Zur Info! Dieses Forum dient nur noch als Archiv! Ihr findet uns ab sofort unter www.alfa-romeo-portal.com

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Projekt "Sound-Umbau 159 SW"

  1. #1
    Münsteraner CarHiFi_Speziallist Avatar von guzzi97
    Modell
    156-SW GTA; Fiat 500 Limo 77-KW, Lounge
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    Münster
    Beiträge
    10.131

    Projekt "Sound-Umbau 159 SW"

    Ciao tutti,
    da ich mit dem "Serien" Klangbild im 159-SW (Standard Radio, keine BOSE) unzufrieden war, habe ich mich entschloßen ein bissel was zu ändern .
    Es mussten auf jedenfall bessere Lautsprecher her...

    Erklärung der Akü's (Abkürzungen *g*)

    LS - Lautsprecher
    HT- Hochtöner
    AMP - Amplifier (Verstärker)

    Tausch des vorderen Lautsprechersystems :

    Dauer für den Tausch der vorderen Lautsprecher ca. 5-7 Stunden.

    Begriffserklärung:
    LS - Lautsprecher
    TMT - Tief-Mitteltöner
    HT- Hochtöner
    AMP - Amplifier (Verstärker)


    LS-System : 200,00€
    Dämm-Matten : 50,00€ (Bitumen, alterantiv, Alubutyl und Dämm-Paste)
    Adapterringe : 20,00€
    (die erste Version waren "Kunstoffadapter" die dann schnell durch MDF Ringe ersetzt wurden)
    LS-Kabel : 40,00€
    "Kleinkram": 30,00€

    Gesamt: ~ 350,00€

    Material-Liste:

    - Lautsprecher Audio System X-ion 165-Fl (2* TMT's 16.5cm, 2*HT's 19mm)
    - 20 Stück Bitumen-Dämmatten
    - 10m 2*2.5qmm LS-Kabel 99,9% Kupfer
    - 2 Adapterringe für die Tür-LS 16.5*4cm (die alten waren fest mit den LS verbunden ! )
    - Kleinkram (Kabelschuhe, Kabelbinder, IsoBand, doppelseitiges Klebeband, etc.)
    - "Bremsenreiniger" (zum reinigen der Türen)
    - Blaupunkt "Radio-Bügel" zum ausbau des serienmäßigen Radios
    - Schraubendreher: Kreuztzschlitz & Schlitz
    - Innensechskant Schlüssel (6mm)
    - Teppichmesser
    - kleine Taschenlampe
    - Heisluftfön
    - Heißkleber
    - Akkuschrauber
    - 6mm Kunstoff / Metall Bohrer
    - Teppich-Roller zum andrücken der Dämm-Matte

    Los gehts :

    - Batterie abklemmen (MinusPol ) !!

    Demontage Innenverkleidung :

    - Innenverkleidungen / Teppiche (alle im Fußraum) sowie die "schwarzen" Einstiegsleisten entfernen
    --- die "Clipse" am Tunnel sowie an den Seiten mit einem Schraubendreher, oder einer Zange vorsichtig abhebeln
    - die Verkleidung unter dem Armaturenbrett Fahrerseite abbauen
    --- genau nachschauen, es sind einige Schrauben & Clipse vorhanden)
    - den USB-Anschluß sowie die "Innenverkleidung" im Handschuhfach ausbauen (geschraubt & gesteckt)

    Radio:
    - Radio ausbauen
    --- die "normalen" Blaupunkt-Bügel in die vorhanden "Löcher" stecken, einrasten lassen und vorsichtig das Radio rausziehen
    --- Kabel / Stecker abstecken (3* Radio-Stecker plus Antennen-Kabel )

    TÜR :
    - Beleuchtung der Tür abbauen
    --- die Lampe sitzt unter der Tür in der Verkleidung und wird einfach nur "ausgeklippst"
    --- d.h. eine Seite vorsichtig "aushebeln", Lampe rausziehen und Kabel abstecken

