Zur Info! Dieses Forum dient nur noch als Archiv! Ihr findet uns ab sofort unter www.alfa-romeo-portal.com

  • Werbung

  • Welches Öl für meinen Alfa

    Letztendlich will man so dünnflüssiges Öl wie möglich, das ohne Widerstand die sich bewegenden Teile im Motor auseinanderhält und wo der Schmierfilm niemals reißt. Da es das aber nicht gibt, dieser Beitrag:

    Grundsätzlich kann jeder 10W60 Öl fahren.
    10W60 hat aber nicht nur Vorteile, sondern auch nachteile.
    Es ist dickflüssiger und verursacht mehr Verbrauch und mehr Verschleiß und muss wärmer sein, damit es dünnflüssig ist, also gute schmiereigenschaften aufweißt.
    Interessant ist auch gar nicht die statische Viskosität (60 bei 100°C), sondern die dynamische unter Scherbelastung bei 150°C (HTHS-Wert) und dieser ist bei einem modernen "nicht-leichtlauföl" W50 oder 5W40 Öl gar nicht mal so viel schlechter als bei einem W60 Öl.
    Ich empfehle deshalb für:
    - 1.6 TS (inkl. ECO) : 5W40 von Liqui Moly oder wer wirklich oft und für längere Zeit einen Bleifuß hat 5W50 von Mobil1
    - 2.0 TS 5W50 von Mobil1 oder wer im Sommer lange Strecken auf der AB kachelt 10W60 von AGIP (ist Selenia Öl)
    - 2.5 V6 5W40 von Liqui Moly oder 5W50 von Mobil1 aber Achtung, kein Ölkühler --> Bleifuß 10W60
    - 3.0 V6 5W50 von Mobil1
    - 3.2 V6 (GTA) 5W50 von Mobil1 oder 10W60 von AGIP (ist Selenia Öl)

    Grundsätzlich ist 10W60 von der Entwicklung her ein älteres Öl. Die Additive halten deshalb nicht so lange und sowohl die Scherfestigkeit, als auch die Reinigungswirkung lassen nach. Deshalb ist dieses Öl häufiger zu wechseln. Motoren mit erhöhtem Ölverbrauch verbrauchen mit 10W60 Öl meistens weniger Öl. 10W40 ist auch schon ein älteres Öl, ein "nicht-leichtlauf" 5W40 ist meistens temperaturfester.
    Leichtlauföle mit abgesenktem HTHS Wert sind nicht zu empfehlen.

    Danke auch an Guzzi für das Scannen der Alfa-Romeo-Service News für Werkstätten 10W60 zu verwenden. (ähh danke, dass du Aldos Foto geklaut hast )

    Die Angaben haben keinen Anspruch auf Korrektheit, sie sind gesammeltes Internetwissen
    vorrangig von "sterndocktor" von motor-talk (ist wohl in der Entwicklung beim Daimler für Öle zuständig) und dann noch eigene Erfahrungen.
    Es lohnt sich auf jeden Fall immer mal in die Datenblätter der Öle reinzugucken und den HTHS Wert zu suchen.
    Bei folgenden 3 marken macht man imho keinen Fehler, außer man kauft Leichtlauföl. Dann bekommt man jeweils das modernste, was es bei dieser Sorte gibt:
    Liqui Moly, Mobil1 und Selenia/Agip Racing.

    Und was viele nicht wissen, dass 5W40 (nicht Leichtlauf) besser als 10W40 ist.

