Getriebe, beheizbare Spiegel, Lenkradtasten, Sportfahrwerk, Q2-irgendetwas, 18" Felgen mit 215/40er Reifen, Ledersitze, rote Bremssättel, Nebelscheinwerfer, Scheinwerferwaschanlage etc. Gesamtpreis bei ca. 26.000€. Und ich fand das Auto einfach nur schön - gefiel mir auf Anhieb besser als alles was ich bisher gesehen hatte in der Klasse.

Mittlerweile war es schon 14:05h. Ich sagte zum einzigen anwesenden Verkäufer: ..schade, dass wir schon gehen müssen weil es schon nach 14:00h ist. Daraufhin der Verkäufer: ....lassen Sie sich Zeit und schauen Sie sich bitte in Ruhe um, ich bleibe solange, bis Sie fertig sind mit der Besichtigung.
Ich also Probegesessen, das ausgezeichnete Cockpit und die, optisch, solide Verarbeitung bewundert. Der Verkäufer klärte mich darüber auf, dass das Auto eine Tageszulassung hat (April 2009) und ca. 25km auf dem Tacho (wie sich herausstellte waren es nur 10km).
Ich natürlich hellhörig und fragte nach dem tatsächlichen Preis und hatte so in etwa 10-15% im Kopf. Antwort des Verkäufers: Für 19.000€ inkl. Transport und Anmeldung können Sie ihn haben. Daraufhin ich: Für 18.000€ nehme ich ihn mit. Der Verkäufer kam mir bei 18.500€ entgegen.
Meine Frage nach einer Probefahrt wurde allerdings abschlägig beschieden, da dies Modell eine Auslaufmodell ist und sie einfach keinen 147er als Vorführwagen mehr haben. (In meinem Bauch machte sich ein leichtes Grummeln bemerkbar). Ich verabschiedete mich mit der Bemerkung, dass ich ihm am Montag Bescheid geben würde.
Bei Mini noch vorbeigeschaut (die hatten noch geöffnet und es gab Grillwürstchen) und den Kauf eines Minis ad acta gelegt.
Am Montag rief mich der Verkäufer an und teilte mir mit, dass 18.000€ auch in Ordnung gehen würden. Jetzt hatte ich auf einmal das Gefühl, dass 17.000€ auch ok gewesen wären....
Egal, am Montag noch hin und Kaufvertrag unterschrieben. EP(B?)V-Nummer meiner Versicherung und Ausweis dagelassen. Ich bestand auf Wagenübergabe am Freitag derselben Woche - Verkäufer sagte unter Vorbehalt zu, da dass Auto ja noch einen Werkstattcheck vor Auslieferung durchlaufen musste.

Langer Rede kurze Sinn: am Freitag konnte ich meinen ersten Alfa abholen! Ich setzte mich voller negativer Erwartung mit der Hoffnung, dass sie sich nicht bestätigen würden, in das Auto und fuhr los.
Die erste Überraschung: Im Cockpit knarzt und knarrt absolut nichts!! Der Motor ist nach warmgelaufenen Motor kaum zu hören, was sicherlich eingefleischte Alfisti stört. Der Motor ist wahnsinnig agil und das Getriebe schaltet sich hervorragend geschmeidig. Die Getriebeabstufung ist einfach super!
Ich rauf auf die Autobahn, da ich Autos immer sehr flott bewege und ich mich bei einer Geschwindigkeit von jenseits der 180km/h erst richtig wohl fühle. Und hier die nächste Überraschung: das gute Stück kommt sehr zügig und ohne Probleme auf 200km/h. Innen bleibt weiterhin alles ruhig! Die Straßenlage ist einwandfrei.
Und dann wartet das Auto mit der nächsten Überraschung auf: schlechte Straßenbeläge schluckt das Fahrwerk trotz straffer Abstimmung ohne Probleme und souverän.
Ich bin ja nicht mehr der Jüngste und habe einiges in meinem Leben schon an Autos gefahren und ich hätte nicht gedacht, dass mich ein Auto in dieser Klasse so begeistern könnte! Es ist einfach fantastisch und ich bin nur begeistert! Gut jetzt warten wir mal ab, wie sich das Auto in den nächsten Monaten gibt. Aber der erste Eindruck ist einfach umwerfend - natürlich evtl. auch, weil meine Erwartungshaltung eher niedrig war.