    - Türverkleidung(en) abbauen
    --- Innensechskant Schrauben, hinter dem Türöffner, im "Türgriff" (Gummi anheben) und drei am unteren Bereich der Tür)
    --- die el.FH die "dünnere" Seite leicht "anheben" und vorsichtig rausziehen, die darunter liegenden Innnensechskant Schrauben entfernen
    --- nach lösen aller Schrauben, vorsichtig an der Türverkleidung von unten nach oben fest aber mit Gefühl ziehen
    --- wenn gelöst, vorsichtig noch vorhandene Kabel lösen, dann die Verkleidung "weit" weg stellen, da sie erst ganz zum Schluß wieder eingesetzt wird
    --- die jetzt zu erkennende Black-Box abschrauebn (
    Stecker lösen und die Schrauben entfernen )

    neues LS-Kabel verlegen :
    --- den alten Lautsprecher ausbauen (vier Kreutzschlitzschrauben)
    --- den "Tür-Verbinder" (das schwarze Ding zw. der Tür und dem Auto) durch drehen lösen (viel Kraft nötig ! )
    --- wenn es "offen" ist, freie "Löcher" suchen und mit dem 6mm Bohrer aufweiten, sodaß das neue LS-Kabel hindurch passt, beide Seiten, versteht sich.
    --- das eine Ende des Kabel lassen wir im Innenraum "hängen" das andere ziehen wir durch das Loch für die Lautsprecher durch und setzen die Kabelschuhe drauf (achten auf plus und minus)

    Tür-/ Verkleidung dämmen :
    --- alles sichtbare Blech mit Bremsenreiniger reinigen
    --- die neue Lautsprecherrringe (Kunstoff, MDF, MPX, Alu, etc.) anbringen
    --- Dämm-Matte mit HeisluftFön warm machen, anpassen bzw. zurechtschneiden.
    (nimmt mann dagegen Alubutyl ist es nicht notwendig, da sie "dünner" und flexibler zu verarbeiten sind)
    --- unbedingt darauf achten, dass die Matten nicht bis zum Rand der Tür und die Löcher für die Befestigung der Verkleidung geklebt werden,
    da sonst die Verkleidung nicht mehr passt
    --- die LS-Ringe ebenfalls mit Dämm-Matten "umwickeln"
    --- die Verkleidung von innen ebenfalls Dämmen (auch hier aufpassen, dass die Löcher für die Schrauben nicht beklebt werden)
    --- die Dämmatten immer wieder mit dem "Teppich"- Roller fest andrücken

    Zusätzlich kann mann jetzt die Dämm-Matten mit Dämm-Paste bestreichen, was noch eine zusätzliche Dämmung und Festigkeit mit sich bringt.

    Wenn die Türen und Verkleidung soweit gedämmt sind, kann der neue Lautsprecher angeschlossen und festschgeschraubt werden.

    Die Verkleidung wird am Schluß angebaut.

    Wenn die Türen soweit fertig sind, gehts an den einbau der Hochtöner :

    Die HTs sitzen unter den "Gittern" welche sich außen, oben auf dem Armaturenbrett befinden.
    Diese "Gitter" vorsichtig von vorne an-/abheben, leicht nach vorne ziehen.
    Vorsicht, nicht mit "roher" Gewalt ziehen, sonst hat mann zwei Teile.

    Den alten HT einfach "rausklipsen" und den neue einsetzen.
    Sollte der neue HT nicht passen, dann wird einfach ein Teil der alten Halterung abgeschnitten und der neue HT mit Heißkleber fixiert !

    Kabel für die HTs ziehen :

    LS-Kabellänge
    - HT Fahrerseite zum Radio ca. 1,5m
    - HT Beifahrerseite zum Radio ca. 2m

    Verlegung des Kabel auf

    Fahrerseite :
    --- von oben einfach durch den "Schaumstoff" schieben und von unten mit der Lampe "leuchten" damit mann erkennt wann das neue Kabel "duchkommt"
    --- das Kabel dann vorbei am Sicherungskasten, quer unter dem Lenkrad bis hinn zum Mitteltunnel ziehen

    Beifahrerseite:
    --- auch hier, von oben das Kabel durchführen und mit "Lampe" von unten leuchten
    --- das Kabel hinter dem Handschufach, vorbei an den Lüftungsrohren bis zum Mitteltunnel ziehen

    Wenn soweit die Kabel liegen und die HTs angeschlossen sind, die Kabel mit Kabelbinder, etc. fixieren.