    Es berichten übrigens verschiedene in Foren, dass die Öltemperatur beim "nicht-mehr-verwenden" von 10W60 Öl gefallen ist (um teilweise mehr als 10°C), was auf eine erhöhte Reibung von 10W60 hindeuten würde. habe ich aber selber nicht überprüft.
    Kommentare 36 Kommentare
    1. Avatar von Cosi1985
      Cosi1985 -
      Hallo liebe Alfa freunde, ich habe im mein alfa 147 bj 05.2006 150ps jtdm das gleiche öl von agip. Ich kann es nur empfehlen der Motor ist laufruhiger und läuft geschmeidiger. das öl ist toll ist echt gut
    1. Avatar von Il Biscione
      Il Biscione -
      Ich meine ja, auch die Firmen Shell, Castrol (BP), Total und Fuchs Europe liefern erstklassige Schmierstoffe. Die machen wohl auch nicht umsonst bei den meisten OEM´s den First Fill.
    1. Avatar von Marten
      Marten -
      Das mit dem First-Fill liegt aber eher an den schönen bunten Scheinchen, die die bezahlen, damit ihr Aufkleber im Motorraum pappt.
    1. Avatar von Il Biscione
      Il Biscione -
      Zitat Zitat von Marten Beitrag anzeigen
      Das mit dem First-Fill liegt aber eher an den schönen bunten Scheinchen, die die bezahlen, damit ihr Aufkleber im Motorraum pappt.
      Das kenne ich aus meiner beruflichen Erfahrung aber gänzlich anders.
    1. Avatar von Luigi156V6
      Luigi156V6 -
      ich benutze für den Eco 5W50 und bin damit Super zufrieden! und kann auch mit guten Gewissen den kleinen Vollgas geben
    1. Avatar von Dennie Ernst
      Dennie Ernst -
      hi, ich benutze von castrol das 10W60 und bin bis jetzt sehr zufrieden...auf 10tkm 1 liter öl verbrauch...
    1. Avatar von Reanimation
      Reanimation -
      Hallo Marten

      was wäre deine Empfehlung für den 2.0 V6 TB? Ich fahre das Castrol 10w60 Edge and bin ziemlich zufrieden..
      Sollte ich auf den Mobil1 5w50 umsteigen?
      Der V6 TB hat schon einen Ölkühler.
    1. Avatar von twin
      twin -
      Da beim 1.8TBI die Meinungen auch weit auseinander gehen, wäre ich für einen Tip auch dankbar.
      Momentan tendiere ich zu 5W50. Wechselintervalle werde ich jährlich einhalten. Alle 30Tkm kommt mir nicht in die Tüte.
    1. Avatar von diabolic
      diabolic -
      letztendlich kommt es immer auf's eigene fahrprofil drauf an.
      viele "überschätzen" sich hier allerdings, bzw. wollen einfach mehr als sie brauchen.

      im normalen einsatz, was durchaus auch teilabschnitte unter volllast mit einschliesst, macht nen gutes 5w40 (bspw. top tec 4100 von lm) locker mit. der vorteil bei diesem öl ist auch, dass es recht schnell einsatzbereit ist, du also nicht erst durch die halbe stadt tuckeln musst, bis du dann mal endlich auf's pedal drücken kannst.

      eine gute mischung aus nem leistungsfähigeren aber auch längerlebigeren öl wäre eben das 5w50.

      willst du den bock aber wirklich hart rannehmen, also auf nen track ausführen, lange strecken unter volllast abspulen und dich stehts im oberen drehzahldrittel bewegen, dann kommst du um ein 10w60 nicht drum rum, da es eben temperaturstabiler ist.
      allerdings solltest du dem motor dann auch seine gedenkminute nach dem start lassen und erst fordern, wenn das motoröl auch tatsächlich auf temperatur ist. wichtig ist aber auch zu erwähnen, dass sich der ölwechselintervall mindestens halbiert, beim tbi (30.000km ) eher viertelt. nach nem ausflug aufm track solltest du es aber eh tauschen.

