Zur Info! Dieses Forum dient nur noch als Archiv! Ihr findet uns ab sofort unter www.alfa-romeo-portal.com

  • Werbung

  • Alfa Romeo Stelvio First Edition – erstes SUV der Marke startet mit Turbobenziner



    Die Fahrzeugkategorie sagt eigentlich schon alles - Sports Utility Vehicle, kurz SUV. Alfa Romeo nimmt den Namensbestandteil „Sports" ernst und legt in der Modellpalette des neuen Alfa Romeo Stelvio den Schwerpunkt auf besonders leistungsfähige Turbobenziner. Den Marktstart in Deutschland feiert die itali*enische Premiummarke mit einem exklusiven Einführungsmodell. Der ab sofort als First Edition bestellbare Alfa Romeo Stelvio wird von einem 2.0-Liter-Vierzylinder Benzinmotor angetrieben, der mit Twin-Scroll-Turbolader und wassergekühltem Ladeluftwärmetauscher 206 kW (280 PS) leistet. Ausgerüstet mit dem elektronisch gesteuerten Allradantrieb Alfa Q4 und 8-Stufen-Automatikgetriebe erreicht der Alfa Romeo Stelvio First Edition eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h und beschleunigt in 5,7 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Der Basispreis für das besonders reichhaltig ausgestattete Einführungsmodell beträgt 56.000 Euro (UPE des Herstellers ab Werk).

    Das Design des Alfa Romeo Stelvio verkörpert die perfekte Balance aus Tradition, Ge*schwindigkeit und Eleganz. Es verbindet Elemente aus der über 100-jährigen Historie der Marke mit Stil und Leistung des 21. Jahrhunderts. Zur Serienausstattung der First Edition gehören unter anderem Bi-Xenon-Schein*werfer mit Fernlicht-Assistent, lackierte Bremssättel, 20-Zoll-Leichtmetallräder, eine elektrische Heckklappe, sowie Fenster*rahmen mit Zierleiste in Chromoptik. Für hohen Komfort im Innenraum sorgen die hochwertige Ausstattung aus genarbtem Leder, Dekorleisten aus Echt-Holz, achtfach verstellbare und beheizbare Sitze für Fahrer und Beifahrer, das Hi-Fi-Audiosystem mit digitalem Radioempfang (DAB) und die Geschwindigkeitsregelan*lage (Cruise Control).




    Als Sportwagen unter den SUV verwöhnt der neue Alfa Romeo Stelvio den Fahrer außerdem mit der konsequent auf ihn ausgerichteten Armaturentafel, einem beheizbaren Leder-Lenkrad mit integriertem Motorstart-Knopf sowie aus Aluminium gefertigten Sportpedalen samt Fußstütze. Bei Bedarf kann der Fahrer außerdem die Gänge mittels Schaltwippen aus Aluminium am Lenkrad wechseln. Zentrales Instrument hinter dem Lenkrad ist das Fahrzeuginformations-Center mit sieben Zoll (17,8 Zentimeter) gro*ßem TFT-Farbdisplay. Ebenfalls an Bord ist das AlfaTM Connect mit einem 8,8 Zoll (22,4 Zentimeter) großen Bildschirm mit HD-Auflösung und 3D-Navigation.




    Der 2.0-Liter-Turbobenziner des Alfa Romeo Stelvio leistet 206 kW (280 PS) bei 5.250 Umdrehungen pro Minute, das maximale Drehmoment beträgt 400 Newtonmeter bei 2.250 U/min. Der komplett aus Aluminium gefertigte Vierzylinder ist mit der elektro-hydraulischen Ventilsteuerung MultiAir ausgerüstet. Zusammen mit dem 2-in-1-System der Turboaufladung und der Kraftstoffdirekteinspritzung mit bis zu 200 bar sorgt dies für ein spontanes Ansprechverhalten und hohe Effizienz.




    Die Motorleistung wird vom elektronisch gesteuerten Allradradantrieb Alfa Q4 sicher auf die Straße gebracht. Bei normalen Fahrbedingungen arbeitet das System wie ein Hinterradantrieb, 100 Prozent der Motorkraft werden an die Hinterachse übertragen.