    Anschluß der Lautsprecher durch Trennung der orig. LS-Kabel.

    Alternativ gehts jetzt weiter mit deim Einbau des Amps, siehe Kapitel "Amp Einbau"

    Die LS-Kabel die, vom Radio kommen trennen, mit Kabelschuhen (rund) versehen und auf den Eingang der Frequenzweiche gelegt.

    Belegung des Stecker's :
    - der "mittlere" schwarze Radio-Stecker beinhaltet die LS-Anschlüsse
    LS vorne Rechts ( RF): Pin 3(plus)+4(minus)
    LS vorne links (LF): Pin 5(plus)+6(minus)

    Jetzt nur noch die LS-Kabel an der Weiche anschließen (auf plus u. minus achten) und "leise" probehören.
    (die Batterie erst wieder anklemmen, wenn mann sich versichert hat, dass das Radio korrekt angeschlossen und die Stecker fest im Radio stecken)

    Wenn soweit alle LS funktionieren, gehts an den "zusammenbau", sprich :
    - die Weichen "festmachen"
    (da in den Türen wenig Platz ist, habe ich die Weichen einfach mit Doppelseitigem Klebeband versehen und auf die Innenseite der Mitteltunnelverkleidung "geklebt".

    - die Türen wieder zusammenbauen
    - das Handschuhfach zusammenbauen
    - die Innenverkleidung anbringen

    etc.

    Alles zusammenbauen, Staubsaugen nicht vergessen und sich an den neuen Klang erfreuen.

    Grüße
    Branni
    Aerodynamik ist was für Leute die keine Motoren bauen können (Enzo Ferrari)

  2. #2
    Administratore Avatar von Andre
    Modell
    Giulietta 1.8 TBI QV, GTV 916 V6 im Schlafmodus
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    26.791

    Re: Projekt "Sound-Umba 159 SW"

    Vielen Dank für diesen Beitrag, ich werde ihn bei den Workshops verlinken. =D>

    Geändert von Andre (26.03.2010 um 13:49 Uhr)
    Biete JTD, TBI, TJET, Multiair Chiptuning Stage 1, AGR OFF, DPF OFF, Wegfahrsperren und Lambdasonden Programmierung, Fehlerauslesen und -löschen, Service Reset, Selespeed Reparaturen, Leistungsmessung.
    Anfragen bitte per PN oder an andre.schubert@italoecu.de
    Facebook:ItaloEcu


  3. #3
    Administratore Avatar von Andre
    Modell
    Giulietta 1.8 TBI QV, GTV 916 V6 im Schlafmodus
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    26.791

    Re: Projekt "Sound-Umbau 159 SW"

    Teil 2

    Einbau eines Verstärkers und Verlegung des Kabels in einem AR 159-SW:

    Dauer des Einbau's, Verkabelung etc. ca. 5-7 Stunden

    Meine Wahl viel auf den Verstärker von Ground Zero (4150x, 4*120 W RMS)
    Ist klanglich ganz o.k. und wenns darauf ankommt, kann er auch schöön pegeln (also richtig laut spielen).
    Da es ein 4-Kanal ist, bleibt mir offen offen ob ich später noch einen Sub gönne.

    Kurzes Statement zum Kauf von Zubehör sowie Hardware..

    Habt ihr "Ahnung" vom Auto-elektrik und vom "einmessen" dann könnt ihr
    eure Sachen alternativ auch im I-Net kaufen.
    Seid Ihr allerdings "neu" in diesem Bereich, dann solltet Ihr zum Car-HiFi Spezialisten gehen und euch dort beraten lassen sowie die Sachen kaufen.