      richtig geil sind jetzt die ganzen neuen motorenöle, wie nen 0w20
      das wird noch spassig.
    1. Avatar von icedearth
      icedearth -
      Ein 10er Öl beim TBI im Alltag? Da freut sich der Turbo wenn er bei -10 Grad als Laternenparker angelassen wird.
      Aber man ist ja Sportler also fährt man 10W60. Welche Autobahn lässt den heutzutage noch länger Vollgasetappen zu. Ich wüsste nicht warum ich was anderes reinschütten sollte als Alfa empfiehlt, also 5W40. Die Wechselintervalle sind mir allerdings auch zu lang
    1. Avatar von diabolic
      diabolic -
      a.) ich habe nicht geschrieben, dass das 10w60 für die alltag gedacht ist
      b.) empfiehlt alfa romeo für den tbi bei sportlicher fahrweise 10w60.
    1. Avatar von icedearth
      icedearth -
      Wer hält sich den einen frontgetriebenen, schwergewichtigen 939 für Rennen zu fahren.
    1. Avatar von diabolic
      diabolic -
      wer sagt, dass es nen schwerer frontgetriebener 939 sein muss,
      zumal auch übern ring leere 939 heizen. warum nicht nen tbi-940er?
      der ist leichter und hat mehr leistung.

      wer sagt, dass es nen rennen sein muss?
      es reicht ja aus, wenn du den wagen über längere zeit forderst.
      wo? strecken gibt es zur genüge. beispielsweise berlin <-> friedrichshafen.
      sonntag 4uhr abfahrt, autobahn ist leer, begrenzungen aufgehoben.

      und selbst bei -10°c. was soll das passieren? wenn man bewusst fährt,
      also verstand einschaltet, dann freut sich der turbo.

      ich hab echt keine ahnung was dein problem ist. so genervt vom alfa?
      im alltag hab ich doch geschrieben, reicht nen 5w40 aus. nimmste halt das.
      willste mal ne strecke den motor auskosten, greifst halt auf's 5w50 zurück
      und wennde die sporen geben möchtest, hörste auf alfa und kippst 10w60 rein.
      möchteste hauptsächlich sprit sparen, kippste halt nen 0w20 rein.
      spart gleich doppelt. erst treibstoff, dann kfz-steuer und versicherung
    1. Avatar von twin
      twin -
      Wo steht das mit dem 10W60 für den 1.8tbi?
    1. Avatar von diabolic
      diabolic -
      frag mal bei deinem alfa-händler nach.
      der müsst dir das schriftlich geben können, für dein serviceheft als ergänzung.
    1. Avatar von zove156
      zove156 -
      Da gibts nix offizielles als Ergänzung fürs Serviceheft...
      Nix gefunden
    1. Avatar von Satansbraten
      Satansbraten -
      Zitat Zitat von icedearth Beitrag anzeigen
      Wer hält sich den einen frontgetriebenen, schwergewichtigen 939 für Rennen zu fahren.
      ..ich...allerdings Q4
    1. Avatar von diabolic
      diabolic -
      1750 Turbo
      5,1
      SELENIA STAR P.E
      SELENIA SPORT 10W-60*

      *sportliche Fahrweise
      Stand 2013
      Alfa Romeo Giulietta 1750 Turbo Benzina 235CV
      Empfohlener Wechselintervall 10.000km


      In Tschechien wird sogar das Selenia Racing empfohlen.
      Ich bin mal auf das nächste Update gespannt, wenn vielleicht
      schon die Daten für den 4C mit drinnen sind.
    1. Avatar von twin
      twin -
      Wo haste das denn her?? Hast du da was schriftliches?
    1. Avatar von zove156
      zove156 -
      Selenia Sport als alternativlose Ersetzung für Selenia Star oder K P.E is richtig ...
      Nur ist Selenia Sport kein 10w60 sondern auch nur n 5w40 mein Lieber Fabian

      Aber ich geb ja seit eh und je die Privatempfehlung zu 10w60 in den Turbos

      Und ne Quelle wäre nett..
      Die Ersetzung vom P.E zum Sport hatte ich auch gefunden ja..
      Aber Sport is 5w40.. und laut Fiat auch Schmierstoff für den 8c ^^ ..
  • Daparto