    Erreichen die Hinterreifen ihre Haftgrenze, wird in Sekunden*bruchteilen das Ansprechverhalten des Verteilergetriebes geändert und bis zu 60 Prozent des Drehmo*ments zur Vorderachse umgeleitet. Die Motorkraft wird dann über ein zusätzliches Differenzial sowie ein aktives Verteilergetriebe (Active Transfer Case, ATC), das sehr hohe Drehmomente in Sekundenbruchteilen bewältigen kann, an die Vor*derachse geleitet. Auf diese Weise wird optimale Traktion und besonders hohe Rich*tungsstabilität in Kurven erreicht. Außerdem kombiniert diese variable Funktionsweise die Vorteile des Allradantriebs - überlegene Traktion sowohl beim Beschleunigen wie auch abseits befestigter Straßen - mit den für einen Hinterradantrieb typischen Vorzügen wie agilem Kurvenverhalten und niedrigerem Kraftstoff*verbrauch.




    Der Alfa Romeo Stelvio als First Edition bietet darüber hinaus modernste elektronische Sicherheitssysteme. Dazu zählen unter anderem das Kollisionswarnsystem (FCW) mit autonomer Notbremsfunktion (AEB) und Fußgängererkennung, der Spurhalteassistent, die Rückfahrkamera mit dynamischen Führungslinien, ein Licht- und Regensensor sowie Parksensoren vorne und hinten.
    Der Modellname Stelvio ist übrigens eine Hommage an die höchste asphaltierte Passstraße in den italieni*schen Alpen, die zweithöchste in Europa - das Stilfser Joch.



    Die „Strada Statale 38 dello Stelvio" bietet auf rund 20 Kilometern und mit 75 Kehren, atemberaubende Ausblicke und stellen*weise mehr als sieben Prozent Steigung bis hinauf zur Passhöhe auf 2.758 Meter. Diese einzigartige Straße bildete die Inspiration für den Fahrspaß und die Leistungsfähigkeit, die der neue Alfa Romeo Stelvio bietet.









    2.0 Turbo 206 kW
    (280PS) AT AWD

    TECHNISCHE DATEN
    Getriebe
    8-Gang Automatik
    Anzahl Zylinder
    4, in Reihe
    Anzahl Ventile pro Zylinder
    4
    Hubraum (cm3)
    1995
    Leistung KW @U/min
    206 KW @ 5250
    Maximales Drehmoment KW @U/min
    400 NM@ 2250
    Beschleunigung 0-100 km/h (s)
    5,7
    Höchstgeschwindigkeit (km/h)
    230
    VERBRAUCH (nach RL 80/1268/EWG)*
    Abgasnorm
    Euro 6b
    Kraftstoffverbrauch - innerorts (l/100 km)
    8,9
    Kraftstoffverbrauch - außerorts (l/100 km)
    5,9
    Kraftstoffverbrauch - kombiniert (l/100 km)
    7
    CO2-Emission (g/km) kombiniert
    161
    GEWICHTE UND ABMESSUNGEN
    Leergewicht ohne Fahrer (kg)
    1660
    Höhe (mm)
    1648
    Breite (mm)
    1903 (ohne Spiegel)
    Länge (mm)
    4687
    Radstand (mm)
    2818
    Kofferraumvolumen (l)
    525



    Quelle:

    http://www.alfaromeopress.de
    Kommentare 16 Kommentare
    1. Avatar von MrNiceGuysGiuli
      MrNiceGuysGiuli -
      ???56.000€???
      Ich glaub es hackt? Da hört die Liebe leider auf!
      Dann lieber 147 oder 156!
    1. Avatar von agucba
      agucba -
      In der Schweiz soll der 64.000 CHF kosten und der Preisvorteil soll bei rund 7.000 CHF liegen.
      Mit der einer gleichen Ausstattung anderer Teilnehmer soll der Stelvio First Edition ziemlich günstig sein.

      agucba via tapatalk
    1. Avatar von guzzi97
      guzzi97 -
      ..der Preis ist schon ein "Schnapper", wenn man sieht, was ein vergleichbarer ausgestatteter X3 od. Q5 kostet.
      Ist ja immerhinn der zweit-größte Motor und ist sowiet alles drinn, was an Optionen möglich ist..
      Regulärere Preis läge wohl bei ~ 6 bis 8.tsd € höher..
      Daher, wem die Farbe zusagt, zugreifen *g*
    1. Avatar von Alfatierchen
      Alfatierchen -
      Also ich find den hammergeil
    1. Avatar von MrNiceGuysGiuli
      MrNiceGuysGiuli -
      Ja im Vergleich zu den anderen ist er bestimmt "Günstiger", trotzdem sau viel Geld und die SUV Schiene ist eh sehr Fragwürdig und ich frage mich wodurch sich der Preis eines SUV's Rechtfertigt? Außer vielleicht Lifestyle und gutes Marketing bzw. getreu dem Motto:
      "Gaukel dem Menschen vor er braucht es und er kauft es."
    1. Avatar von Spider-916-CH
      Spider-916-CH -
      Zitat Zitat von agucba Beitrag anzeigen
      In der Schweiz soll der 64.000 CHF kosten und der Preisvorteil soll bei rund 7.000 CHF liegen.
      Mit der einer gleichen Ausstattung anderer Teilnehmer soll der Stelvio First Edition ziemlich günstig sein.

