PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein neuer 159 TBi SW TI



SebastianW-79
28.07.2009, 10:44
Hallo zusammen,

ich möchte euch hier meinen neuen "GTA Ersatz" vorstellen.

http://www.alfa-romeo-portal.de/galerie/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=32030&width=150&height=113 (http://www.alfa-romeo-portal.de/forum/gallery2.php/v/benutzeralben/SebastianW-79/SSL23275.JPG.html)
http://www.alfa-romeo-portal.de/galerie/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=32037&width=150&height=113 (http://www.alfa-romeo-portal.de/forum/gallery2.php/v/benutzeralben/SebastianW-79/SSL23278.JPG.html)

Nachdem meine Frau und ich bisher einen 147 T.S. und einen 156 GTA SW besessen haben, und ich mich auf Grund fehlender Alternativen fast schon nach einem anderen Hersteller umgesehen haben, ist es doch wieder ein Alfa geworden (Gott sei dank). Wenn der TBi nicht gekommen wäre, wäre der GTA wohl durch nen Audi oder BMW ersetzt worden, weil die einfach fortschrittlichere Benziner im Programm haben. Aber so weit ist es ja nicht gekommen.

Der TBi ist ein TI Modell. Ausser Parksensoren (hinten) und den verdunkelten Scheiben habe ich nichts dazu geordert. Die Lieferzeit von acht Wochen hat der Händler auf den Tag genau halten können

Eigentlich wollte ich nicht mehr unbedingt Ledersitze, da ich die Sportstoffsitze als Alternative in Betracht gezogen hatte. Doch an den Ti Ledersportsitzen führt kein Weg vorbei, wenn man die GTA Sitze gewöhnt ist.

Der Seitenhalt ist natürlich nicht zu vergleichen, allerdings sind die Bezüge in der Mitte perforiert, was sich viel leichter und angenehmer anfühlt.

Das Lenkrad ist der Hammer. Es bietet durch die Oberflächenkontur zwei sehr gute Handhaltungen. Einmal für die gemächliche, stressfreie Fahrt ergonomisch geformt auf 3 und 9 Uhr. Und einmal für die Fahrt bei höheren Geschwindigkeiten auf 2 und 10. Richtig griffig, einfach gut. Kein Vergleich zum GTA Lenkrad aus dem 156.

Nun zum Motor (Motörchen):

Geräuschkulisse: im Stand nichts zu hören, nicht gerade sportlich.
Laufruhe: wenn man an der Ampel steht denkt man er ist aus. Auf der AB bei 200 fast schon zu leise.
Beschleunigung: Aus dem Start mit kleinem Reaktionsloch bis der Turbo einsetzt, im zweiten Gang recht agil. Ab dem dritten Gang Drehmoment pur, da macht er richtig Spass. Allerdings hat man das Gefühl, dass man zu schnell am Drehzahlbandende ankommt, also obenraus geht ihm ein wenig die Puste aus.

Was bei einer Alfa Probefahrt nicht vergessen werden darf? Die Nummer vom Händler.
Warum? Weil der Wagen nach interessanten 60 km ins Notlaufprogramm schält.
Nachdem ich den Wagen für ne kurze Pinkelpause abgestellt hatte und wieder los fahren wollte, nimmt er als der Turbo gerade kommt das Gas weg und die Leuchte der Motordiagnose geht an. Angehalten, Batterie abgeklemmt wieder angeklemmt weitergefahren, nach 300m Fehler wieder da. Also zurück zum Händler, ans Diagnosegerät, Fehler gelöscht, weitergefahren. Aus der Ortschaft raus, Gas gegeben, Fehler wieder da. Zurück zum Händler. Probefahrt beendet. Was ich nicht beurteilen kann: Hat der Wagen bei den ersten 60km die normale Leistung gezeigt?

Welche Reaktion wäre jetzt logisch?
Bei Alfa geht es nicht um Logik. Meine Reaktion war es den Wagen zu bestellen, was somit passiert ist.

Fazit: Der 159 mit dem Motor und der Ti-Ausstattung ist für mich eine wirkliche (vernünftigere) Alternative zum GTA.
Natürlich ist er nicht der Sportler, der der GTA war. Der Preisbonus von Alfa hat das Paket für mich noch abgerundet. Hätte Alfa keinen downgesizeten Motor gebracht, wäre der GTA mein letzter Alfa gewesen.

Vorteile:

EURO 5: drei Jahre steuerfrei --> Alfa lernt dazu.
Versicherung: VK22/TK24 (2.4 JTDM VK24/TK26) billiger als der GTA
Verbrauch: ist zwar mit 8,3 angegeben (woran ich nicht glaube), liegt somit auf jeden Fall 3-4 Liter unterm GTA
Service: Alle 35.000 km somit auf jeden Fall billiger als der GTA Öl: laut Werkstatt wir 5W30 verwendet (GTA 10W60)
Leergewicht: 1505 kg ( 2.4 JTDM 1710 kg)
Tankvolumen: 70 l, und das bei weniger Verbrauch. Endlich nicht mehr alle 500 km tanken fahren.

Der Wagen ist jetzt knappe 500 km gelaufen. Zum Einfahren habe ich vom Händler folgende Vorgaben bekommen, die ich auch so umsetze.