Und dann habe ich dank der Alfa-Betriebsanleitung auch noch einiges dazugelernt: Ich weiß jetzt endlich was ein Rheostat ist, und dass man zu Fehlern auch Havarie sagen kann (Habe zu erst gedacht ich hätte ein Schiff gekauft). Den Wagenheber habe ich allerdings gleich rausgeschmissen, da er laut Bedienungsanleitung 2,1 Tonnen wiegt... :???

Ich wünsche Euch allen viel Spaß mit euren Alfas.

Beste Grüße
Max :-->>
PS: wenn ich pingelig sein will, stört mich eigentlich nur, dass ich die Heckklappe auch während der Fahrt mit dem Knopf entriegeln kann.

Benny
25.01.2010, 00:36
Herzlich Willkommen.

Freut zu lesen, das dir deine neue Bella gefällt.
Hoffen wir, das du ab nun bei Alfa bleiben wirst ;)

Aber direkt so zu heizen bei nem neuen Auto.. hmm...
Pass auf sie auf ;)

Viel spass mit der Bella und dir natürlich auch hier im Forum viel spass ;)

LG Benny

Markus:QV
25.01.2010, 07:57
Hä, wie kommst darauf, dass er geheitzt ist?

Frage an den TE: Ich nehme an, dein 147 ist ein 1.6 mit 120 PS? Wenn du den schon gut im Anzug findest, rate ich dringen ab einen 3.2 24V zu probieren.
Vermutlich hättest du dann Tränen (nein nicht aus Traurigkeit) in den Augen und einen feuchten Schritt. :D

Na dann viel Spaß mit dem Wagen.

Andre
25.01.2010, 10:35
Wer lesen kann ist klar im Vorteil, er hat sich einen 1.9 JTD QV ausgesucht und ist damit auf der Autobahn schon an die 200km/h gefahren.

Willkommen bei uns und für die ersten 1000 -2000 km lass es ruhig langsamer angehen. :wink:

DonVito
25.01.2010, 10:59
Glückwunsch zur Entscheidung und viel Spaß mit dem Wagen!

Stefan

Markus:QV
25.01.2010, 11:36
Wer lesen kann ist klar im Vorteil, er hat sich einen 1.9 JTD QV ausgesucht und ist damit auf der Autobahn schon an die 200km/h gefahren.

Willkommen bei uns und für die ersten 1000 -2000 km lass es ruhig langsamer angehen. :wink:Diesel hab ich mental komplett verdrängt und kann sie daher auch nicht erfassen. :mrgreen:

Das mit den 200 hab ich gelesen, aber das ist doch kein heizen. Motor warm fahren und Feuer, alles andere sind nur alte Angewohnheiten.

Benny
25.01.2010, 11:58
bei nem Neuwagen würd ich es trotzdem nicht machen!

Aber das soll jeder machen wie er meint ;)
nicht war ?!
:-->>

MAXre
25.01.2010, 13:45
vielen Dank für Euer Feedback.

Die 200km/h bin ich natürlich nur mit warmen Motor gefahren! Ich habe ausdrücklich gefragt, ob irgendwelche Einfahrvorschriften zu beachten sind, aber wie schon bei anderen Neuwagen in der Vergangenheit wurde diese Frage abschlägig beschieden. Trotzdem lasse ich es dann mal etwas langsamer angehen.. :D

Die Beschreibung der Agilität und des Fahrspaßes bezieht sich natürlich nur auf die Autoklasse. Ich weiß natürlich, dass 200PS mehr evtl auch mehr Power und Agilität bedeuten können......... :letsrock:
Ich freue mich einfach, dass ich von dem Alfa nicht enttäuscht worden bin. Es mag ja auch sein, dass ein Golf oder A3 mit vergleichbarem Motor ähnlich gut abgehen - aber da muss ich halt das Doppelte hinlegen oder?!

Freue mich hier im Forum der Alfa-Enthusiasten zu sein!

Grüße
Max

diabolic
25.01.2010, 13:56
wie bei allen turbomotoren, sollte man den wagen ausdrehen lassen, vor allem nach schnellen passagen. wären wir nicht in deutschland, könnte das ein sogenannter turbo-timer machen, aber hier spielt der umweltschutz nicht mit.

ansonsten gelten natürlich immer die standartregeln, dass man nicht den motor im kalten zustand quälen sollte.