      agucba via tapatalk
      CH hat auch über 10% weniger MwSt.
    1. Avatar von Il Biscione
      Il Biscione -
      Den Eimer kann der Pulli auch behalten
    1. Avatar von PAM
      PAM -
      ..schreckliches Auto für schreckliche Menschen ..
    1. Avatar von Eddy
      Eddy -
      Zitat Zitat von MrNiceGuysGiuli Beitrag anzeigen
      "Gaukel dem Menschen vor er braucht es und er kauft es."
      Funktioniert nicht so unsere Gesamte Wirtschaft ?

      Nur vom Lebensnotwendigen können wir keinen solch hohen Lebensstandart erziehlen
    1. Avatar von Andre
      Andre -
      Ich muss sagen, der Stelvio gefällt mir immer besser, schon fast besser als die Giulia.
    1. Avatar von Eddy
      Eddy -
      Was Ihr nur gegen solche Autos habt ?

      OK ich kauf mir vermutlich auch nie einen SUV
      aber wer einen möchte warum nicht

      Es ist doch auch jedem überlassen sich einen 8 Zylinder zu kaufen und das sind auch keine Sparwunder.
    1. Avatar von agucba
      agucba -
      Für 52.600 EUR gibt es einen 2,2 lt Diesel im Cherokee Overland, für 60.400 EUR gibt es einen 3,0 V6 Disel im Grand Cherokee. Ausstattung ist sehr breit.
      Wenn kein Alfa oder Alfa SUV, dann könnte es ein Jeep Model sein. Hatte sogar für einen Renegade ein guten Preis bekommen, wurde aber von meiner Frau abgelehnt.
      Neben dem Stelvio Q, finde ich den First Edition auch gelungen, aber die normalen, noch nicht vorgestellten Stelvio's sehen ein bischen bieder aus.
    1. Avatar von Spiderdriver
      Spiderdriver -
      Davor würde ich eher für 55K nen nackten Porsche Macan kaufen und mich nach 6 Jahren über den Werterhalt freuen ... Just my 2 cents
    1. Avatar von agucba
      agucba -
      Ich glaube nicht dass für einen Alfista bei einem Kauf eines Alfa-Neuwagens, der Werterhalt als erste Priorität sein wird.
      Bei mir würde es nicht so sein. Wenn es so sein würde, hat hätte ich hier in der Türkei, wo der Markenwert von Alfa Romeo im tiefsten Keller ist, keine Giulietta als Benziner kaufen.
      Ein nackter Porsche Macan würde, z.B. nach 6 Jahren, auch kein Geld bringen. Bei einem Kauf eines gebrauchten Autos, denke ich, ist eine geringe Ausstattung bei keiner Marke erwünscht.

      agucba via tapatalk
    1. Avatar von marcoc
      marcoc -
      Das Ding muss auch Verkaufszahlen bringen, solange eine Giulia oder der Stelvio nicht in Mietwagen oder Firmensortimente reinkommt, um so schwieriger wird es hier zu bestehen. Denn da haben die großen deutschen Hersteller viele Abnehmer. (zumal der Einsatz als Mietwagen oder Firmenfahrzeug auch Privatleute anregt, das Auto zwangsläufig fahren zu wollen) Mittlerweile ist auch Leasing eine Lösung vieler Firmen oder der öffentlich-rechtlichen Hand. Eventuell müsste man hier auch mal Angriff auf das Konzept der anderen nehmen, um konkurrieren zu können. Ein Wechsel passiert schnell, wenn es sich für große Firmen rechnet.

      Ansonsten schließe ich mich agucba an, wer den Alfa holen will, der guckt in erster Linie nicht auf den Werterhalt. Auch einen Porsche als SUV bekommt man nach 6-8 Jahren und normaler Austattung schon zu einem Preis, der erschwinglich sein kann. Dann ist es nur noch die Frage des "unterhalts"
    1. Avatar von MiSin147
      MiSin147 -
      Zitat Zitat von PAM Beitrag anzeigen
      ..schreckliches Auto für schreckliche Menschen ..
      SUV bedeutet Super Useless Vehicle und nicht das mit Sports usw
      Ein CW Wert wie ein Wandschrank und vom Verbrauch reden wir da gar noch nicht.
  • Daparto