    Der Vorteil liegt einfach darin, dass Euch der Profi mit Tips & Tricks helfen kann, und wenns soweit ist,
    euch die Anlage auf Eure Bedürfnisse gegen "kleines" Geld einmisst.


    Kosten :
    Kabel "Strom" : ~ 37,00€
    LS-Kabel: ~ 30,00€
    ANL-Sicherung & Halter - 25,00€
    Cinch-Kabel : 50,00€
    High-Low Adapter : 25,00€
    Kleinmaterial : 20,00€

    Gesamt : ~ 190,00€


    Materialliste :
    - AMP (hier: GZHA 4150x)
    - 6,5meter 25qmm Stromkabel rot
    - 2 meter Gewebeschlauch (zum Schutz des Stromkabels)
    - 1meter 25qmm Massekabel schwarz
    - ANL Sicherungshalter plus 60A ANL Sicherung
    - 20meter 2.5 qmm LS-Kabel
    - 5meter 4,5qmm Chinchkabel mit vergoldeten Anschlüssen incl. Remoteleitung
    - High-Low Adapter - € 19,90 (für das orig.Radio, da kein Line-Out Ausgang vorhanden)
    - Bohrmaschine mit einem ca. 14mm Stahlbohrer
    - Kabelbinder
    - Heißkleber

    Lets go

    die Wahl des Einbau-Ort's :

    Meine wichtigste "Voraussetzung" war, das der AMP so montiert wird, dass ich keine "optischen" einbußen
    hinnehmen muss.
    Durch die größe und max. Leistung des Amps, viel die Wahl auf die Reserverrad Mulde.


    Demontage der "Innenverkleidung"
    - Innenverkleidung Türsäule A (beide seitlichen Teile unter dem Armaturenbrett und zur Tür hinn) lösen
    - Verkleidung Mitteltunnel lösen (Achtung auf die clipse)
    - alle vier Einstigsleisten (vorne sowie hinten) lösen (ebenfalls geclipst)
    - Säulen-Verkleidung zw. den Türen (beide Seiten) (geclipst)
    - Ausbau Rücksitzbankpolster
    - Demontage Kofferraum Innenverkleidung (komplett)
    -- hier ist es am einfachsten wenn mann die Seitenteile des Rücksitzteils oben löst (eine Schraube), und nach vorne kippt

    Verkabelung :
    Stromkabel
    - das Stromkabel wird am inneren Li. Kotflügel von aussen nach innen geführt..
    -- li. Vorderrad aubbauen
    -- Kotflügelinnenverkleidung abbauen
    -- das Stromkabel am Scheibenwischbehälter vorbeiführen und unter dem Kotflügel mit Kabelbinder festmachen.
    -- zw. Kotflügel und Türs-charnier ist ein "Filz", hier einfach durchgehen
    -- im Türbereich dann nach einer "Gummi" durchführung "fühlen"
    -- diese Gummidichtung kann einfach entfernt werden um das Loch für das Kabel zu schneiden.

    Geschafft, wir sind endlich im Innenraum.

    Das Kabel auf der Fahrerseite im Kabelkanal des Einstiegsbereich einfach nach hinten führen/ziehen.
    Ist mann "hinten" an der hinteren Sitzbank angekommen, einfach mal unter der Lehne "fühlen", es gibt hier zahlreiche

    Löcher durch die mann das Kabel weiter in den Kofferraum führen kann.
    Um das Kabel zu schützen, habe ich den Teil, welcher durch die Metalischen Aussparungen führt, zusätzlich in einen Gewebeschlauch eingezogen.
    Durch die "öffnungen" im Seitenteil dann das Kabel zur entsprechender Stelle weiterführen.

    LS-Kabel sowie Cinch-Kabel :
    Die LS-Kabel sowie das Cinch-Kabel verlegt mann auf der Beifahrerseite, ebenfalls im Kabelkanal bis hinten zur Rücksitzbank.
    Hier existiert leider kein durchgang zum Kofferraum, daher einfach 2-3 Löcher bohren und die Kabel hier durch ziehen.
    (Ich habe die Kabel zusätzlich in einem einem Gewebeschlauch, gegen Scutz vor "verletzungen" zu schützen)

    Das Massekabel habe ich am vorhanden Masseanschluß auf der linken Seite hergeholt.