1. Den Motor warmfahren. (War ja eigentlich klar)
2. Sobald er warm ist, den Wagen die ersten 1000 km bis an den Begrenzer treten, immer hochtourig fahren (hab ich persönlich noch nie gehört, hab ich aber von meinem Händler schriftlich). Die ersten 1000 km entscheiden wohl über die Gasannahme, Beschleunigung, Drehfreude des Motors.
3. Den Turbo beim Abstellen des Wagens noch ca. 30 sec. nachlaufen lassen.
4. Nach den 1000 km einen Ölwechsel.
5. Danach normal fahren und Spass haben.

Bin ich ja mal gespannt.

Gruss Sebastian

inizio
28.07.2009, 12:30
Schick!!

Ist ein richtig sportliches Familienauto :letsrock:
Die Ausstattung und Farbe gefällt ja richtig gut.


Was ich mich aber wundert:

Was war nun mit dem Fehler??

und


2. Sobald er warm ist, den Wagen die ersten 1000 km bis an den Begrenzer treten, immer hochtourig fahren (hab ich persönlich noch nie gehört, hab ich aber von meinem Händler schriftlich). Die ersten 1000 km entscheiden wohl über die Gasannahme, Beschleunigung, Drehfreude des Motors.

Das hab ich noch nie gehört! :??? Ist ein ganz interessanter Ansatz.


MfG

Inizio

Deik
28.07.2009, 12:50
Krass auch wie das Gewicht reduziert wurde!

SebastianW-79
28.07.2009, 12:51
Schick!!

Was ich mich aber wundert:

Was war nun mit dem Fehler??Inizio

Der Fehler war laut Händler beim Vorführer die defekte oder nicht richtig eingestellte Unterdruckdose des Turboladers. Sie haben anscheinend dreimal das Teil getauscht bis sie festgestellt haben, dass man die Unterdruckdose einstellen kann.



Das hab ich noch nie gehört! :??? Ist ein ganz interessanter Ansatz.

Der Verkäufer ist früher selbst 147 Cup Rennen gefahren und fuhr auch GTAs davor, und macht das unter der Vorgabe aus Frankfurt wohl mit all seinen Wägen so.

Ich versuchs einfach und hab auch nichts dagegen :letsrock:

Gruss Sebastian

philipp
28.07.2009, 13:20
also der Ratschlag deines Händlers sind zum Teil schon "komisch"

im Stand den Motor "nur" noch 30 Sekunden nachlaufen zu lassen ist je nach Situation absoluter Käse - da kannst du unter umständen Bald mit einem Laderschaden rechnen
ich bin schon einige Turbo-Motoren gefahren und wenn du zügiger unterwegs gewesen bist solltest du mind. die letzten 5km gemächlich fahren sonst bye bye Turbolader - 30 Sekunden sind da z.B. nach einer Autobahnfahrt def. nicht ausreichend (verstehe nicht wie eine Werkstatt so einen Tipp geben kann - würde sagen sie haben keinerlei Erfahrung mit Turbo-Motoren) - wenn du normal und gesittet unterwegs gewesen bist kannst du den Motor aber getrost direkt abstellen (immer etwas die Öltemperatur im Auge behalten)

das du ihn die ersten 1000km treten sollst hat wohl einen anderen Grund - die Drosselklappe lernt sich in der Anfangsphase an - sprich speichert das Fahrverhalten und reagiert entsprechend (wird übrigens nach jedem Abstecken der Batterie wieder auf 0 gestellt)
Warmfahren an sich ist klar und dem Turbo ist es auch egal wenn er von Anfang an ran genommen wird - dem Motor würde ich das nichts desto trotz noch nicht antun - du kannst auch nach einiger Zeit von deiner Werkstatt noch einmal eine Adaption durchführen lassen - damit tust du deinem Motor einen gefallen

abgesehen davon schöner Wagen, der mit ein Paar kleinen dezenten Veränderungen richtig lecker wird

Aldo
28.07.2009, 18:50
also ich würd den motor auch eher standardmäßig einfahren, erfahrungsgemäß brauchen motoren, die nicht sauber eingefahren wurden, im späteren verlauf deutlich mehr öl als schön eingefahrene motoren... wie philipp schon sagt, lass einfach nach dem einfahren die selbsterlernten funktionen zurücksetzen und dann kannst du so fahren wie du willst... :wink:

Andre
28.07.2009, 18:55
Richtig schöner TI!!! =D>
Das mit dem Ölwechsel nach 1000km ist mir neu, wurde mir bei der Übergabe anders erzählt.
Hab jetzt schon fast 10.000km runter, werde dann wohl mal das Öl wechseln lassen.

Viel Spaß mit deinem neuen Gefährt!!! :-->>

Giuseppe
28.07.2009, 23:13
sieht richtig geil aus

stolzi
30.07.2009, 09:29
sehr fein =D> =D> =D>

diabolic
30.07.2009, 15:58
Früher war der 1000km-Ölwechsel sogar mal Pflicht,
heute sollte man es trotzdem machen.

Wenn du das Öl ablässt,
siehst du auch warum.

Dani91
03.08.2009, 18:49
sehr schöner SW. Das mit in den Begrenzer fahren habe ich ja noch nie gehört.. aber nunja wenn der händler es so sagt... 8)