    Jetzt den Amp einbauen und alle Kabel (Strom, Masse, LS-Kabel, Cinch-Kabel, Remotekabel anschließen.
    Ebenso die LS-Kabel an der Weiche anschließen.
    Bei allem gilt, unbedingt sorgfältig arbeiten und auf Polung achten !
    Die Kabel sind natürlich mit entsprechenden Kabelhülsen ausgestattet.

    Bevor jetzt das Stromkabel des Ampsan der Batterie angeklemmt wird, ist
    unbedingt die Batterie abuzuklemmen (Minus Pol/ Klemme abziehen).

    Jetz das Stromkabel mit der dazugehörigen Sicherung an der Plusklemme anschließen.
    Unbedingt darauf achten, dass die Sicherung max. 30cm vom Anschluß entfernt platziert ist.
    Sonst gibts im Schadenfall Probleme mit der Versicherung.

    Vor dem "aktivieren" der Batterie, bitte unbedingt den Stromanschluß, Masse sowie alle anderen "Anlagen" relevanten Anschlüsse überprüfen.

    Ist alles richtig verlegt und angeschlossenn, kann die Batterie wieder angeschlossen werden.

    Ist der Funktionstest der Anlage o.k, dann alle Kabel, etc. fixieren, und die Verkleidung etc. zusammenbauen.

    Ist der Innenraum wieder hersgestellt, kann es an das einstellen der Anlage (einpegeln) gehen.
    Entweder ihr macht es selbst, oder überlässt es dem Profi (da wo ihr Eure Sachen gekauft habt).

    Grüße
    Branni
    Biete JTD, TBI, TJET, Multiair Chiptuning Stage 1, AGR OFF, DPF OFF, Wegfahrsperren und Lambdasonden Programmierung, Fehlerauslesen und -löschen, Service Reset, Selespeed Reparaturen, Leistungsmessung.
    Anfragen bitte per PN oder an andre.schubert@italoecu.de
    Facebook:ItaloEcu


  4. #4
    SchnapperKing Avatar von Giuseppe
    Modell
    Alfa Romeo 147
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Bensheim
    Beiträge
    8.549

    Re: Projekt "Sound-Umbau 159 SW"

    super, freu mich über diesen feinen umbau, endlich mal wieder was für die ohren
    http://www.alfa-romeo-portal.de/arcommunity/image.php?type=sigpic&userid=3912&dateline=1282904  733

  5. #5
    Münsteraner CarHiFi_Speziallist Avatar von guzzi97
    Modell
    156-SW GTA; Fiat 500 Limo 77-KW, Lounge
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    Münster
    Beiträge
    10.131

    AW: Projekt "Sound-Umbau 159 SW"

    ..hier die Bilder :
    Alben von guzzi97: Guzzi's Car-HiFi umbau

    p.s. es geht bestimmt noch optisch sowie klanglich schöner/besser, aber mir reicht es völlig
    aus.
    Der Klang ist toll und der "kleine" Sub tut was er soll, das FS super unterstützen, ohen dass was
    am Auto vibriert...(naja ein bissel *g*)

    Grüße
    Aerodynamik ist was für Leute die keine Motoren bauen können (Enzo Ferrari)

  6. #6
    Lebendes Lexikon Avatar von AlfaNerd
    Modell
    Alfa 159 1,8 TBi
    Registriert seit
    04.06.2013
    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.336

    AW: Projekt "Sound-Umbau 159 SW"

    Zitat Zitat von guzzi97 Beitrag anzeigen
    Der Klang ist toll und der "kleine" Sub tut was er soll, das FS super unterstützen, ohen dass was
    am Auto vibriert...(naja ein bissel *g*)

    Grüße
    Bass muss man spueren, nicht hoeren!
    Also nochmal, sodass das Auto vibiriert, spart auch Sprit, wenn Du den Sub richtig drehst
    Wer driften kann braucht kein Kurvenlicht

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •